Die Westfjorde in Island stehen bei den meisten Island Rundreisen eher nicht auf dem Programm, obwohl es hier phantastische Natur-Highlights, tolle Sehenswürdigkeiten und eine Ursprünglichkeit gibt, wie sonst nirgendwo in Island. Der Grund ist, dass die Westfjorde Islands sehr abgelegen sind und man sie in einen normalen Roadtrip normalerweise zeitlich nicht unterkriegt. Viele fahren auch erst bei ihrem zweiten oder dritten Islandbesuch auf die Westfjorde und verbringen dort dann eine Woche oder sogar zwei Wochen. Wir hatten nicht soviel Zeit und wollten daher nur zwei oder drei Tage auf den Westfjorden verbringen.

Lange hatten wir überlegt, ob wir diesen “Umweg” in unsere Island Reiseroute mit aufnehmen sollten und ob es sich lohnt die Westfjorde nur für ein paar Tage zu besuchen. Am Ende waren wir froh, dass wir die zusätzlichen Kilometer auf uns genommen haben. Die Westfjorde gehören zu den schönsten Landschaften, die es in Island zu entdecken gibt.tag

Was du auf den Westfjorden Islands alles erleben kannst und ob eine 3 Tage Rundreise ausreicht, um alle Sehenswürdigkeiten und Highlights der Westfjorde zu sehen verraten wir Dir in unserem Reisebericht zu unserer Westfjorde-Reiseroute.

Falls ihr noch einen Mietwagen für Island benötigt schaut doch bei dem, unserer Meinung nach, besten Mietwagenanbieter Northbound.is* nach.

Reiseführer Empfehlung

Stefan Loose - Island Reiseführer mit Reiseatlas

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands
  • Klärt alle Fragen zum Thema "Island auf eigene Faust"
  • Ist man am besten im Camper, normalen Auto oder SUV unterwegs?
  • Wo übernachtet man am besten?
  • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?
  • Hintergrundwissen zu Land und Leuten
  • zahlreiche Karten mit Tipps und den schönsten Orten
Island Reiseführer bei Amazon entdecken*

Die Westfjorde Islands

Allein schon der Name hat uns neugierig gemacht. Westfjorde, das klingt eher nach Norwegen als nach Island, aber was uns tatsächlich dort erwartete, das hatten wir nicht kommen sehen. Die Westfjorde sind so wie wir uns ganz Island vorgestellt oder zumindest gewünscht hatten. Hier ist alles sehr ursprünglich, ruhig, untouristisch. Die Westfjorde sind total abgeschieden, hier kommt man nicht so einfach hin. Und das ist auch gut so.

Wir haben in den Westfjorden so viele wunderbare Tiere gesehen wie Buckelwale, Papageientaucher (Puffins), Polarfüchse, isländische Singschwäne und natürlich viele viele Schafe. Insbesondere, um Puffins zu sehen fahren viele Leute extra auf die Westfjorde, denn hier gibt es im Sommer eine besonders große Kolonie. Dazu aber später mehr.


Beim Klick auf das Video wird eine Verbindung zu Youtube.com aufgebaut. Es gilt Youtube's Datenschutzerklärung.| By clicking the video, a connection to Youtube.com is established. Youtube's Privacy Policy applies.

In den Westfjorden Islands gibt es nicht viele Straßen. Grob gesehen gibt es eigentlich nur eine Straße, die um die zahlreichen Fjorde herum führt (und dazu natürlich noch einige Nebenstraßen). Daher ist es recht überraschend, dass man hier super wenige andere Autos trifft. Nur etwa jede halbe Stunde kommt man durch einen kleinen Ort gefahren, der dann auch nur aus einer handvoll Häuser besteht. Ansonsten gibt es hier viel Natur, viele Tiere und sehr viel Meer zu sehen.

Island Westfjorde

Die meisten Straßen in den Westfjorden sind asphaltiert und können super gefahren werden, nur einige Abschnitte sind nicht asphaltiert und eher als Schotterpisten zu bezeichnen.

Es kommt einem schon vor wie Island vor 20 Jahren, Island so wie es wohl überall mal war, bevor die Touristenzahlen explodierten und definitiv so, wie es heute noch sein sollte. Das ist einer der Hauptgründe warum wir die Westfjorde so sehr ins Herz geschlossen haben, denn so hatten wir uns die anderen Teile von Island auch vorgestellt. Aber im Endeffekt erfüllte sich in den Westfjorden unser Traum von Island: einfach die Natur und wir!

Man ist hier mit der ursprünglichen Natur fast alleine, sei es auf Wanderungen, bei den endlosen Schlangenlinien, die man um die Fjorde zieht oder bei der Suche nach putzigen Papageientauchern an den Klippen von Latrabjarg.

Deswegen sind die Westfjorde unserer landschaftliches Highlight Islands und ein definitiver Geheimtipp für Island.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Wieso eigentlich Westfjorde?

Wenn man den Begriff Westfjorde hört, dann wird eines ganz klar. Es gibt hier Fjorde, wie wir sie vorher nur aus Norwegen kannten. Und zwar eine Menge davon. Das sieht man schon wenn man auf Google Maps die Gegend betrachtet. Die ganze Zeit gehen die Straßen zickzack hin und her und man sieht jeden Fjord immer von zwei Seiten.

Ein Fjord ist übrigens eine ins Landesinnere reichende, lang gestreckte Bucht und kommt ansonsten sehr häufig in Norwegen oder auch Schottland vor.

In Island gibt es aber neben den Westfjorden noch weitere Fjorde, z.B. die Ostfjorde im Osten der Insel und es gibt auch Fjorde in Nordisland, die vor allem wegen der dort häufig durchgeführten Walbeobachtungstouren (Wale Watching) bekannt sind. Die Westfjorde sind aber die bekanntesten, ursprünglichsten und schönsten Fjorde Islands.

Mietwagen beim Island-Spezialisten mit jahrelangem Know-How:

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands
Northbound.is

  • vergleicht alle isländischen Mietwagen Anbieter
  • spezialisiert auf Island-Rundreisen und das Hochland
  • spezialisierte Versicherungen für das raue Island verfügbar
  • kostenlose Stornierung bis 48h vor Mietbeginn
  • normale Mietwagen, Campervan, Wohnmobile, SUV (auch mit Dachzelt) & Geländewagen verfügbar

Island Mietwagen bei northbound.is*

3 Tage Reiseroute durch Islands Westfjorde

Die meisten würden wahrscheinlich raten 1 oder besser sogar 2 Wochen in den Westfjorden einzuplanen. Wir hatten aber nicht soviel Zeit und dachten uns, das muss doch auch schneller gehen. Und so haben wir etwas mehr Kilometer pro Tag zurückgelegt und haben eine tolle Reiseroute für 3 Tage Westfjorde zusammengestellt auf der wir die besten Highlights und schönsten Sehenswürdigkeiten der Westfjorde eingeplant haben.

Wenn ihr noch keinen Mietwagen für Island habt, lest doch unseren Ratgeber zur Mietwagenbuchung oder schaut direkt bei dem, unserer Meinung nach, besten Anbieter für Mietwagen nach northbound.is*.

In diesem Reisebericht könnt ihr unsere Reise Tag für Tag nachlesen, wollt ihr mehr Details zu allen Highlights der Westfjorde, dann lest folgenden Reisebericht:

Island Westfjorde I Alle Highlights der ursprünglichsten Region Islands

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Westfjorde-Reiseroute: Tag 1/3

Wir sind im Uhrzeigersinn durch die Westfjorde gefahren und im kleinen Ort Reykhólahreppur im Süden der Westfjorde gestartet. Dort haben wir im richtig schön gelegenen Reykhólar Hostel* übernachtet und sind morgens in Richtung Westen gestartet. Wir hatten gar nicht viel für den Tag eingeplant, sondern fuhren einfach vor uns hin und ließen uns treiben und von der uns umgebenden Landschaft in Ihren Bann ziehen.

Die ganze Zeit fuhren wir dabei direkt an der Küste entlang und hatten immer phänomenale Ausblicke aufs Meer und die Berge. Wir hielten auch häufig unterwegs an, um Fotos zu machen oder einfach um die Gegend zu bestaunen.

Es gibt immer mal wieder einen versteckten Wasserfall hier, einen tollen Küstenabschnitt da oder ein interessantes Tier am Straßenrand, wo man unbedingt anhalten will. Man kann sich hier wirklich nicht satt sehen. Auch unterscheidet sich die Gegend hier komplett von dem was man im restlichen Island so sieht. Die Landschaft ist hier rauer und ursprünglicher und man trifft auf seiner Reise nur wenige andere Touristen.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Hellulaug Hot Pot

Unsere erste richtige Sehenswürdigkeit des Tages erreichten wir nach knapp 2 Stunden bzw. 150km, den Hellulaug Hot Pot. Dieser befindet sich direkt neben der Straße und ist doch nicht einsehbar. Wir hatten den Pool für uns alleine und genossen das warme Wasser und den tollen Blick aufs Meer.

Nach dem entspannten Bad im Hot Pot fuhren wir weiter über spektakuläre Küstenstraßen in Richtung Látrabjarg, unserem heutigen Tagesziel. Kurz vorher entdeckte Sabrina aber noch einen holprige Piste, die neben einem rauschenden Bach verlief. Unsere Abenteuerlust ließ uns diesen kleinen Abstecher unternehmen. Wir fuhren die Piste so lange bis es nun wirklich nicht mehr weiterging.

Ein Schild wies unmissverständlich darauf hin, dass der Weg ab hier nur noch für richtige Geländewagen befahrbar war. Das war aber kein Problem für uns, denn die letzten paar Meter konnten wir laufen. Gut geschützt hinter dichten Büschen offenbarte sich ein toller mehrstufiger Wasserfall, den man aus nächster Nähe bestaunen konnte.

Látrabjarg

Wir fuhren weiter Richtung Westen und erreichten gegen 17 Uhr die Steilklippen von Látrabjarg. Dort machten wir uns gleich auf die Suche nach den berühmten Puffins (Papageientaucher), die nicht lange auf sich warten ließen. Einen sahen wir direkt am Anfang des Wanderweges und viele weitere nur knapp 500 Meter weiter die Steilklippe entlang

Nachdem wir bestimmt 2 Stunden vor Ort verbracht hatten fuhren wir die Schotterpiste wieder zurück und machten noch kurz Halt beim Schiffswrack BA 64. Kurz vor unserer Unterkunft stoppten wir an einem Sandstrand, der so auch in der Karibik hätte liegen könnte. Feiner gelber Sand auf einem kilometerlangen Strandabschnitt und das türkisblaue Meer hätten zum Baden eingeladen, wenn es denn nicht etwas zu kalt gewesen wäre.

Gegen 20 Uhr kamen wir an unserer Unterkunft, dem Gästehaus Bjarkaholt kurz hinter dem Ort Hagi an. Damit sind wir zwar wieder etwas zurück in Richtung Osten gefahren, aber im tiefen Westen der Westfjorde gab es leider keine Hotels.

Direkt vor unserer Unterkunft befand noch ein Hot Pot, den wir aber wegen unserer Erschöpfung nicht mehr erkunden konnten.

Streckeninfos | Reiseroute Westfjorde Tag 1:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Start: Reykhólahreppur
  • Ziel: Gästehaus Bjarkaholt (nahe Látrabjarg)
  • Fahrtstrecke: ca. 300 km
  • Stunden unterwegs: ca. 10h
  • besuchte Highlights: wunderschöne Fjorde, Puffins, Hellulaug Hot Pot

Übernachtungstipp (Anreisetag): Reykhólar HostelReykhólar Hostel Island Westfjorde

  • Hier solltet ihr am letzten Tag übernachten, wenn ihr die Westfjorde gegen den Uhrzeigersinn umrundet oder am Anreisetag, wenn ihr am Tag zuvor aus dem Süden angereist seid.
  • Extrem große Küche und gemütlicher Gemeinschaftsbereich
  • Komplett abgeschieden an einer Sackgasse mit Blick auf den Fjord
  • Der perfekte Einstieg in die Westfjorde
Reykhólar Hostel | Preise checken*

Übernachtungstipp (1. Tag Abends): Gästehaus Bjarkaholt im Süden der WestfjordeHotel Westfjorde

  • Hier solltet ihr abends übernachten, wenn ihr die Westfjorde wie wir im Uhrzeigersinn umrundet.
  • Das Gästehaus sieht viel besser aus als auf den Fotos im Internet, den es wurde kürzlich komplett renoviert
  • Es gibt eine voll ausgestattete Küche und direkt gegenüber einen kostenlosen Hot Pot
  • Auch die Zimmer sind super komfortabel ausgestattet
Gästehaus Bjarkaholt | Preise prüfen*

Westfjorde Reiseroute: Tag 2/3

An Tag 2 fuhren wir vom Hotel wieder zurück Richtung Westen, um dann aber nicht links Richtung Látrabjarg abzubiegen, sondern die Straße 62 in Richtung Norden zu nehmen.

Reykjafjarðarlaug Hot Pot

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region IslandsWir wussten, dass der heutige Tag komplett verregnet sein würde, also war uns klar, dass wir die meiste Zeit im Auto sitzen und fahren würden. Als wir aber an einem weiteren Hot Pot vorbei kamen, konnten wir es uns nicht nehmen lassen trotz Regen und wirklich eisigem Wind ins warme Wasser des Hot Pots zu steigen und den Blick auf den Fjord zu genießen.

Der Reykjafjarðarlaug Hot Pot besteht aus einem fast schwimmbadgroßen künstlichen Pool nebst Umkleidekabine und einem kleinen natürlichen Pool in ca. 50 Metern Entfernung. Alles kostenlos und mitten in der Natur.

Ein verrücktes Gefühl in ca. 40 Grad warmen Wasser zu liegen während einem der Wind und murmelgroße Regentropfen um den Kopf peitschen. Und so hat es Sabrina auch nicht allzu lang im Wasser ausgehalten. Ich entspannte aber noch bestimmt 30 Minuten im Naturpool und traute mich dann erst wieder raus in die Kälte.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region IslandsAuf dem weiteren Weg in den Norden wurde die Sicht immer schlechter und auf den teilweise 500 Meter hohen Bergpässen konnte man oft keine 50 Meter weit sehen. Wir waren zwar noch sehr positiv vom vorherigen Tag voller Sonne gestimmt, aber trotzdem sahen wir den einen oder anderen Fotospot, wo wir zu gern die Kamera und Sabrinas Fotokleid ausgepackt hätten. Aber es kann ja nicht jeder Tag so perfekt sein.

Dynjandi Wasserfall

Kurz vor unserer zweiten Unterkunft in den Westfjorden kamen wir noch am schönsten und imposantesten Wasserfall der Westfjorde (und meiner Meinung nach einem der beeindruckendsten ganz Islands) vorbei, dem Dynjandi. Man kann ziemlich nah an den Wasserfall heran gehen und steht dann fast direkt unter den tosenden Wassermassen. Sehr beeindruckend trotz des immer noch schlechten Wetters. Hier gab es auch eine WC-Anlage und einen großen Parkplatz, alles wieder island-typisch komplett kostenlos.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Einige Kilometer weiter fuhren wir wieder mal an einem sehr schönen Wasserfall vorbei, der nur wenige Meter neben der Straße lag. Aber es gab, auch typisch Island, keinerlei Möglichkeit anzuhalten oder gar zu parken. Und so mussten wir uns damit vergnügen kurz langsam zu fahren, bewundernd aus dem Autofenster zu blicken und dann weiterzufahren.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Der einspurige Tunnel

Kurz vor unserem Ziel des Tages hatten wir noch eine ganz besondere Auto-Erfahrung. Wir fuhren durch einen langen und dunklen Tunnel, der aber trotz seiner Länge ganz plötzlich einspurig wurde. Der Gegenverkehr muss dann in Haltebuchten, die alle paar hundert Meter in den Felsen geschlagen sind, ausweichen. Wir waren gottseidank auf der Spur, die nicht ausweichen musste.

Für Sabrina, die zu der Zeit gefahren ist, trotzdem ein sehr aufreibendes Erlebnis! Wenn der Gegenverkehr nämlich zu spät in eine Haltebucht ausweicht, dann steht man da und einer muss den Rückwärtsgang einlegen.

Nach dieser Aufregung erreichten wir am späten Nachmittag unsere Unterkunft im kleinen Fischerort Sudavik.

Der Ort gibt nicht viel her außer dem tollen Blick auf den Fjord, so ruhten wir uns nur von der langen Fahrt aus und lagen schon bald in unseren Betten. Da unser Zimmer – trotz sehr kleinen Fenstern – keine richtigen Verdunkelungsgardinen hatte, mussten wir zum ersten Mal auf unserer Reise unsere Schlafmasken* tragen, um trotz Mitternachtssonne schlafen zu können.

Unsere Unterkunft (das Sudavik Guesthouse*) können wir Euch leider nicht empfehlen, wir fühlten uns einfach nicht wohl. Zu abgewohnt und lieblos sah alles aus. Wir haben Euch daher eine anderes nettes Hotel im nahen Ort Ísafjörður für unsere Hotelempfehlung rausgesucht.

Streckeninfos | Reiseroute Westfjorde Tag 2:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Start: Gästehaus Bjarkaholt (nahe Látrabjarg)
  • Ziel: Sudavik
  • Fahrtstrecke: ca. 190 km
  • Stunden unterwegs: ca. 7h
  • besuchte Highlights: Dynjandi Wasserfall, Reykjafjarðarlaug Hot Pot
  • ausgelassene Highlights: Sandafell Mountain, Bolafjall Aussichtspunkt

Übernachtungstipp: Hotel Isafjordur

  • Große Zimmer mit TV und WLAN
  • Kostenloses Frühstücksbuffet
  • Doppelzimmer mit eigenem Badezimmer
Hotel Isafjordur | Preise prüfen*

Westfjorde Reiseroute: Tag 3/3

Am nächsten Tag verließen wir die Unterkunft recht früh und machten uns daran Fjord um Fjord der restlichen Westfjorde zu umrunden.

Valagil Wasserfall

Unser erstes Ziel war aber kurz hinter Sudavik die Wanderung zum Valagil Wasserfall. Wir parkten unseren Wagen am offiziellen Parkplatz und liefen los. Da der Parkplatz ansonsten leer war, freuten wir uns, dass wir auf der Wanderung wohl mutterseelenallein sein würden.

Wir liefen über moosbedeckte Wege, überquerten kleine Bäche und bestaunten immer wieder die uns umgebenen hohen Berge. Dabei hatten wir einen fernen Wasserfall immer sicher im Blick. Erst kurz vor dem Ziel merkten wir, dass dies gar nicht der Valagil Wasserfall war und wir diesen viel weiter entfernten Wasserfall wohl gar nicht erreichen würden.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Der Valagil war rechts in einer Felsspalte verborgen und offenbarte sich erst wenige hundert Meter vor dem Ziel. Aus mehr als hundert Metern stürzt hier das Wasser nach unten. Aber der Wasserfall ist nicht unbedingt der Höhepunkt hier, sondern eher die Wanderung durch das einsame Tal in wunderschöner Natur.

Man braucht bis zum Wasserfall knapp 30 Minuten. Wir haben für den kompletten Hin- und Rückweg (inklusive vieler Fotospots) ca. 2 Stunden benötigt.

Die Wal-Sichtung

Dank eines Tipps unserer Gastgeberin von letzter Nacht beobachten wir während der Weiterfahrt die ganze Zeit das Wasser der Fjorde, um nach Walen Ausschau zu halten.Gar nicht mal so einfach bei soviel Wasser.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region IslandsPlötzlich sah ich in einiger Entfernung fast auf der anderen Seite des Fjords komische Bewegungen im Wasser. Es sah aus wie ein Sportboot, das große Wellen schlägt, aber sowas konnte es nicht sein. Durch die Kamera konnten wir ziemlich sicher sehen, dass es sich um einen großen Wal handeln musste. Wir waren sehr plötzlich sehr aufgeregt!

Ich packte schnell meine Drohne* aus und machte mich auf den Weg Richtung Wal. Währenddessen versuchte Sabrina den Wal im Kameraobjektiv im Auge zu behalten, was gar nicht so einfach war.

Als die Drohne ihr Ziel erreicht hatte, war der Wal erstmal nicht mehr zu sehen, aber nach einigen Augenblicken tauchte er wieder auf und machte direkt vor dem Kamera-Auge meiner Drohne sogar den typischen Wal-Move: senkrecht aus dem Wasser hoch springen und mit einem lauten Platschen wieder auf der Wasseroberfläche landen. Echt ein mega cooles Erlebnis!

Unser liebstes Reisegadget: Packwürfel

Packwürfel
Packwürfel
Eine Sache von unserer persönlichen Packliste wollen wir euch hier vorstellen, da dies unser Chaos im Rucksack endlich in den Griff bekommen hat .... Packwürfel*. Packwürfel sind kleine Stoffwürfel, die man mit Klamotten befüllen und per Reißverschluss verschließen kann. Wir haben einen Packwürfel* für T-Shirts, einen für Unterhosen und Socken usw. Man sieht was drin ist und kann es super in den Rucksack oder ins Auto packen.

Packwürfel bei Amazon*

Schneefelder im Fluss

Auf dem weiterem Weg durch die Westfjorde kamen wir noch an einem Fluss mit kleinem Wasserfall vorbei an dem noch meterhohe Eisbrocken und Schneefelder lagen. Kurzerhand parkten wir unseren Wagen direkt auf der Straße – denn einen Seitenstreifen gibt es in Island nie – und liefen runter zum Wasser.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Um zu dem großen Eisbrocken zu kommen, mussten wir noch das Wasser überqueren. Ich warf einige große Steine ins Wasser, damit wir trockenen Fußes hinüber kamen.

Auf der anderen Seite erklommen wir dann den knapp 4 Meter hohen Eisbrocken und freuten uns wie Bolle über den tollen Ausblick. Der Fluss bahnte sich seinen Weg geradewegs durch den großen Eisklumpen hindurch auf dem wir gerade standen.

Auf dem Weg ins Tal sammelte sich das Schmelzwasser der vielen Schneebrocken in größeren Tümpeln, um dann in einem großen Fluss gemeinsam ins Tal zu fließen.Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Dragsnes Hot Pot

Am Ende der nördlichen Westfjorde bogen wir nochmal kurz auf die Straße 645 ab, um zum kleinen Ort Drangsnes zu gelangen. Dort sollte es nämlich nochmal einen Hot Pot geben, den wir besuchen wollten.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region IslandsIm Endeffekt gingen wir dort aber nicht baden, da die Pools direkt an der Straße liegen und es auch keine Möglichkeit gibt sich umzuziehen. Wen das alles nicht stört, der findet vor Ort 3 Pools mit unterschiedlichen warmen Wasser und Blick aufs Meer.

Wieder an der Ringstraße angekommen fuhren wir noch ca. 1h weiter Richtung Norden und bezogen in Hunavatn eine zauberhafte Hütte mitten auf einem Bauernhof mit einem riesigen Fenster mit Natur-Blick bis zum Horizont. Abends zogen sogar ein paar Schafe direkt vor unserem Fenster vorbei. Ein krönender Abschluss von 3 Tagen Westfjorde.

Streckeninfos | Reiseroute Westfjorde Tag 3:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Start: Sudavik
  • Ziel: Hunavatn (Ringstraße)
  • Fahrtstrecke: ca. 350 km
  • Stunden unterwegs: ca. 12 h
  • besuchte Highlights: Buckelwal, Valagil Wasserfall
  • ausgelassene Highlights: Drangajökull Gletscher, Krossnes Schwimmbad

Übernachtungstipp #1: Rustic Cabin in Hunavatn an der RingstraßeWestfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

  • Ihr habt hier eine ganze Hütte nur für Euch
  • Durch ein riesiges Fenster guckt ihr in die Natur bis zum Horizont
  • Ihr habt eine eigene Küche und ein großes Badezimmer
  • Die Hütte befindet sich mitten auf einem Bauernhof etwas entfernt von den Westfjorden
Rustic Cabin in Steinnes bei Airbnb*

Übernachtungstipp #2: Malarhorn Guesthouse

  • Unterkunft direkt in Drangsnes. So habt ihr keine lange Fahrt mehr
  • Großes Doppelzimmer mit eigenem Bad
  • Leckeres Frühstücksbuffet
  • Lage direkt am Meer
Malarhorn Guesthouse | Preise checken*

Westfjorde in nur 2 Tagen?

Unserer Meinung nach ist es auch möglich die Highlights und Sehenswürdigkeiten der Westfjorde in nur 2 Tagen zu besuchen. Dazu sollte nur der südliche Teil der Westfjorde auf Eurer Reiseroute eingeplant werden, denn dieser ist unserer Meinung nach der schönste.

Von unserer oben beschriebenen 3 Tage Reiseroute solltet ihr also nur den südlichen Teil zwischen Króksfjarðarnes und Látrabjarg fahren. Und zwar am besten den gleichen Weg hin und wieder zurück. Das sollte in 2 Tagen gut zu schaffen sein, auch wenn es recht viel Fahrerei ist.

In weniger als zwei Tagen ist es unserer Meinung aber nicht sinnvoll die Westfjorde auf einer Rundreise zu besuchen. Dafür sind die Entfernungen zu groß.

Westfjorde | Was sollte man vorher wissen?

Wenn ihr jetzt schon ganz neugierig auf die Westfjorde geworden seid, solltet ihr noch ein paar Reisetipps von uns bekommen. Es gibt nämlich einige Dinge, die in den Westfjorden anders sind als im Rest Island. Wir hoffen durch unsere Tipps kannst du dich gut auf deine Rundreise durch die Westfjorde vorbereiten.

Wie komme ich hin? Westfjorde Anreise

Die Westfjorde Islands werden von den meisten Besuchern Islands links liegen gelassen, auch weil sie relativ weit weg sind von einer normalen Rundreise um die Ringstraße Islands. Man muss schon einige Stunden fahren, um von der Ringstraße bis zu den Westfjorden zu gelangen. Vom Süden kommend kann man entweder von der Ringstraße kurz hinter Haugar auf die Straße 60 abbiegen und gelangt dann über Króksfjarðarnes zu den Westfjorden. Wart ihr vorher wie wir auf der Halbinsel Snæfellsnes, dann kommt ihr direkt über die Straße 60 und erlebt eine der schönsten und einsamsten Straßen Islands.

Wenn ihr von Nordisland kommt, dann habt ihr es nicht so weit, denn nahe der Ortschaft Staður stößt die Ringstraße 1 auf die Straße 68 und bringt euch recht schnell zu den wunderschönen Westfjorden.

Anreise per Flugzeug

Es gibt in den Westfjorden auch einige Flughäfen, die von Reykjavik angeflogen werden. Daran merkt man wieder wie abgelegen die Gegend ist, aber dies ist auch eine Möglichkeit für Leute mit mehr Geld als Zeit die Westfjorde auch auf einer kurzen Island Rundreise zu erleben. So fliegt Icelandair den kleinen Flughafen Ísafjörður zweimal am Tag vom Flughafen Reykjavik (RVK) an.

Vorsicht, hiermit ist nicht der große internationale Flughafen gemeint, sondern der kleinere domestic Airport in Reykjavik.

Autofahren in den Westfjorden

Wie eigentlich fast überall in Island gilt auch in den Westfjorden, dass man fast nirgendwo anhalten kann. Es gibt zwischendurch immer wunderschöne Wasserfälle, tolle Landschaften und Fotospots an denen man unbedingt anhalten möchte. Aber recht oft geht es einfach nicht. Parkbuchten gibt es eher selten, und einen Seitenstreifen zum Anhalten eigentlich nie.

Das ist sehr schade, denn oft will man sich etwas näher angucken oder mal in Ruhe ein Foto schießen, aber man kann einfach nicht anhalten. Teilweise haben wir auch direkt auf der Straße gehalten, um schnell ein Foto zu machen, weil es anders nicht ging.

Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Die meisten Straßen auf den Westfjorden sind asphaltiert genauso wie die Ringstraße. Aber es gibt auch Abschnitte, die als Schotterstraße (unpaved road) zu bezeichnen sind, wie z.B. das letzte Stück zu den Klippen von Látrabjarg. Aber diese Strecken sollten auch mit normalen Autos (also keine Geländewagen oder SUVs) gut zu fahren sein.

Autofahren in den Westfjorden ist generell sehr einsam und entspannt, denn man begegnet nur selten anderen Autos und noch seltener anderen Menschen. Die Wege in den Westfjorden sind aber eher lang, denn die Straße schlängelt sich immer von Fjord zu Fjord und einen direkten Weg von A nach B gibt es eigentlich nie.

Es dauert also eigentlich immer länger als man denkt, was aber gar nicht schlimm ist, denn die Strecken in den Westfjorden sind wunderschön.

Tankstellen & Supermärkte in den Westfjorden

Auf vielen Blogs liest man, das man in den Westfjorden so häufig tanken soll wie man kann. Denn es soll hier verdammt wenige Tankstellen geben. Dies können wir zwar nicht 100% bestätigen, aber dennoch raten wir dazu, jede Tankstelle mitzunehmen. Denn es gibt z.B. auf der gesamten Strecke von der Halbinsel Snæfellsnes bis zum südlichen Beginn der Westfjorde nur eine einzige Tankstelle, und das bei einer Strecke von über 150 km. Und diese eine Tankstelle ist noch nicht mal bei Google Maps verzeichnet.

Wir würden also auch dazu raten immer einen möglichst vollen Tank zu haben, damit man nirgendwo liegen bleibt.

Für Supermärkte gilt das gleiche. Es gibt nur super wenige und diese haben auch noch recht kurze Öffnungszeiten. Es empfiehlt sich also vor der Reise in die Westfjorde den Großeinkauf zu erledigen, damit ihr vor Ort nicht an Lebensmittelknappheit leiden müsst. Restaurants gibt es auch nur wenige, aber da fast jede Unterkunft auch eine Küche zum selber kochen anbietet, ist es wichtig einen ausreichenden Vorrat an Lebensmitteln dabeizuhaben.

Braucht man einen Geländewagen in den Westfjorden?

Wir sind mit unserem Dacia Duster unterwegs gewesen und so ein normaler SUV reicht allemal aus. Auch ein normaler Mietwagen ohne Allrad (2wd) reicht für die Westfjorde vollkommen aus. Einen Geländewagen wie z.B. einen Landrover oder einen Toyota Hilux braucht ihr in den Westfjorden nicht.

Worauf ihr bei der Wahl eines Mietwagens in Island achten solltet, erfahrt ihr in unserem Mietwagen Ratgeber für Island.

Handyempfang in den Westfjorden

Der Handyempfang in komplett Island ist viel besser als in vielen ländlichen Gegenden Deutschlands. Wir waren immer wieder überrascht wo man überall 4G in Island hat. Das gilt auch für die Westfjorde. In den meisten Gegenden hat man guten bis sehr guten Handyempfang.

Nur in manchen Orten oder abgelegenen Fjorden hat man für kurze Zeit nur Edge oder auch sehr selten gar keinen Empfang.Westfjorde Island I 3 Tage Reiseroute durch die schönste Region Islands

Die beste Reisezeit für die Westfjorde Islands

Die Westfjorde sind definitiv keine Region für den Winter. Denn dann kann diese ansonsten so wunderschöne Gegend sehr unbarmherzig sein. Dann bräuchtet ihr sicher einen Wagen mit Allradantrieb und könntet trotzdem nicht sicher sein überall durchzukommen.

Die besten Monate für einen Besuch der Westfjorde sind die Sommermonate Juni bis Oktober. Hier solltet ihr keine Probleme haben überall durchzukommen und profitiert auch noch von den wärmsten Temperaturen.


Wollt ihr auch in die Westfjorde und habt noch Fragen? Dann ab in die Kommentare damit!

Mehr zu Island...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.