Island ist voller Highlights und hat Sehenswürdigkeiten zu bieten, die man sonst in dieser Fülle selten findet. Wenn ihr einen Roadtrip durch Island plant, dann fragt ihr Euch vielleicht was eigentlich die schönsten Straßen auf Island sind?

Bei einer Island Rundreise werdet ihr Euch wahrscheinlich einen Mietwagen buchen und die Ringstraße entlang fahren. Aber welche Straßen sollte man bei einer Island Rundreise auf keinen Fall auslassen? Welche Pisten sind die schönsten auf Island? Wir verraten es Euch in unserem Artikel, viel Spaß!

Mietwagen buchen in Island

Mietwagen beim Island-Spezialisten mit jahrelangem Know-How:

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren
Northbound.is

  • vergleicht alle isländischen Mietwagen Anbieter
  • spezialisiert auf Island-Rundreisen und das Hochland
  • spezialisierte Versicherungen für das raue Island verfügbar
  • kostenlose Stornierung bis 48h vor Mietbeginn
  • normale Mietwagen, Campervan, Wohnmobile, SUV (auch mit Dachzelt) & Geländewagen verfügbar

Island Mietwagen bei northbound.is*

Reiserouten für Island

Wenn ihr die schönsten Straßen auf Island von Island fahren wollt, dann macht es Sinn diese mit einer Island Reiseroute zu verbinden. Wir haben drei schöne Reiserouten für Euren Island Roadtrip zusammengestellt:


Beim Klick auf das Video wird eine Verbindung zu Youtube.com aufgebaut. Es gilt Youtube's Datenschutzerklärung.| By clicking the video, a connection to Youtube.com is established. Youtube's Privacy Policy applies.

Die schönsten Straßen in Island

Im Folgenden haben wir die, unserer Meinung nach, schönsten und eindrucksvollsten Straßen von Island zusammengestellt. Für manche benötigt ihr einen Geländewagen mit Allradantrieb, aber manche sind auch mit einem normalen Mietwagen erreichbar.

Bei manchen Strecken müsst ihr durch kleinere Flüsse durchfahren, diese also furten. Das ist nicht immer einfach und mit normalen Mietwagen weder möglich noch erlaubt. Ihr braucht dazu einen richtigen Allradwagen. Worauf ihr beim Furten von Flüssen achten müsst, haben wir in einem separaten Artikel beschrieben:

#6 Möðrudalsleið in Nordisland

  • mit normalem Mietwagen befahrbar? ja
  • Schwierigkeit der Strecke: einfach
  • gibt es Furten? nein
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Möðrudalsleið ist ein kleiner Umweg von der Ringstraße im Norden in der Nähe von Egilsstaðir. Ihr fahrt hier ca. 40 km fast parallel zur Ringstraße und benötigt für diese Strecke noch nicht mal wirklich einen Geländewagen.

Denn die Piste ist keine F-Road und somit ist es nicht vorgeschrieben hier einen Allradwagen zu benutzen.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Die Piste ist zwar nicht asphaltiert, aber dennoch gut zu fahren und sie führt durch unglaublich schöne und karge Landschaften.

Die Strecke ist sehr unwirtlich und wüstenähnlich. Teilweise fahrt ihr hier auch serpentinenartige Pisten hinauf und manövriert Euren Wagen ansonsten durch menschenleere Gegenden auf denen Euch vermutlich auch kein anderes Auto entgegen kommen wird.

Wenn ihr die Ringstraße im Norden Islands entlang fahrt, dann macht auf jeden Fall diesen kleinen Umweg. Ihr werdet es nicht bereuen.

Reiseführer Empfehlung

Stefan Loose - Island Reiseführer mit Reiseatlas

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren
  • Klärt alle Fragen zum Thema "Island auf eigene Faust"
  • Ist man am besten im Camper, normalen Auto oder SUV unterwegs?
  • Wo übernachtet man am besten?
  • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?
  • Hintergrundwissen zu Land und Leuten
  • zahlreiche Karten mit Tipps und den schönsten Orten
Island Reiseführer bei Amazon entdecken*

#5 Pakgil

  • mit normalem Mietwagen befahrbar? wahrscheinlich
  • Schwierigkeit der Strecke: einfach
  • gibt es Furten? nein
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Þakgil ist eine nur 15 Kilometer lange Straße in der Nähe von Vik und führt Euch von der Ringstraße im Süden bis zum gleichnamigen Campingplatz, der idyllisch in einer Schlucht liegt.

Aber auch wenn ihr hier nicht übernachten wollt, solltet ihr diese Straße fahren, denn die Piste nach Þakgil (manchmal auch Pakgil geschrieben) ist eine der Traumstraßen Islands.
Man ist hier zwar noch nicht ganz im Hochland Islands, aber es fühlt sich auf jeden Fall so an.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Man fährt über teils sehr abenteuerliche Pisten. Es geht hoch und runter, kurvenreich an engen Felswänden vorbei und in der Ferne sieht man spitzes Vulkangestein schwarz in der Sonne glitzern.

Oft ist auch der Untergrund sehr uneben und man fährt über sehr scharfes Gestein. Teilweise kann man hier auch nur Schrittgeschwindigkeit fahren.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

In den Beschreibungen im Internet haben wir Bezeichnungen wie “Das Tal von Mordor” oder “das Tal der Trolle und Elfen” zu dieser Schlucht gelesen. Das klingt zwar sehr komisch, aber es kommt der Realität schon sehr nah. Es ist wirklich unglaublich schön hier.

Wollt ihr mehr zu dieser Strecke erfahren, dann lest doch unseren Reisebericht zu Pakgil:

#4 Öxi Road

  • mit normalem Mietwagen befahrbar? ja
  • Schwierigkeit der Strecke: einfach
  • gibt es Furten? nein
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Öxi Road ist eine kurze Piste, die von der Ringstraße in den Ostfjorden Islands abzweigt und nach einigen Kilometern wieder auf die Ringstraße führt.

Der kleine Umweg lohnt sich aber, denn die Straße fühlt sich an wie eine Hochlandstraße und wartet mit spektakulären Aussichten auf Euch.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Die Öxi Road ist eigentlich gar kein Geheimtipp mehr, denn wir sind dort vielen anderen Touristen begegnet, auch vielen mit normalen Mietwagen.

Aber trotzdem eine der schönsten Straßen Islands. Wer sich im Südosten von Island befindet, sollte diese kleine Nebenstraße auf jeden Fall fahren, denn sie bietet so unendlich viel mehr als die fast parallel verlaufene Ringstraße.

Man fährt hier zwar auf Schotterpisten, aber am Anfang (von Süden kommend) eine steile Serpentinenstraße hoch. Oben angekommen offenbart sich ein phänomenaler Blick in das sich kilometerweit vor einem erstreckende Tal und den Wasserfall neben Euch. Einfach phantastisch!

Im weiteren Verlauf fahrt ihr an einem wild fließenden Fluss entlang, der mit einigen kleineren Wasserfällen zu glänzen weiß. Im späteren Verlauf wird die Piste immer wilder und lädt zu zahlreichen Fotostopps ein. Wer hier nicht lang fährt hat echt was verpasst!

#3 Straße nach Látrabjarg (Westfjorde)

  • mit normalem Mietwagen befahrbar? ja
  • Schwierigkeit der Strecke: einfach
  • gibt es Furten? nein
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Die Westfjorde sind sowieso eine wunderschöne Ecke für einen Island Roadtrip.

Nirgendwo sonst ist es so ursprünglich und ruhig. Wenn man durch die Westfjorde fährt, dann fühlt man sich super abgeschieden und kann fast alleine die wunderschöne Landschaft genießen.
Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Eine der schönsten Straßen Islands in dieser phänomenalen Region Islands ist die Strecke zu den Puffins nach Látrabjarg. Diese Steilklippe liegt im äußersten Westen der Westfjorde und die Straße ist gar nicht mal so schwierig zu fahren, führt aber teilweise direkt an einer Klippe vorbei und über staubige Pisten, wo einem besser kein Gegenverkehr entgegen kommt.

Ständig fährt man an den türkisblauen Fjorden entlang und kurz bevor man zu den niedlichen Papageientauchern in Látrabjarg kommt, wird die Strecke nochmal richtig heftig.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Ich braucht hier keinen Geländewagen, aber teilweise starke Nerven. Wenn ihr etwas mehr Zeit in Island habt, dann müsst ihr Euch die Westfjorde anschauen und dann natürlich auch nach Látrabjarg. Der Puffins und natürlich der wunderschönen Straße wegen.

Lest hier unseren Reisebericht zu einer 3 Tage Reiseroute durch die wunderschönen Westfjorde:

#2 F206 & F207 zum Laki Krater

  • mit normalem Mietwagen befahrbar? nein
  • Schwierigkeit der Strecke: mittel
  • gibt es Furten? ja, einige
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Die Laki-Krater, von denen es insgesamt 130 gibt, sind ein spektakuläres Naturphänomen und nur mit einem Allradfahrzeug zu erreichen. Die Laki Krater ergeben sich aus den Überresten der Eruptionen des Laki Vulkans.

Der größte und bekannteste Ausbruch des Laki stammt aus dem Jahr 1783 und war einer der größten Eruptionen eines Vulkans in der Geschichte Islands.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren
Die F207 in der Nähe der Laki Krater

Der Weg zu den Laki Kratern führt über die F-Road F206 und F207, die von der südlichen Ringstraße abbiegen. Die beiden F-Straßen ist nur mit einem geländetauglichen Allradwagen (4×4) befahrbar, da auch einige Furten überquert werden müssen. Auf dem Hinweg müsst ihr die F206 nutzen und auf dem Rückweg die F207, da die gesamte Strecke als Einwegstraße geplant ist.

Der Grund dafür ist, dass hier alles so eng ist, dass an manchen Stellen niemals 2 Fahrzeuge nebeneinander her passen würden. Ihr seht schon, die Piste nach Laki ist ziemlich abenteuerlich.

Und wunderschön ist sie obendrein. Es geht hier wieder sehr karg zu und oft müsst ihr Euch in Schrittgeschwindigkeit über spitze Steine und Geröll quälen oder lange Flüsse furten.

Die Strecke ist auch mit einem normalen SUV wie dem Dacia Duster machbar und bietet wirklich phänomenale Landschaften. Abgesehen von der eigentlichen Wanderung am Ziel Eurer Reise, die ist natürlich auch total beeindruckend.
Achtung: Die Piste ist bei Google Maps nicht komplett eingezeichnet. Aber vor Ort gibt es ausreichend Beschilderung.

Mehr dazu lest ihr in unserem Reisebericht zu den Laki Kratern auf Island:

#1 F208 (südlich) nach Landmannalaugar

  • mit normalem Mietwagen befahrbar? nein
  • Schwierigkeit der Strecke: mittel
  • gibt es Furten? ja, viele
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Landmannalaugar ist ein Wunderland aus regenbogenfarbenen Bergen, schwarzen Lavafeldern und heißen Quellen. Landmannalaugar liegt im Fjallabak Naturpark mitten im Hochland von Island.

Die Berge und Lavafelder sind das Resultat von tausenden von Jahren vulkanischer Aktivität. Das riesige Laugahraun Lavafeld z.B. entstand nach einem Vulkanausbruch im Jahr 1477.

Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Die unserer Meinung nach schönste Straße von Island führt über die südliche F208 bis nach Landamannalaugar. Diese Piste ist unglaublich abwechslungsreich und führt über Berge und durch Täler und durch komplett unwirtliche Gegenden. Ein Risiko bei dieser Strecke sind die vielen Furten auf dem Weg.

Es sind insgesamt bestimmt 40-50 Flüsse und Bäche, die ihr überqueren müsst. Davon aber nur einige wenige, die wirklich eine Herausforderung darstellen.Die schönsten Straßen in Island | Reisetipps zum Nachfahren

Diese sind aber auch mit einem normalen Geländewagen (z.B. einem SUV wie dem Dacia Duster) absolut machbar. Auf der südlichen F208 haben wir wirklich die krassesten Landschaften auf unserer gesamten Island Rundreise gesehen.

Wollt ihr wissen welche Strecken es noch nach Landmannalaugar gibt und was ihr bei der Anreise beachten sollt, dann lest doch unseren Reisebericht:


Mehr zu Island...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.