Þakgil (oder auch Thakgil) ist eine nur 15 Kilometer lange Straße in der Nähe von Vik und führt Euch zum gleichnamigen Campingplatz. Aber auch wenn ihr hier nicht übernachten wollt, solltet ihr diese Straße fahren, denn die Piste nach Þakgil (manchmal auch Pakgil geschrieben) ist eine der Traumstraßen Islands. Man ist hier zwar noch nicht ganz im Hochland Islands, aber es fühlt sich auf jeden Fall so an.

Falls ihr noch einen Mietwagen für Island benötigt schaut doch bei dem, unserer Meinung nach, besten Mietwagenanbieter Northbound* nach.

Traumstraße Þakgil

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz IslandsSabrina hatte diese Straße nur aus Zufall entdeckt, aber ich bin froh, dass wir diese Piste in unsere Reiseroute für Island mit aufgenommen haben. Diese Strecke gehört zu den schönsten Straßen, die wir in unseren 4 Wochen in Island gesehen haben.

Und das obwohl es keine F-Road im Hochland ist und auch direkt an der Ringstraße im Süden Islands startet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Man fährt von der Ringstraße 1 nur etwa 30 Minuten bis zum Ende der Straße 214. Aber ihr könnt Euch hier ruhig Zeit lassen, denn der Weg ist hier definitiv das Ziel. Die Schotterpiste ist von Anfang an richtig schön. Man startet in einem grünen Tal voller Lupinen von dem es dann direkt steil bergauf geht. Von dort oben hat man einen super Ausblick auf das vor einem liegende Tal.

Mietwagen beim Island-Spezialisten mit jahrelangem Know-How:

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz Islands
Northbound.is

  • vergleicht alle isländischen Mietwagen Anbieter
  • spezialisiert auf Island-Rundreisen und das Hochland
  • spezialisierte Versicherungen für das raue Island verfügbar
  • kostenlose Stornierung bis 48h vor Mietbeginn
  • normale Mietwagen, Campervan, Wohnmobile, SUV (auch mit Dachzelt) & Geländewagen verfügbar

Island Mietwagen bei northbound.is*

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz Islands

Man fährt weiter über teils sehr abenteuerliche Pisten. Es geht hoch und runter, kurvenreich an engen Felswänden vorbei und in der Ferne sieht man spitzes Vulkangestein schwarz in der Sonne glitzern. Oft ist auch der Untergrund sehr uneben und man fährt über sehr spitzes Gestein. Teilweise kann man hier nur Schrittgeschwindigkeit fahren.

Während der Fahrt kommen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Kurz bevor man den Campingplatz am Ende der Straße erreicht wird es nochmal richtig schön und grün. Neben den lehmbraunen Felsrücken gibt es auch viele moosbewachsene Berge und es grünt und blüht links und rechts neben der Straße. Man fährt durch eine enge Schlucht, die sich kurvenreich bis zum Campingplatz schlängelt.

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz Islands

In den Beschreibungen im Internet haben wir Bezeichnungen wie “Das Tal von Mordor” oder “das Tal der Trolle und Elfen” zu dieser Schlucht gelesen. Das klingt zwar sehr komisch, aber es kommt der Realität schon sehr nah.

Es ist einfach wunderschön hier und wir haben sofort Lust hier zu bleiben. Leider haben wir nicht soviel Zeit, so können wir keine der vielen Wanderungen machen, noch können wir hier am Campingplatz übernachten.

Trotzdem laufen wir hier etwas umher und besuchen noch einen nahen Wasserfall bevor wir die Rückreise antreten. Die Straße ist wirklich ein Traum und ich hätte Sie noch zehnmal hin und her fahren können.

Reiseführer Empfehlung

Stefan Loose - Island Reiseführer mit Reiseatlas

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz Islands
  • Klärt alle Fragen zum Thema "Island auf eigene Faust"
  • Ist man am besten im Camper, normalen Auto oder SUV unterwegs?
  • Wo übernachtet man am besten?
  • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?
  • Hintergrundwissen zu Land und Leuten
  • zahlreiche Karten mit Tipps und den schönsten Orten
Island Reiseführer bei Amazon entdecken*

Übernachten am Campingplatz Thakgil

Wenn ihr Zeit und ein Zelt habt, dann würden wir Euch empfehlen hier zu übernachten. Der Campingplatz ist unglaublich idyllisch gelegen und man fühlt sich hier direkt wohl. Für uns der schönste Campingplatz, den wir in Island gesehen haben.

Ein Zelt könnt ihr hier für nur 2000 ISK pro Person aufschlagen, die Dusche ist dabei schon inklusive.

Gemütliche Holzhütten könnt ihr hier auch mieten, nur schlagen die mit knapp 170 € pro Nacht zu Buche. Und dafür müsst ihr auch noch Euren eignen Schlafsack mitbringen. Ganz schön teuer finden wir, aber dafür übernachtet ihr in einer einzigartigen Umgebung.

Bedenken müsst ihr, dass ihr direkt im Tal bzw. am Campingplatz keinerlei Handyempfang habt. Auf der restlichen Strecke habt ihr aber guten Empfang. Außerdem ist hier eine No-Drone-Zone. Drohne fliegen ist hier also tabu.

Mehr Infos kriegt ihr unter: www.thakgil.is

Wanderungen in Þakgil

Neben relaxen kann man hier auch schön wandern. Es gibt einige angelegte Wanderwege in Þakgil (bzw. Pakgil), die euch mehrere Stunden beschäftigen werden. Der kürzeste ist knapp 5 Kilometer lang und führt durch die direkte Umgebung des Campingplatzes.

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz Islands

Vor Ort gibt es auch eine Wanderkarte, die Euch die Route beschreibt und auch genaue Angaben zu Länge, Dauer und Routenverlauf macht.

Traumstraße Þakgil & der schönste Campingplatz Islands

Unser liebstes Reisegadget: Packwürfel

Packwürfel
Packwürfel
Eine Sache von unserer persönlichen Packliste wollen wir euch hier vorstellen, da dies unser Chaos im Rucksack endlich in den Griff bekommen hat .... Packwürfel*. Packwürfel sind kleine Stoffwürfel, die man mit Klamotten befüllen und per Reißverschluss verschließen kann. Wir haben einen Packwürfel* für T-Shirts, einen für Unterhosen und Socken usw. Man sieht was drin ist und kann es super in den Rucksack oder ins Auto packen.

Packwürfel bei Amazon*

Brauche ich einen Geländewagen, um nach Þakgil zu kommen?

Definitiv solltet ihr einen geländefähigen Wagen haben, um diese Traumstraße zu fahren. Es ist zwar nicht zwingend vorgeschrieben, denn es ist keine F-Straße und hier sind auch keine Flüsse zu furten. Aber doch ist die Piste teilweise sehr abenteuerlich, so dass es nicht schadet zumindest einen SUV, wie einen Dacia Duster, zu haben. Zur Not würde die Strecke aber auch mit einem normalen Mietwagen zu befahren sein. Dann solltet ihr aber höllisch aufpassen.

Worauf es generell ankommt beim Finden des richtigen Mietwagens in Island lest ihr in unserem Mietwagen-Ratgeber:

Mehr zu Island...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.