Die Wanderung durch das Hveradalir Geothermalgebiet im Kerlingarfjöll gehört zu den unglaublichsten Erlebnissen, die man im Hochland von Island haben kann. Hier sprudelt, brodelt und dampft alles und die Farben sind wirklich wie es auf den Fotos aussieht. Einfach spektakulär. Geothemarmalgebiete gibt es einige in Island und viele auf der Welt, aber so etwas wie Kerlingarfjöll ist wirklich einzigartig. Die Anreise nach Hveradalir ist nicht so einfach und man sollte sich den richtigen Mietwagen aussuchen.

Wenn ihr noch keinen Mietwagen für Island habt, lest doch unseren Ratgeber zur Mietwagenbuchung oder schaut direkt bei dem, unserer Meinung nach, besten Anbieter für Mietwagen nach northbound.is*.

Island Mietwagen bei northbound.is*

Was bei der Anreise nach Kerlingarfjöll alles zu beachten ist, was man vor Ort alles machen kann und welche Tipps wir sonst noch für Euch haben lest ihr in unserem Reisebericht zum Geothermalgebiet Hveradalir im Kerlingarfjöll.

Kerlingarfjöll und Hveradalir Geothermalgebiet

Kerlingarfjöll ist ein 150 km² großer vulkanischer Gebirgszug im Hochland von Island. Mitten in diesem Gebirge befindet sich das kleine aber feine Geothermalgebiet Hveradalir in dem es überall dampft, Matschpools vor sich hin kochen und die Berge orange-braun um die Wette leuchten. Überall tritt heißer Dampf wie aus kleinen Schloten aus der Erde und der Kontrast vom weißen Dampf zu den orangenen Bergen drum herum ist wirklich phantastisch.

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight

Kerlingarfjöll ist – natürlich – isländisch und eine Kombination aus den Wörtern Kerling, was sowas wie alte Frau bedeutet und dem fjöll, was einfach Berg bedeutet.

Nach der alten Legende ist ein weiblicher Troll durch diese Gegend gelaufen und als die Sonne aufging hat sie sich in Stein verwandelt. Von manchen Bergspitzen kann man heute noch ihrem zur Steinsäule verwandelten Körper sehen.

Da dieses Bergmassiv auf über 1000 Metern Höhe liegt, kann es hier noch im Sommer schneien und ihr werdet überall Schneefelder sehen. Die Temperaturen sind dann auch entsprechend niedrig.

Überall im Geothermalgebiet hat man Schwefelgeruch in der Nase. Oft stinkt es richtig. Es gibt verschiedene Wanderwege die professionell angelegt sind, sogar kleinere Brücken sind über Bäche gespannt. Ihr holt Euch also keine nassen Füße.

Es sind auch Stufen in die Hügel gebaut, so dass das Wandern ziemlich einfach ist und man nicht die Landschaft kaputt trampelt. Viele Wanderwege sind hier angelegt, so dass man stundenlang wandern kann und so viele verschiedene Perspektiven auf diese krasse Gegend bekommt.


Beim Klick auf das Video wird eine Verbindung zu Youtube.com aufgebaut. Es gilt Youtube's Datenschutzerklärung.| By clicking the video, a connection to Youtube.com is established. Youtube's Privacy Policy applies.

Kerlingarfjöll oder Hveradalir – Was ist der Unterschied?

Oft wird beides synonym verwendet und wenn ihr Menschen vor Ort nach dem Weg fragt, dann werdet ihr zum Ziel kommen egal welchen Namen ihr benutzt.

Aber wie oben schon beschrieben bezeichnet Kerlingarfjöll den gesamten Gebirgszug und Hveradalir das Geothermalgebiet durch das ihr bei Eurem Besuch wandert. Kerlingarfjöll ist unserer Meinung nach der bekanntere Name, von daher verwenden wir ihn hier auch meistens stellvertretend für das Thermalgebiet Hveradalir.

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight

Reiseführer Empfehlung

Stefan Loose - Island Reiseführer mit Reiseatlas

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight
  • Klärt alle Fragen zum Thema "Island auf eigene Faust"
  • Ist man am besten im Camper, normalen Auto oder SUV unterwegs?
  • Wo übernachtet man am besten?
  • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?
  • Hintergrundwissen zu Land und Leuten
  • zahlreiche Karten mit Tipps und den schönsten Orten
Island Reiseführer bei Amazon entdecken*

Kerlingarfjöll Anreise

Da Kerlingarfjöll und Hveradalir beide im Hochland Islands liegen ist die Anreise gar nicht so einfach wie man denkt, denn das Thermalgebiet liegt sehr weit weg von der Ringstraße. Viel weiter als andere Hochland-Highlights wie z.B. Laki.

Man muss auf jeden Fall die Hochland-Piste F35 entlang fahren, die auch Kjolur oder Kjalvegur genannt wird. Diese Hochlandstraße verbindet Blönduós im Norden Islands mit dem Gulfoss Wasserfall am Golden Circle im Süden der Insel.

Die F35 ist keine sehr abenteuerliche Hochlandpiste, denn sie ist relativ gut zu fahren und es gibt keinerlei Furten – also Flussdurchquerungen – auf dieser Strecke. Trotzdem ist es eine Schotterpiste und man sollte jede Sekunde sehr aufmerksam sein.

Wenn man von Norden kommt ist die Piste am Anfang noch sehr gut zu fahren, 80-90km/h sind bei erfahrenen Fahrern kein Problem. Im späteren Verlauf wird die Straße schon schwieriger zu fahren, oft kann man nur 30-40 km/h fahren. In einigen Teilen muss man die F35 in Schrittgeschwindigkeit fahren.

Generell ist hier aufpassen angesagt. Es kann immer ein größerer Stein die Fahrspur versperren oder Eurem Mietwagen großen Schaden zufügen.

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight

Das letzte Stück vom Kerlingarfjöll Mountain Resort hoch ist nochmal sehr abenteuerlich, ihr solltet einen stabilen Wagen haben und auch gute Fahrkünste, denn ihr müsst häufig größeren Felsen ausweichen. Aber auch für kleinere Geländewagen wie einen Suzuki Jimney ist diese Strecke machbar.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Kerlingarfjöll zu gelangen, die wir Euch im folgenden vorstellen wollen.

Unser liebstes Reisegadget: Packwürfel

Packwürfel
Packwürfel
Eine Sache von unserer persönlichen Packliste wollen wir euch hier vorstellen, da dies unser Chaos im Rucksack endlich in den Griff bekommen hat .... Packwürfel*. Packwürfel sind kleine Stoffwürfel, die man mit Klamotten befüllen und per Reißverschluss verschließen kann. Wir haben einen Packwürfel* für T-Shirts, einen für Unterhosen und Socken usw. Man sieht was drin ist und kann es super in den Rucksack oder ins Auto packen.

Packwürfel bei Amazon*

Anreise per Bus

Es gibt eine tägliche Busverbindung, die von Reykjavik über Gulfoss, den Kerlingarfjöll bis zur Stadt Akureyri im Norden fährt. Der Bus fährt von Mitte Juni bis Anfang September.

Da der Bus nur einmal am Tag fährt, ist es nicht möglich mit dem Bus eine Tagesreise zu machen. Man muss zwingend am Kerlingarfjöll übernachten.

Preise und weitere Infos bekommt ihr auf www.sba.is

Anreise per Mietwagen

Das einfachste ist natürlich die Anfahrt mit einem Mietwagen. Man kommt über die Hochlandpiste F35 sowohl vom Norden oder auch dem Süden sehr gut bis zum Geothermalgebiet. Wir haben von der Abbiegung der Ringstraße im Norden bis zum Kerlingarfjöll knapp 2.5h gebraucht. Exakt so lange wie Google Maps uns prophezeit hatte.

Auto für den Kerlingarfjöll – normaler Mietwagen oder Geländewagen (4WD)

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-HighlightIhr braucht auf jeden Fall einen Allradwagen mit Allradantrieb für die Reise zum Kerlingarfjöll, denn die Anfahrt ist nur über die F35 möglich und F-Straßen dürfen nur per Geländewagen befahren werden.

Hier reicht aber schon ein einfacher SUV wie der Dacia Duster.

Was ihr beim Mieten eines Mietwagens auf jeden Fall beachten solltet lest ihr in unserem Island Mietwagen Ratgeber 2021.

Mietwagen beim Island-Spezialisten mit jahrelangem Know-How:

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight
Northbound.is

  • vergleicht alle isländischen Mietwagen Anbieter
  • spezialisiert auf Island-Rundreisen und das Hochland
  • spezialisierte Versicherungen für das raue Island verfügbar
  • kostenlose Stornierung bis 48h vor Mietbeginn
  • normale Mietwagen, Campervan, Wohnmobile, SUV (auch mit Dachzelt) & Geländewagen verfügbar

Island Mietwagen bei northbound.is*

Das letzte Stück wandern oder direkt hochfahren?

Wenn ihr am Kerlingarfjöll Mountain Resort* angekommen seid, dann könnt ihr entweder dort parken und von dort zum Geothermalgebiet wandern oder ihr fahrt direkt weiter steil bergauf, um direkt zum Hveradalir zu gelangen. Wir würden definitiv empfehlen das letzte Stück zu fahren, denn ihr erspart euch damit 10 km Rundweg.

Ihr müsst dafür beim Mountain Resort angekommen weiter hoch fahren anstatt dort zu parken. Das letzte Stück Straße ist dann nochmal als “nur für Geländewagen” gekennzeichet, aber unserer Meinung ist die Straße nicht wesentlich schlimmer als zuvor.

Ihr fahrt nochmal einige Kilometer und könnt dann direkt vor dem Geothermalgebiet parken. Auf Google Maps heißt dieser Punkt übrigens “Hot Springs“, ihr könnt Euch also auch einfach von Eurem Navi leiten lassen.

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight
Wanderung zum Kerlingarfjöll über Schneefelder im Juni

Kerlingarfjöll an einem Tag?!

Wir finden das ist definitiv möglich, denn wir haben es auch gemacht. Man kommt entweder vom Norden oder von Süden über die F35 angefahren. Die Entfernung ist von der Ringstraße gemessen bei beiden ungefähr gleich. Wenn du früh am Morgen los fährst, hast du einige Stunden im Geothermalgebiet Hveradalir bevor du wieder zurück fahren musst.

Besonders im Sommer während der Mitternachtssonne ist es also kein Problem Kerlingarfjöll an einem Tag zu besuchen. Dies gilt besonders, da die Übernachtungsmöglichkeit vor Ort ziemlich teuer sind, wenn ihr nicht gerade zelten wollt.

Kerlingarfjöll – Was du vorher wissen solltest

Hier einige wichtige Reisetipps für Euren Ausflug ins Hochland zum Kerlingarfjöll.

Lohnt es sich?

Wir findet definitiv JA! Für uns war Kerlingarfjöll eines der Highlights von ganz Island und die Gegend war so spektakulär wie sonst nur wenige in Island und auch weltweit. Wenn ihr einen Geländewagen als Mietwagen habt und ein Abenteuer erleben wollt dann solltet ihr Euch diese Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen.

Kerlingarfjöll Kosten | Muss man hier etwas bezahlen?

Nein, der Besuch ist für Euch komplett kostenlos. Wie meistens in Island ist das Parken hier kostenlos und auch das Geothermalgebiet selbst kostet keinen Eintritt.

Übernachten am Kerlingarfjöll

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-HighlightDie einzige Möglichkeit in Kerlingarfjöll zu übernachten ist das Kerlingarfjöll Mountain Resort. Hier gibt es 10 Hütten, ein Hotel mit 20 Doppelzimmern und noch einen Campingplatz direkt am Fluss.

Wenn ihr in den Hütten übernachten wollt, dann solltet Ihr Eure Reservierung einige Monate im Voraus machen, unter Corona-Bedingungen ist es hier zwar nicht so voll, aber in normalen Jahren ist das Resort sehr früh ausgebucht.

Das Mountain Resort kostet für ein Doppelzimmer inklusive Frühstück zwar knapp über 200 Euro, aber dafür gibt es wohl keine abgelegenere und krassere Gegend zum übernachten in Island.

Kerlingarfjöll Mountain Resort | Preise checken*

Übernachten nahe der Ringstraße?
Wollt ihr es etwas günstiger und auch komfortabler haben, dann solltet ihr entweder im Süden oder im Norden an der Ringstraße übernachten. Zwei empfehlenswerte Hotels haben wir Euch im Folgenden verlinkt:

Hotel im Norden

Hlín Guesthouse in Varmahlid

  • Unweit der Ringstraße im Norden
  • Dennoch abgelegen und ruhig
  • traumhaft Ausblick aus dem Zimmer
  • Gemeinschaftsküche zur freien Verfügung

Hlín Guesthouse Resort | Preise checken*

Hotel im Süden

Náttúra Yurtel in Haukadalur

  • Ihr übernachtet in einer traditionellen Jurte
  • Nicht weit vom Golden Circle
  • einmalige Lage in der Natur

Náttúra Yurtel | Preise checken*

Tipps für einen angenehmen Aufenthalt

Zieht euch warm an
Kerlingarfjöll liegt auf über 1000 Metern Höhe und auch im Sommer ist es hier sehr kalt und es kann noch Schnee liegen. Bereitet Euch also darauf vor indem ihr Mütze und Handschuhe im Gepäck habt. Auch eine lange Unterhose kann nicht schaden.

Auch kann das Wetter sehr schnell umschlagen, wie überall in Island. Auch wenn der Wetterbericht gutes Wetter voraus sagt, solltet ihr auf alles gefasst sein.

Fahrt früh genug los
Die Fahrt zum Kerlingarfjöll kann sich hinziehen und auch vor Ort wollt ihr ja noch genug Zeit zum Wandern und Fotografieren haben. Ihr solltet von Eurem Hotel an der Ringstraße also früh morgens losfahren.

Volltanken
Unterwegs gibt es keine Tankstelle und natürlich keine Supermärkte. Ihr solltet – wie vor jeder Fahrt ins Hochland – volltanken und auch genügend Vorräte dabei haben.

Hveravellir Thermalgebiet

Ungefähr eine Stunde nördlich von Kerlingarfjöll liegt noch ein anderes Geothermalgebiet was sehr ähnlich klingt, aber ganz anders aussieht: Hveravellir. Hier könnt ihr es bei Google Maps finden.

Wir haben auf unserer Rückfahrt dieses Gebiet auch besucht und waren leider etwas enttäuscht. Im Vergleich zum Kerlingarfjöll ist das hier leider eher “geht so”. Hier sind zwar schöne Wege angelegt und es blubbert und raucht auch hier ganz viel. Aber das Gebiet ist viel kleiner und kostet eigentlich sogar Parkgebühren.

Unserer Meinung nach lohnt es sich für dieses Gebiet nicht die anstrengende Fahrt über die F35 auf sich zu nehmen und wenn man wenig Zeit hat kann man Hveravellir auch getrost auslassen.

Unsere Erfahrung am Kerlingarfjöll

Unsere Fahrt über die F35 fing zuerst sehr einfach an, wir konnten relativ schnell und problemlos fahren. Etwa ab der Hälfte wurde die Strecke echt heftig, so dass wir nur noch 30-40 km/h fahren konnten und teilweise noch langsamer. Man merkte aber an vielen Stellen, dass die Strecke laufend optimiert und repariert wird. Das ist in dieser Gegend auch notwendig, denn asphaltiert ist hier nichts und die Strecke soll ja nicht nur mit Superjeeps befahrbar sein.

Beim Kerlingarfjöll Mountain Resort angekommen ging es eine sehr steile Straße nach oben, die für unseren Dacia Duster aber kein Problem war. Trotzdem mussten wir sehr langsam fahren, denn man fuhr über sehr spitze Steine und einen Reifen hatte ich mir ja schon am Laki-Krater aufgeschlitzt.

Kerlingarfjöll & Hveradalir | Alle Tipps für das Hochland-Highlight

Oben auf über 1000 Metern angekommen war das allerletzte Stück des Weges abgesperrt und wir wurden auf einen kleinen Parkplatz gelenkt, wo wir unseren Wagen abstellten. Noch ca. 2 km gingen wir steil bergauf und über 2 große Schneefelder (und das Ende Juni), die auch der Grund waren, warum die Strecke für Autos noch gesperrt war. Mit unserem Dacia Duster wären wir hier niemals rüber gekommen!

Kerlingafjöll selbst war ein unfassbares Erlebnis. Überall dampfte es aus der Erde und die Erde war rotbraun bis schwefelgelb gefärbt. Leider wurde das Wetter schlechter, so dass wir zwischen Regen und starkem Wind versuchten die bestmöglichen Fotos zu machen und in den kurzen Regenpausen auch die Drohne steigen zu lassen.

Das klappte aber recht gut und meine Drohne* trotzte den Regentropfen und kam immer wieder heil zu mir zurück und lieferte mir dann spektakuläre Luftaufnahmen.

Nach einigen Stunden machten wir uns wieder auf den Rückweg und fuhren noch an dem kleinen Geothermalgebiet Hveravellir vorbei. Dieses fanden wir aber gar nicht so spannend, denn im Vergleich zu Kerlingafjöll war es eher langweilig. Zusätzlich sollte hier der Parkplatz sogar Geld kosten. Da aber nicht viel los war mussten wir auch nichts bezahlen, was uns natürlich sehr freute.

Wir gingen kurz über die mit Holzplatten ausgelegten Wege und bestaunten einige dampfende Quellen. Da wir aber noch zu geflasht vom Kerlingarfjöll waren, blieben wir nicht lang, sondern machten uns auf den Rückweg.


Hast du noch Fragen zu einem Roadtrip zum Kerlingarfjöll oder generell Fragen zum Hochland in Island? Schreib uns gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.