Eine Philippinen Backpacking Reise ist seit 2022 endlich wieder möglich. Nach fast 2 Jahren Lockdown haben die Philippinen am 10.02.2022 ihre Türen wieder für internationale Touristen geöffnet, so dass unser lang ersehnter Traum einer Backpacking Reise auf die Philippinen schon zu Anfang 2022 in Erfüllung ging. Fast 3 Wochen waren wir in dem traumhaften Land unterwegs und haben einige der schönsten Orte dort besucht. Unsere Philippinen Reiseroute eignet sich insbesondere für Leute die das erste Mal auf den Philippinen sind und so einen ersten Eindruck gewinnen wollen, was die über 7.000 Inseln zu bieten haben.

Hey Leute

Wir sind Sabrina und Andreas, zwei abenteuerlustige Reisende, die keine Gelegenheit auslassen, um die Welt zu entdecken. Ob per Flugzeug in ferne Länder oder mit unserem Campervan Bruno, wir lieben es einfach zu reisen. 
Wir hoffen Dir auf unserem Blog hilfreiche Tipps für Deine nächste Reise geben zu können.

Sabrina & Andreas

Weltenbummler, Reisende, Entdecker

Instagram Youtube

Reiseführer Empfehlung für die Philippinen

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenPhilippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenWir haben auf unseren Reisen meistens noch einen "old school" Reiseführer dabei, obwohl wir uns natürlich auch viel in Foren und anderen Blogs informieren. Für die Philippinen als Backpacker Land können wir euch den Lonely Planet* empfehlen. Der wurde zwar schon Ende 2018 veröffentlicht, aber wir finden ihn sehr übersichtlich für eine Rundreise auf den Philippinen. Außerdem gibt es ihn auch als eBook, was wir super praktisch finden, denn so spart man sich die Schlepperei.

Philippinen Reiseführer bei Amazon *

Anreise Philippinen 2022 | Corona-Einschränkungen

Auch wenn nun (trotz Corona-Pandemie) wieder Touristen in die Philippinen einreisen dürfen heißt das natürlich nicht, dass das super einfach und ohne Probleme machbar ist. Die Einreise auf die Philippinen ist auch in 2022 mit einigen Herausforderungen verbunden. Auch das Reisen innerhalb der Philippinen ist leider nicht unreglementiert und mit einigen Hürden verbunden.

Um Euch beim Thema Einreise auf die Philippinen und Reisen innerhalb der Philippinen etwas zu helfen, haben wir unsere eigenen Erfahrungen unserer Rundreise im März 2022 aufgeschrieben. Lesen könnt ihr das alles hier in unserem Reisebericht:

Philippinen 2022 | Einreise, S-PaSS, Corona-Regeln

Philippinen Backpacking Reiseroute

Wie oben schon beschrieben gab es einige Besonderheiten und Einschränkungen, die unsere Philippinen Reiseroute 2022 etwas aufwändiger gemacht haben. Zuerst sind im März 2022 noch nicht alle Inseln uneingeschränkt für alle Touristen ohne Test geöffnet gewesen und zusätzlich gab es auf den Philippinen Ende 2021 einen verherenden Taifun, der große Landstriche verwüstet hat. So ist natürlich auch die touristische Infrastrtuktur auf vielen Inseln zerstört worden und (aufgrund der Pandemie) noch nicht wieder aufgebaut worden. So gibt es im März/April 2022 noch einige Inseln auf den Philippinen, die für Touristen nur schwer zugänglich oder sehr kompliziert zu bereisen sind.

Dies hat unsere Reiseplanung schon sehr eingeschränkt und dies haben wir in unserer Philippinen Reiseroute 2022 auch berücksichtigt. Generell solltet ich euch vor der Reiseplanung beim Auswärtigen Amt informieren, ob und wenn ja welche Beschränkungen es gibt.

Zusätzlich wollten wir es diesmal auch etwas ruhiger angehen lassen als bei anderen Reisen und mehr genießen und weniger unterwegs sein. Daher haben wir in unsere Reiseroute für die Philippinen nur 3 Inseln aufgenommen (Coron, Cebu und Palawan). Mehr würden wir bei maximal 3 Wochen auch nicht empfehlen, es sei denn ihr wollt wirklich nichts verpassen und dafür auch etwas mehr Stress in Kauf nehmen.

Tag 1 | Anreise Manila – Weiterfahrt nach Cebu (Moalboal)

Ihr werdet eure Philippinen Backpacking Reise vermutlich genauso wie wir über Manilas beginnen, denn Direktflüge nach Cebu City oder auch zu anderen Inseln gibt es nur sehr wenige und dafür sehr teure. Da auch die meisten Flüge von Deutschland spätabends in Manila ankommen, werdet ihr gezwungen sein eine Nacht in Manila zu übernachten, um dann morgens früh weiterzufliegen. Für eine kurze aber dennoch gemütliche Nacht in der Nähe des Flughafens können wir euch KHotel Manila* empfehlen. Hier schlaft ihr in komfortablen Doppelzimmern mit Balkon und Klimaanlage.

Am nächsten Morgen fliegt ihr am besten schon frühmorgens z.B. mit der Airline Cebu Pacific nach Cebu City und nehmt von dort einen Bus oder ein Taxi nach Moalboal. In Cebu City zu bleiben würden wir Euch nicht empfehlen denn die Stadt hat nicht wirklich viel zu bieten und ist stattdessen laut und ungemütlich.

Wir empfehlen Euch direkt in Richtung Süden in den touristischen Hot Sport Moalboal zu fahren. Dort ist es viel ruhiger, schöner und alle möglichen Highlights und Sehenswürdigkeiten des südlichen Cebu liegen in der Nähe.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen
Moalboal, Cebu, Philippinen

Philippinen Backpacking – Anreise Moalboal

Ihr habt verschiedene Möglichkeiten von Cebu Airport nach Moaboal zu kommen, die von günstig und langsam bis hin zu schnell und teuer rangieren. Wie ihr am besten oder am günstigsten vom Cebu Airport nach Moalboal kommt stellen wir Euch nun vor.

Per Taxi (schnell & teuer)

Direkt am Flughafen von Cebu City werdet ihr am Ausgang von Taxifahrern angesprochen, die Euch für 2000-2500 Pesos direkt zu Eurem Hotel nach Moalboal fahren wollen. Ihr könnt hier natürlich noch etwas handeln, um einen besseren Preis zu bekommen.

Wir halten diese Option für die beste, da ihr am schnellsten seid und auch direkt zu Eurem Hotel gebracht werdet. Für 2 Personen kostet diese Option keine 1000 Pesos (17 Euro) mehr als die günstigste Option mit dem Bus oder Minivan. Dafür spart ihr Euch einige Stunden Fahrtzeit und seit komfortabel und sicher unterwegs.

Per Minivan (langsam und günstiger)

Wir haben diese Option gewählt, aber würden dies nicht nochmal tun. Ihr fahrt vom Flughafen mit dem Taxi bis zum Van Terminal an der Junquera Street in Downtown (Google Maps). Das dauert ca. 30 Minuten und kostet 500 Pesos. Dort werdet ihr in das nächste wartende Fahrzeug verfrachtet und müsst warten bis der Bus voll ist.

Das kann schon mal eine Stunde dauern. Der Preis pro Person ist 180 Pesos. Wenn ihr große Rucksäcke dabei habt und diese auch einen Sitz blockieren, dann zahlt ihr dafür auch den Preis einer Person.

Am Van Terminal habt ihr die Möglichkeit an zahlreichen Shops was zu essen oder zu trinken zu kaufen. Der Van wird ca. 3-4 Stunden bis Moalboal brauchen und Euch an einem großen Parkplatz direkt in der Ortsmitte raus lassen. Dort müsst ihr Eure „Kurtaxe“ bezahlen (Pass Slip) und könnt dann per Trike zu Eurem Hotel fahren.

Per Bus (noch langsamer und noch etwas günstiger)

Ähnlich läuft es, wenn ihr mit dem Bus nach Moalboal fahren wollt. Ihr fahrt mit dem Taxi zum South Bus Terminal (Google Maps), was ca. 30 Minuten dauern wird und ca. 500 Pesos kostet. Dort steigt ihr in den nächsten Bus nach Süden ein. Ein Ticket wird Euch 150 Pesos pro Person kosten. Der Bus braucht eher 5-6 Stunden, da unterwegs noch Passagiere aus- und einsteigen.

Unsere Erfahrung mit der Anreise nach Moalboal

Wir haben, wie erwähnt, auf unserer Philippinen Backpacking Reise die Variante aus Taxi und dem Minivan gewählt. Am Van Terminal mussten wir nochmal 1 Stunden warten, die wir doch lieber mehr am Strand verbracht hätten. Da die Fahrpreise generell recht günstig sind, würden wir euch die schnellere Variante mit dem Taxi empfehlen.

Die Fahrt mit dem Minivan war aber trotzdem ganz ok, nachdem es endlich los ging. Wir haben die ganze Zeit aus dem Fenster geschaut und so die ersten Eindrücke bekommen, was uns auf den Philippinen erwartet. Dementsprechend schnell verging die Fahrzeit für uns. Trotzdem waren wir total froh, als wir endlich in Moalboal angekommen sind.

In Moalboal haben wir dann zuerst die Kurtaxe bezahlt und sind dann innerhalb von knapp 10 Minuten weitergefahren in das traumhafte Ravanela Hotel am wunderschönen Whitebeach. Hier haben wir uns direkt in die Badeklamotten geschmissen und sind ins Meer gehüpft. Wenn ihr früh genug da seid solltet ihr auch direkt einen kleinen Schnorchelausfllug machen. Das Riff direkt am White Beach und vor dem Hotel ist wunderschön und insbesondere zum Sonnenuntergang ist die Chance hoch hier Schildkröten zu sehen.

Hotel-Empfehlung Moalboal

Ravenala Beach Bungalows

Das Ravenala ist eine absolute Herzensempfehlung von uns. Es ist wirklich das schönste Hotel in der Gegend und ein wunderbarer Ort zum wohlfühlen. Die Fotos auf Booking.com* werden diesem tollen Ort einfach nicht gerecht. Das Hotel liegt in einer wunderschönen gepflegten Gartenanlage mit mehreren Bungalows, von denen ihr Blick auf den Strand und das Meer habt.

In der Mitte befindet sich der Gemeinschaftsbereich, wo ihr essen oder Cocktails trinken könnt. In wenigen Schritten seid ihr am Strand und im Meer wo ihr auch schwimmend zu unglaublich schönen Korallen kommt, die sich direkt unter der Wasseroberfläche befinden. Es ist einfach der perfekte Ort zu schnorcheln und zum Sonnenuntergang tummeln sich immer mehrere Schildkröten im flachen Wasser.

Wir haben uns hier pudelwohl gefühlt und wären gerne noch länger geblieben.

  • super leckeres Essen (Frühstück inklusive)
  • wunderschöne Gartenanlage
  • direkt am Strand (White Beach) und Meer
  • riesige Korallenbänke nur wenige Meter vom Strand entfernt
Ravenala Beach Bungalows | Preise prüfen*

Tag 2 | Rollertour zu den Wasserfällen Cebus

Heute startet der erste richtige Tag der Philippinen Rundreise. Die Gegend südlich von Moalboal hat unglaublich viele Wasserfälle zu bieten, die ihr im Rahmen einer Tour oder auch auf eigene Faust erleben könnt. Wir würden Euch empfehlen einfach einen Roller zu mieten und damit zu den schönsten Wasserfällen in der Umgebung von Moalboal in Cebu zu fahren.

Ihr seid damit unabhängig und super flexibel und Spaß macht es zudem. Bei unserer Philippinen Rundreise im März 2022 waren leider noch einige Zugangsstraßen zu den Wasserfällen vom Taifun verwüstet, der Ende 2021 über den Philippinen wütete. Wir konnten daher leider nicht alle Wasserfälle in der Nähe von Moalboal besuchen.

Hier trotzdem für Euch die schönsten Moalboal Wasserfälle:

Kawasan Falls

Der Kawasan Wasserfall ist wohl der bekannteste Wasserfall auf ganz Cebu. Die mehrstufigen Wasserfälle liegen in der Provinz Badian im Westen von Cebu. Der Kawasan Wasserfall besteht aus 3 Ebenen, die alle über natürliche Pools verfügen. Diese natürlichen Pools sind gefüllt mit dem „Gatorade“ blauen Wasser des Wasserfalls und laden zum schwimmen ein und dazu viele tolle Fotos zu machen. Besonders beliebt sind hierbei die Bilder auf dem Holzfloss sitzend. Auch die Umgebung der Kawasan Wasserfälle ist einfach unglaublich schön. Kalksteinschluchten eingeschlossen von dem leuchtenden Grün der Bäume und Pflanzen. Einfach Wow!

Die beste Zeit zum Besuch der Wasserfälle ist in der Trockenzeit zwischen Ende Dezember und Anfang Juni. Zu dieser Zeit führen die Wasserfälle und der Fluss weniger Wasser und können normalerweise ohne Probleme besucht werden. In der Regenzeit hingegen kann es schon mal sein, dass der Wasserstand zu hoch ist und die Strömung zu stark, so dass ein Besuch der Wasserfälle oder auch eine Canyoneering Tour hier nicht möglich sind. In der Regenzeit solltet ihr also das Wetter im Blick haben und euch frühzeitig erkunden, ob ein Besuch möglich ist.

Canyoneering an den Kawasan Falls | Preise prüfen*

Da die Kawasan Wasserfälle eine der Hauptattraktionen auf Cebu sind solltet ihr früh morgens schon hier sein. So könnt ihr die Wasserfälle und die schöne Natur ohne viele andere Leute genießen.

Wir konnten im März 2022 leider „nur“ die Canyoneering Tour machen und die eigentlichen Kawasan Wasserfälle nicht besuchen. Durch den Taifun Ende Dezember 2021 war ein Großteil der touristischen Infrastruktur zerstört, so dass man nicht durch den normalen Eingang zu den Wasserfällen gelangen konnte. Auch die Canyoneering Tour endete vor den Kawasan Wasserfällen. Trotzdem war die Tour ein mega tolles Erlebnis, was ihr nicht verpassen solltet.

Montpellier

Der Montpellier Wasserfall ist eine eher untouristische Alternative zum Kawasan Wasserfall. Zwar gibt es hier keinen mehrstufigen Wasserfall zu erleben, dafür könnt ihr den sehr hohen Wasserfall mit dem türkisblauen natürlichen Pool davor in Ruhe genießen und müsst diesen nicht mit vielen anderen Leuten teilen.

Der Montpellier Wasserfall ist ca. 1 Stunde von Moalboal entfernt. Von der Straße aus erreicht ihr den Montpellier Wasserfall nach ca. 15 Minuten Fußmarsch. Der Weg führt über ein Privatgelände.

Leider war auch dieser Wasserfall während unseres Besuches im März 2022 geschlossen. Fragt also am besten vorher in eurem Hotel nach, ob der Wasserfall besucht werden kann.

Cambais Falls

Der Cambais Wasserfall war glücklicherweise während unseres Besuchs auf Cebu geöffnet, so dass wir diesen besuchen konnten. Allerdings hat man auch hier gesehen, welche Schäden der Taifun hinterlassen hat, so dass ein ganzer Teil der Natur zerstört war.

Von Moalboal aus erreicht ihr den Zugang zum Cambais Wasserfall nach ca. 50 Minuten. Der Weg mit dem Roller führt euch dabei in die Berge. Den eigentlichen Cambais Wasserfalls erreicht man nach ca. 15 Minuten Fussweg. Da der Weg aktuell nicht so gut erkennbar ist würden wir euch empfehlen zumindest für den Hinweg einen Guide zu nehmen.

Unser Guide war ein kleiner Junge, dem wir gerne ein paar Pesos in die Hand gedrückt haben, damit er uns zum Cambais Wasserfall führt. Er hat uns auch gezeigt, wie man am ersten kleinen Wasserfall rechts an der Seite hochklettern kann um den dahinter liegenden Wasserfall ebenfalls zu besuchen.

Hier haben wir uns von unserem Guide verabschiedet um in Ruhe die wunderbare Natur und ein kurzes Bad im Wasser des Wasserfalls genießen zu können. Danach sind wir auf eigene Faust zurückgelaufen und konnten noch ein paar Minuten mit ein paar zuckersüßen kleinen Welpen verbringen.

Auch auf dem Rückweg haben wir immer wieder kurz angehalten um die tolle Landschaft zu genießen und die Eindrücke in uns aufzusaugen.

Tag 3 | Sardine Run und White Beach, Moalboal

Entspannen und Schwimmen am wunderschönen White Beach geht natürlich immer, aber für den heutigen Tag unserer Philippinen Backpacking Reise hatten wir uns zusätzlich noch etwas Action eingeplant. Am nahegelegenen Panagsama Beach kann man ein unglaubliches Naturschauspiel erleben.

Dafür sind wir mit dem Roller in ca. 15 Minuten vom White Beach zum Panagsama Beach gefahren, was das eigentliche touristische Zentrum von Moalboal ist. Hier finden sich sehr viele Restaurants, Bars und natürlich Hotels. Alles aber in einer nicht so schönen Atmosphäre wie am nördlich gelegenen White Beach, weswegen wir auch keinem empfehlen würden hier am Panagsama Beach zu übernachten.

Ihr könnt mit dem Roller einfach in das Ortszentrum fahren und den Roller an einem freien Ort in der Nähe des Strands abstellen. Es ist hier eigentlich egal wo, aber damit ihr einen Punkt fürs Navi habt könnt ihr auch den folgenden Punkt ansteuern, um dort den Roller abzustellen (Google Maps).

Ihr könnt dann einfach hier ins Wasser gehen und in wenigen Minuten zum Ort schwimmen wo ihr die tausenden von Sardinen sehen könnt.

Es ist wirklich unglaublich, aber wahr. Ihr schwimmt vom Strand nur knapp 50 Meter raus ins Meer und seht dort direkt tausende und abertausende von Sardinen, die in einem riesigen Schwarm nur wenige Meter unter Euch herum schwimmen. Ihr solltet Flossen dabei haben bzw. Euch welche leihen, denn damit kommt ihr sehr gut unter Wasser und könnt dann auch beim Freediving durch die Sardinenschwärme hindurch tauchen. Ein unglaubliches Schauspiel, das ihr während eurer Philippinen Rundreise nicht verpassen solltet.

Ihr könnt hier gut und gerne mehrere Stunden verbringen bzw. solange wie Eure Kraft reicht. Wenn ihr das ganze lieber in einer organisierten Tour machen wollt, dann könnt ihr diese hier buchen*. Ihr werdet dann von Eurem Hotel abgeholt und bekommt neben einem Guide, der Euch den perfekten Spot für die Sardinen zeigt, auch Schnorchel und Flossen gestellt.

Free Diving an den Sardines Runs & Schnorcheltour buchen | Preise prüfen*

Nachmittags haben wir uns dann von dem Spektakel am White Beach vor unserem Hotel (Ravanela Beach Resort*) entspannt und mit einem Cocktail den Sonnenuntergang genossen.

Tag 4 | Kawasan Falls Canyoneering

Am heutigen Tag war uns nach etwas mehr Action und was bietet sich da in Cebu besser an als Canyoneering an den berühmten Kawasan Falls. Canyoneering oder auch Canyoning hatten wir bisher nur in Indien gemacht und ist eine Wanderung durch eine enge Schlucht bzw. den Fluss, der durch diese Schlucht führt.

Diese Tour könnt ihr nicht alleine machen, sondern müsst dafür eine Tour bei einem Guide buchen. Wir haben unsere direkt bei uns im Hotel gebucht, aber ihr könnt auch online eine Tour buchen*. Wir haben für die Tour knapp 25 Euro pro Person bezahlt und wurden dafür morgens per Tricycle von unserem Hotel abgeholt und nachmittags auch wieder hingebracht.

Canyoneering an den Kawasan Falls | Preise prüfen*

Die Kawasan Zipline

Am Startpunkt der Canyoneering Tour angekommen wartete dann schon das erste Highlight, denn wir wurden vor die Wahl gestellt entweder zu Fuß 20 Minuten zum Kawasan Canyon zu laufen oder die Strecke per Zipline zu überbrücken. Die Wahl fiel natürlich nicht schwer und so hingen wir nur wenige Minuten später in einem Sicherheitsgeschirr an einem mehrere hundert Meter langem Drahtseil.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Und schon ging es los und wir sausten mit einem Affenzahn in bestimmt 50 Metern Höhe über den Urwald und hatten einen Heidenspaß. Der Spaß hörte aber langsam auf als wir uns der Zielplattform näherten, wo schon helfende Hände warteten, um uns vom Seil zu holen. Aber kurz vor dieser Plattform verließ uns unser Schwung und vielleicht auch unser Glück und wir stoppten und gleiteten langsam wieder rückwärts zur Mitte der Zipline. Mist!

So hingen wir nun also da und warteten, dass uns jemand da runter holte. Eine komische Situation. Nach einigen Minuten sahen wir aber wie sich von der Plattform jemand an die Zipline hing und uns entgegen robbte. Nach endlosen Minuten des Wartens erreichte er uns endlich und befestigte ein Seil an unserem Geschirr an dem seine Kollegen auf der Plattform uns Zug für Zug in Richtung der Plattform zogen. Endlich waren wir in Sicherheit und konnten die verbleibenden Meter zum Start der Kawasan Wanderung laufen.

Kawasan Canyoneering

Nach der Zipline mussten wir noch ein paar Minuten laufen und dann ging die Canyoneering Tour endlich los. Nachdem wir ins Wasser des Kawasan River gestiegen waren wurden wir schon von der (nicht zu starken) Strömung mitgerissen und konnten uns einfach Treiben lassen und dabei die bestimmt 50 Meter hohen Steilwände des Canyon bestaunen.

In den nächsten Stunden wechselte sich das Treiben lassen im Wasser immer wieder mit Klettern, Wandern und natürlich ins Wasser springen ab. Der Guide zeigte uns dabei immer wo wir genau langzugehen hatten und worauf wir achten mussten.

Es gibt daher auch keinerlei befestigten Weg oder irgendein Geländer an dem ihr Euch festhalten könntet. Ihr müsst daher wirklich aufpassen wo ihr hintretet oder hinspringt.

Das Highlight der gesamten Canyoning Wanderung an den Kawasan Falls sind natürlich die vielen kleinen und großen Sprünge, die man manchmal machen muss (eher die kleinen) und manchmal machen kann (eher die großen). Es ist natürlich nicht immer einfach und schon ein großer Nervenkitzel, aber wenn der Guide voraus springt und Euch auch genau zeigt wo ihr hinspringen sollt (und wo nicht), dann ist das alles machbar und relativ sicher.

Nach einigen Metern kam dann ein kleiner Felsvorsprung in unser Blickfeld und ich wusste sofort, das wird der Sprung, der mich die meisten Nerven kosten wird. Bestimmt 7 Meter hoch war dieser Felsvorsprung und diese 7 Meter sehen von oben genauso hoch aus wie von unten. Trotzdem wollte ich diesen Sprung wagen. Und nachdem unser Guide den Sprung zuerst gemacht hatte und mir von unten unmissverständlich zurief, ich solle auch endlich herunterspringen, nahm ich endlich all meinen Mut zusammen und sprang in die Tiefe.

Der freie Fall ist gleichzeitig das Schlimmste und das Schönste, aber nach einer Sekunde ist alles schon vorbei und man landet im tiefen Wasser und weiß, man hat es geschafft.

Canyoneering an den Kawasan Falls | Preise prüfen*

Der letzte Wasserfall der Kawasan Wanderung

Nach diesem aufregenden Erlebnis geht es dann relativ flach weiter und man hat nochmal Zeit die tolle Natur um einen herum zu bestaunen. Nach einigen Minuten kommt man dann zum letzten Wasserfall der Wanderung. Der eigentlich letzte wäre der Kawasan Fall selbst, aber da wir im Frühjahr 2022 auf Cebu waren, konnten noch nicht alle Zerstörungen des Taifuns von Ende 2021 beseitigt werden und somit war der eigentliche Kawasan Fall für die Öffentlichkeit gesperrt.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Der letzte Wasserfall auf unserer Tour war aber auch sehr imposant und wunderschön. Wir hatten das Glück hier ganz alleine zu sein und konnten so in Ruhe Fotos machen und die Natur genießen. Nebenbei konnten wir an einem Stand auch noch frittierte Bananen und was Kaltes zu trinken kaufen, um uns zu stärken, bevor es zurück zur Straße und dann zum Hotel ging.

Wollt ihr mehr wissen zum Kawasan Falls Canyoning, dann lest doch unseren Reisebericht:

Kawasan Falls Canyoneering I Wasserfall Wanderung in Cebu

Tag 5 | Rollertour Cancalanog Falls und Sardine Run

Am heutigen Tag unserer Philippinen Rundreise wollten wir uns noch einen weiteren Cebu Wasserfall anschauen und diesmal einen weniger besuchten und nicht so überlaufenen Wasserfall. Wir haben uns die Cancalanog Falls im zentralen Hügelland Cebus ausgesucht. Da wir flexibel und auch abenteuerlustig unterwegs sein wollten, sind wir natürlich wieder mit dem Roller gefahren.

Die Fahrt führt Euch auf der großen Hauptstraße von Moalboal in Richtung Süden, um dann nach kurzer Zeit ins hügelige Zentrum der Insel Cebu zu führen. Hier wird die Straße dann auch viel abenteuerlicher. Sie ist nicht durchgängig asphaltiert und man muss schon manchmal sehr vorsichtig fahren, damit die schmalen Scooterreifen auch heile bleiben.

Nach wenigen Kilometern sind wir fast angekommen und müssen nur noch ein kurzes aber sehr steiles Stück bergab fahren. Das kriegen wir auch ziemlich gut hin, aber uns bammelt schon vor dem Rückweg, wo wir den steilen Weg bergauf fahren müssen. Ob unser kleiner Scooter das mit uns beiden darauf überhaupt schafft?

Am offiziellen (sehr kleinen) Parkplatz angekommen (Google Maps) stellen wir unseren Roller ab und liefen noch ca. 200 Meter durch den Wald bergab bis wir endlich ankamen. Wir müssen zugeben, der Wasserfall ist nicht wirklich hoch und sollte nicht wirklich als Wasserfall bezeichnet werden, denn das Wasser fällt hier nur weniger Meter herab. Aber das natürliche Becken in das das Wasser fällt ist wirklich sehr schön und wird von steilen Felsen gesäumt.

Auch hier hat der Taifun und vermutlich auch die Touristenfreie Coronazeit ihre Spuren hinterlassen, denn das Gelände ist nicht wirklich in Schuss, so dass z.B. der Weg zum Wasser recht abenteuerlich anmutet, da man über löchrige und abgebrochene Betonplatten gehen muss und sich teilweise auch an Ästen festhalten muss.

Wir zogen mehrere Bahnen in dem kühlen Wasser und waren dabei ganz alleine am Wasserfall. Naja bis auf die Bauarbeiter, die nur wenige hundert Meter weiter mit schreienden Kettensägen einen Baum zerlegten. Aber man kann ja nicht alles haben.

Nachdem wir genug geplantscht hatten liefen wir wieder zu unserem Roller und nahmen den steilen Anstieg in Angriff. Und leider war der Weg wirklich zu steil für uns, so dass Sabrina unterwegs absteigen musste, damit ich alleine den Berg hochkam.

Wieder am Hotel in Moalboal angekommen nutzten wir den angebrochenen Nachmittag noch, um uns nochmal die Sardinen am Panagsama Beach anzuschauen. Den Roller hatten wir ja noch und so schnappten wir uns unsere Schnorchelausrüstung und fuhren schnell hinüber.

Wir gingen diesmal an einer anderen Stelle ins Wasser und mussten so noch etwas weniger zu den Sardinen schwimmen. Auch diesmal waren die Fischschwärme direkt unter uns und wir konnten sie fast mit den Füßen berühren.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Das besondere Highlight war heute, dass wir eine Meeresschildkröte nur wenige Meter von uns unter der Wasseroberfläche entdeckten. Schnell tauchten wir dorthin und da ich diesmal große Flossen dabei hatte, konnte ich super nah an die elegante Schildkröte heranschwimmen und echt tolle Fotos machen. Was für ein toller Tag!

Tag 6 | Anreise Coron

Nach 4 Tagen verlassen wir Cebu wieder. Habt ihr nur 2 Wochen Zeit für eine Philippinen Reise könnt ihr den Aufenthalt auf Cebu auch um 1-2 Tage kürzen.

Der heutige Tag unserer Philippinen Reiseroute führte uns zu einer anderen und diesmal viel kleineren Insel, nämlich Coron bzw. Busuanga. Busuanga ist der eigentlich Name der Insel. Auch wenn Coron nur 1,5 Flugstunden von Cebu City entfernt liegt ist die Anreise von Moalboal ein Tagestrip.

Philippinen BackpackingUm 6 Uhr Morgens sind wir mit einem Privattaxi (3000 Pesos) vom Hotel direkt zum Cebu Airport gefahren. Die Fahrt war relativ angenehm und hat auch nur knapp 3 Stunden gedauert. Von Cebu City sind wir dann um 13 Uhr nach Coron (Busuanga) geflogen und von dort mit einem Minivan nach Coron Town gefahren, was vom Flughafen im Norden ca. 30 Minuten dauert.

Im Coron Town angekommen machten wir erstmal unseren Tauchgang für den nächsten Tag klar – wir wollten Shipwreck Diving machen – und fuhren dann in unser etwas außerhalb gelegenes Hotel La Natura. Dort entspannten wir nach diesem anstrengenden Tag erstmal am Pool.

Hotel-Empfehlung Coron

La Natura Resort 

Das La Natura Resort in Coron besteht aus einer wunderschönen gartenähnlichen Anlage etwas abseits des Trubels von Coron Town gelegen. Ihr seid hier
mitten in der Natur und weit weg von anderen Touristen oder dem Lärm der Stadt. Man würde es gar nicht erwarten, aber die Besitzer haben hier ein wunderbares Resort aufgebaut, das man von außen gar nicht erahnen kann.

Es gibt einen großen Pool, einen liebevoll angelegten Garten und die großzügig angelegten Hütten sind mit großem Bett und Deckenventilator ausgestattet.

  • großer Pool mit Whirlpool
  • liebevoll angelegter Garten
  • abseits des lauten Trubels der Stadt
  • WLAN & Frühstück inklusive

La Natura Resort | Preise prüfen*

Tag 7 | Shipwreck Diving in Coron

An Tag 7 der Philippinen Reise wird wieder die Unterwasserwelt entdeckt. Eines der besonderen Highlights in Coron sind die vielen Schiffswracks aus dem 2. Weltkrieg, die hier direkt vor der Küste liegen. Fast nirgendwo auf der Welt gibt es so eine große Dichte an Wracks, die so leicht beim Schnorcheln oder Tauchen zu erkunden sind. Somit gibt es heute eine Sightseeing Tour der ganz besonderen Art.

Insgesamt 10 japanische Kriegsschiffe aus den Pazifikschlachten des 2. Weltkriegs liegen hier aus der Zeit, als Japan die Philippinen besetzt hatte. Innerhalb kürzester Zeit wurden die japanischen Kriegsschiffe, die sich an die Küste Corons zurück gezogen hatten von den amerikanischen Streitkräften zerstört. Dass sich die Boote dabei so nah an der Küste aufgehalten haben ist heutzutage für Abenteuerlustige wie uns ein Segen, trotz des makabren Beigeschmacks.

Bei einem Tauchgang besichtigt man normalerweise 2-3 Schiffswracks. Bei unserem Wracktauchen waren es 2 Wracks und eine Stelle mit bunten Korallen. Es war total krass auf dem Grund des Meeres auf einmal so ein großes Schiff zu entdecken und dann noch durch eine kleine Lucke mitten rein zu tauchen. Wir empfehlen dieses einmalige Erlebnis jedem Taucher, der die Insel Coron besucht.

Alle Infos zum Shipwreck Dive auf Coron findet ihr hier:

Coron Wracktauchen I Alles was ihr wissen müsst

Tag 8 | Private Boat Tour Coron

Eine Inselhopping Tour auf der Insel Coron* auf den Philippinen gehört wohl mit zu den schönsten Sightseeing Touren auf Coron und während einer Philippinen Rundreise. Auch wenn Coron (bzw. die Hauptinsel Busuanga) selbst gar nicht so sehenswert ist, so sind es die Lagunen und Buchten vor der Küste allemal. Die Inselwelt, die wir auf unserer Super Ultimate Tour vor Coron gesehen haben gehört zu den schönsten Natur-Highlights, die wir auf unserer Rundreise durch die Philippinen gesehen haben.

Unsere Sightseeing Tour startete bereist morgens um 8 Uhr. Nachdem es noch einige Minuten dauerte bis der Papierkram des Bootskapitän erledigt war ging es für uns los zu den folgenden Highlights.

Insel Hopping Tour auf Coron buchen | Preise prüfen*

Die Highlights der Coron Super Ultimate Tour

Kayangan Lake

Der Kayangan Lake ist wohl der berühmteste See in Coron und definitiv einer der schönsten Spots in der Region. Wenn ihr eine private Tour gebucht habt dann werdet ihr mit Glück vor den anderen Gruppentouren an diesem See sein. Ihr fahrt zuerst in eine kleine Bucht rein, die an sich schon wunderschön aussieht.

Danach geht es die Treppe hinunter zum eigentlichen Kayangan Lake. Dort gibt es einen großen Steg, der den Blick auf das wirklich kristallklare grünlich schimmernde Wasser freigibt. Das Wasser ist hier übrigens Süßwasser und der See hat wirklich sehr beeindruckende Unterwasser-Felsformationen. Diese könnt ihr Euch beim Schnorcheln oder auch Freediving (Freitauchen) ansehen.

Da wir das Glück hatten als erste an diesem Tag am Kayangan Lake zu sein, konnten wir fast eine halbe Stunde den See alleine genießen bevor andere Touristen kamen. Dann ging es weiter zum nächsten Highlight, dem benachbarten Barracuda Lake.

Mehr zum Kayangang Lake erfahrt ihr übrigens hier: Kayangan Lake I Tipps für das schönste Highlight in Coron

Barracuda Lake

Der Barracuda See liegt direkt neben dem Kayangan Lake und die Besonderheit an diesem See sind, wie der Name schon vermuten lässt, die Barrakudas, die man mit Glück hier sehen kann. Barrakudas sind ca, 1-1,5 Meter lange Raubfische, die unter Umständen auch gefährlich für Euch werden können.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Der Barracuda Lake ist relativ ähnlich zum Kayangan Lake nebenan. Auch hier liegt auf einer Seite die Bootsanlegestelle, ihr geht über eine Treppe zwischen den scharfen Kalksandsteinfelsen hindurch auf die andere Seite, wo sich ein großer Steg und das fast durchsichtige Wasser des Sees befinden. Der Barracuda See ist übrigens bis zu 40 Meter tief und hat das ganze Jahr hindurch eine angenehme Wassertemperatur von 28° Grad

Die hauptsächliche Beschäftigung am Barracuda Lake sind wie auch am Kayangan Lake Schwimmen und Schnorcheln und natürlich nach Barracudas Ausschau halten. In unserem separaten Reisebericht erfahrt ihr mehr zum Barracuda Lake.

Twin Lagoons

Die Twin Lagoons sind nochmal ein ganz besonderes Highlight der Inselwelt von Coron. Wie der Name schon andeutet besteht dieses Highlight aus 2 Lagunen, die durch eine dünne Felswand verbunden sind. Bei Ebbe könnt ihr durch ein Loch in der Felswand hindurch schwimmen oder bei Flut über eine Leiter über diese Felswand drüber klettern.

Auf der anderen Seite der Twin Lagoons könnt ihr leider nicht mehr tun außer schwimmen, denn einen Steg oder irgendetwas wo ihr drauf laufen könntet gibt es hier auch nicht. Auch sieht diese Seite der Lagune nicht so spektakulär aus wie die andere Seite wo die Boote ankern.

Deswegen würden wir Euch empfehlen Euch gar nicht so lange aufzuhalten, sondern wieder zurück zur Felswand zu schwimmen und diesmal die Leiter zu nehmen. Mit der Boots-Seite im Hintergrund kann man nämlich wirklich sehr schöne Fotos machen.

Wollt ihr mehr zur Twin Lagoon erfahren dann lest unseren Reisebericht: Twin Lagoon Coron I Die wichtigsten Tipps für Euren Besuch

Beach 91

An diesem Strand wird nun das Mittagessen während der Sightseeing Tour kredenzt. Der Strand an sich ist schon wunderschön und bietet sich super zum schwimmen an. Das Mittagessen setzt dem Ganzen aber nochmal die Krone auf. Wir hatten ein großes Buffet mit Meeresfrüchten, Krebsen, Chicken, vegetarischen Optionen und natürlich Früchte bis zum Abwinken.

Nach dem Mittagessen hatten wir sogar noch etwas Zeit, um mit einem Kajak etwas die Gegend zu erkunden. Nebenan befindet sich mit der Sunset Cove übrigens noch eine kleine Bucht, die super per Kajak erkundet werden kann.

Twin Peaks Coral Garden

Hier wartet nochmal ein wunderschöner Schnorchel-Spot an dem ihr die tolle Unterwasserwelt Corons erkunden könnt. Vergesst Eure Schnorchelmaske nicht, denn hier gibt es eine Menge zu entdecken.

CYC Beach

Den Abschluss der Super Ultimate Tour in Coron bildet der CYC Beach. Es steht also nach den ganzen anstrengenden Aktivitäten nochmal etwas Entspannung an. Der Sand ist super fein und am Rand des Strands befinden sich auch einige Mangroven. Ihr könnt hier schwimmen gehen oder einfach nur am Strand entspannen.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Da dies der letzte Stopp ist geht es danach wieder zurück zum Hafen von Coron.

Wo sollte ich eine Bootstour in Coron buchen?

Unter den aktuellen Corona-Umständen müsst ihr eine Tour buchen, um überhaupt nach Coron einreisen zu dürfen.

Wir können Euch hier den Anbieter El Nido Paradise* absolut empfehlen. Mit diesem haben wir auch das Highlight unserer Philippinen Rundreise erlebt, die 3 Tages-Bootstour von Coron nach El Nido.

Mehr Infos dazu lest ihr hier: 3 Tages Bootstour von Coron nach El Nido I Ein unvergesslicher Trip

Dieser Anbieter bietet auch alle möglichen Ausflüge auf Coron an und u.a. auch die Super Ultimate Tour auf der ihr auch die zahlreichen hier beschrieben Highlights besucht.

Super Ultimate Tour bei El Nido Paradise | Preise prüfen*

Tag 9-11 | Bootstour nach El Nido

Wenn wir ein Highlight unsere Philippinen Backpacking Reise benennen müssten wäre es wohl diese Tour. Innerhalb von 3 Tagen sind wir mit dem Boot von Coron nach El Nido gefahren und haben in dieser Zeit viele tolle einsame Inseln, Schnorchelspots und sogar eine Klippe zum herunterspringen besucht.

Einfach das Gefühl bei dieser Inselhopping Tour immer unterwegs zu sein und egal wann und wo man über die Reling guckt immer hunderte grün bewachsene Inseln der Philippinen zu sehen machten diese Reise so unvergleichlich.

Aber fangen wir mal vorne an: Wir haben diese Inselhopping Bootstour von Coron nach El Nido nach langer Recherche beim Anbieter El Nido Paradise* gebucht. Dieser hat sehr viele, sehr gute Bewertungen und auch der Preis war im Vergleich zu anderen ähnlichen Anbietern sehr gut.

El Nido Paradise Bootstour Coron-El Nido | Preise prüfen*

Gestartet hat unsere Tour indem wir uns früh morgens am Hafen von Coron getroffen haben. Dort mussten wir noch ein paar organisatorische Dinge erledigen und dann ging es auch schon aufs Boot. Dort gab es am Anfang eine kleine Einweisung bevor wir auch schon in Richtung unseres ersten Zieles starteten.

Der erste Tag fing mit einer Schnorcheltour in der Blue Lagoon in der Nähe von Coron an und führte uns dann zur Insel Ditaytayan, wo wir einen der schönsten Strände gesehen. Hier haben wir nach den obligatorischen Fotos einfach in der Hängematte entspannt und den Ausblick und die Ruhe genossen.

Die Tage an Board

So laufen eigentlich alle Tage der dreitägigen Bootstour ab, es ist ein völlig individueller Mix aus Aktivitäten wie Schnorcheln, Kajak fahren oder Strandbesuchen an einsamen Inseln, Entspannen an Board und leckerem Essen.

Es werden fast im Stundentakt (manchmal sogar noch häufiger) neue Aktivitäten angeboten an denen man teilnehmen kann oder auch nicht. Das ist jedem selbst überlassen. Im Laufe eines Tages fährt man zu verschiedenen Schnorchel-Spots, einsamen Stränden, Sandbänken oder auch wunderschönen Inseln.

Das Tolle ist, dass ihr unter normalen Umständen nie zu diesen tollen Orten und Inseln auf den Philippinen kommen würdet. Denn die normalen 1-Tagestouren, die ihr von El Nido oder Coron unternehmen könnt fahren niemals so weit raus. Das bedeutet die Strände und Inseln, die ihr ihr auf so einer dreitägigen Bootstour erleben könnt, seht ihr eben nur auf so einer mehrtägigen Bootstour.

Wir haben uns einfach total wohl gefühlt und konnten gar nicht glauben durch was für eine wunderschöne Landschaft wir fahren. Und dann ist da natürlich noch das unglaublich leckere Essen mit dem uns die Crew von El Nido Paradise* die 3 Tage über verwöhnt hat. Für uns war diese Tour wirklich das absolute Highlights unserer Philippinen Rundreise und wir wollten euch diese Tour wirklich ans Herz legen.

Traumhafte 3 Tages Tour zwischen El Nido und Coron | Preise prüfen*

Alle Infos zu der 3-Tages-Bootstour von Coron nach El Nido gibt es hier:

3 Tages Bootstour von Coron nach El Nido I Ein unvergesslicher Trip

Tag 12 | Backpacking Philippinen – El Nido erkunden

Nach den 3 Tagen auf hoher See empfehlen wir euch erstmal in Ruhe in El Nido anzukommen und euch zurecht zu finden. El Nido teilt sich dabei hauptsächlich in zwei Gegenden ein. Einerseits habt ihr El Nido Town mit seinen belebten Gassen, Cafes, Souvernirshops und Hotels und dann noch die Gegend am Corong Corong Beach.

Hier geht es etwas ruhiger zu. Hier findet ihr hauptsächlich Hotels am Strand und eine entspannte Atmosphäre. Vom Corong Corong Beach braucht ihr zu Fuss ca. 20 Minuten bis nach El Nido Town und nur wenige Minuten mit dem Tricycle. Entscheidet also, ob ihr etwas mehr Trubel haben wollt oder doch lieber die Ruhe genießen wollt.

Wir haben den ersten Tag einfach damit verbracht durch die Gassen zu schlendern, leckeren Kaffee zu trinken und die nächsten Tage zu planen. Denn obwohl El Nido so ein kleiner Ort ist gibt es eine Menge zu tun.

El Nido Highlights 2022 | Die schönsten Palawan Sehenswürdigkeiten

Hotel-Empfehlung El Nido

Fisheye Hotel

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenDas Fisheye Hotel* liegt mitten im Trubel von El Nido Town und doch schlaft ihr hier ruhig im Hinterhof. Ihr bekommt somit vom Lärm der Stadt eigentlich nichts mit. Das Hotel hat nur 4 Zimmer und die gesamte Anlage ist liebevoll im Bali-Style eingerichtet. Frühstück gibt’s hier auch mit dazu und lecker ist es zudem. Hier gibt es auch einen Hotel-eigenen Shop wo ihr schicken Schmuck und Klamotten erwerben könnt. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt und man ist zu Fuß schnell überall.

  • stilvoll im Bali-Style eingerichtet
  • Klimaanlage und TV mit Netflix
  • Zimmer liegen ruhig im Hinterhof
  • Doppelzimmer ab 30 Euro

Fisheye Hotel | Verfügbarkeit prüfen*

Frendz Hostel El Nido

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenWollt ihr etwas mehr Action und seid darauf aus schnell andere Leute kennenzulernen? Dann solltet ihr im Frendz Hostel* einchecken. Von der Dachterrasse mit riesigem Pool habt ihr einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Ihr habt einen riesigen Gemeinschaftsbereich mit Poolbillard und Bar. Sucht ihr Ruhe dann seid ihr hier falsch, aber wenn ihr abends auf der Dachterrasse Party machen wollt seid seid ihr hier genau richtig.

  • Großes Hostel mitten in der Stadt
  • Riesige Dachterrasse mit Pool
  • Großer Gemeinschaftsbereich
  • Abends Party am Hotelpool

Frendz Hostel | Preise prüfen*

Hotel Empfehlung am Corong Corong Beach

Coco Resort | Eigener Bungalow mit großem Garten

Das Coco Resort besteht aus vielen kleinen und großen freistehenden Bungalows in einer gartenähnlichen Anlage mit großem Pool undPhilippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen eigenem Strandzugang. In den großen Bungalows habt ihr sogar einen eigenen kleinen Whirlpool, eine eigene Terrasse und genug Platz für Privatsphäre.

Wir haben uns hier wirklich sehr wohl gefühlt und wir konnten in 2 Minuten zum Strand laufen.

  • eigener Bungalow mit viel Platz drumherum
  • großer Hotelpool
  • Frühstück inklusive
  • eigener Zugang zum Strand

Coco Resort | Preise prüfen*

Moringa Resort

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenHier gibt es keine Bungalows sondern schön eingerichtete Doppelzimmer von denen ihr einen tollen Blick auf den riesigen Pool und die Hotelanlage habt. Von den höher gelegenen Zimmern habt ihr sogar Blick auf das nicht weit entfernte Meer. Frühstück ist hier inklusive und Abendessen könnt ihr im Hotelrestaurant auch bestellen. WLAN gibt es auch und für 100 Pesos seid ihr in wenigen Minuten per Trike in El Nido Town.

  • großer Hotelpool
  • schön eingerichtete Doppelzimmer
  • jedes Zimmer hat einen Balkon
  • Frühstück ist inklusive

Moringa Resort | Verfügbarkeit prüfen*

Tag 13 | Rollertour zum Napcan Beach, Twin Beach und Marimegmeg Beach

Um mehr als nur die fußläufig erreichbaren Ziele zu erkunden haben wir uns für den heutigen Tag unserer Philippinen Backpacking Reise einen Roller gemietet um eine kleine Sightseeing Tour zu unternehmen. Mit dem Roller die Gegend erkunden machen wir total gerne. Man ist flexibel und kann den Tag ganz nach seinen eigenen Wünschen gestalten. Unser erstes Ziel für den Tag sollte zugleich auch das am weitesten entfernte des Tages sein… der Napcan Beach.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Von El Nido aus waren wir nach knapp 45 Minuten am Napcan Beach. Hier erwartete uns eine knapp 4 km lang und 50 m breit gezogene Bucht. Strand wohin man nur blickt. Wir sind erstmal ein bißchen spazieren gegangen um nach einem geeigneten Plätzchen zu suchen. Leider gab es nicht so viele Schattenplätze. Nur am Zugang zum Strand, wo man sich Liegen mit Sonnenschirmen leihen kann und sich die Touristen tummeln.

Nachdem wir eine kurze Pause zum Fotos machen und Drohne fliegen eingelegt hatten wurden wir zudem von kleinen Sandflöhen belagert und mehrfach gebissen. Das hat uns Besuch des Napcan Beach ein bißchen vermiest, so dass wir kurzerhand entschlossen haben für ein kurzes Mittagessen in El Nido anzuhalten und dann zum nächsten Strand zu fahren.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenDer nächste Strand für den heutigen Tag sollte der Maremegmeg Beach sein. Dieser liegt etwas nördlich von El Nido. Vom Napcan Beach aus sind es ca. 50-55 Minuten. Der Marimegmeg Beach gilt als schönster Strand von El Nido und war insbesondere vor Corona sehr beliebt und auch touristisch. Der Eingang zum Strand führt durch einen Weg der rechts und links jede Menge Shops enthält. Aufgrund der Pandemie musste jedoch fast alles schließen, so dass aktuell nur ein Handvoll Läden geöffnet sind.

Am Strand selbst gibt es dann jede Menge Hotels und auch Beachbars mit cooler Musik, Schaukeln und Sitzsäcken. Ein bißchen fühlt man sich hier wie auf Bali. Je weiter man den Strand entlang geht desto ruhiger wird es jedoch. So konnten auch wir ein ruhiges Plätzchen finden um den Rest des Tages einfach nur am Strand zu verbringen und die Seele baumeln zu lassen.

Tag 14 | Boots Tour B

Der neue Tag sollte wieder etwas aktiver werden und wir hatten eine Sightseeing Tor per Boot geplant. Von El Nido aus könnt ihr zu 4 unterschiedlichen Bootstouren starten, die jeweils unterschiedliche Strände, Buchten und Höhlen anfahren.

Die verschiedenen Bootstouren in El Nido sind lustigerweise standardisiert und tragen die Namen Tour A – D. Sie kosten auch überall exakt gleich, also macht es keinen Unterschied wo ihr Eure Tour bucht, denn am Strand werdet ihr eh nach dem Zufallsprinzip auf die Boote verteilt.

Die Touren könnt ihr auch ganz einfach online über den Anbieter El Nido Paradise* buchen. Wir waren mit dem Anbieter super zufrieden. Alles ist gut und professionell organisiert!

Boots Trip auf El Nido buchen | Preise prüfen*

Die verschiedenen Touren fahren Euch zu verschiedenen wunderschönen Zielen und gliedern sich wie folgt auf:

Tour A: Lagunen und Strände

Tour A ist die beliebteste Tour in El Nido, da sie u.a. die berühmte Big Lagoon beinhaltet. Ihr seht hier eine Auswahl der schönsten Ziele El Nidos, werdet aber auch die meisten anderen Touristen treffen.

  • Big Lagoon
  • Seven Commando Beach
  • Secret Lagoon
  • Payon Payong Beach
  • Shimizu Island

Kosten: 1200 Pesos + 200 Pesos pro Person Enviromental Fee

Tour B: Höhlen und Buchten

Auf der Tour B werdet ihr geheimnisvolle Höhlen, tolle Strände und die besonders von der Drohne beeindruckend aussehende Snake Island. Zu beachten ist, dass Snake Island zur Mittagszeit besichtigt wird, wenn meistens Flut herrscht und somit die Sandbank gar nicht wirklich zu sehen ist.

  • Papaya Beach
  • Entalula Island
  • Cudugnon Cave
  • Catheral Cave
  • Snake Island

Kosten: 1300 Pesos + 200 Pesos pro Person Enviromental Fee

Tour C: Verstecke Strände

Diese Tour ist die zweitbeliebteste Tour in El Nido und bietet einen tollen Mix aus Abenteuer und Schnorcheln. Ihr besucht hier wunderschöne Strände und die wahnsinnige Helicopter Island.

  • Hidden Beach
  • Star Beach
  • Talisay Beach
  • Helicopter Island
  • Matinloc Shrine

Kosten: 1400 Pesos + 200 Pesos pro Person Enviromental Fee

Tour D: Inselstrände

Auf dieser eher wenig beliebten Tour besucht ihr unter anderem die Small Lagoon und eine Auswahl der wunderschönsten Strände El Nidos.

  • Nat-Nat Beach
  • Paradise Beach
  • Cadloa Lagoon
  • Pasandigan Beach
  • Small Lagoon

Kosten: 1200 Pesos + 200 Pesos pro Person Enviromental Fee

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Unsere Erfahrungen mit Tour B

Wir haben uns auf unserer Philippinen Backpacking Reise für die Gruppentour B entschieden. Wir hatten zwar überlegt wieder eine private Tour wie in Coron zu machen, wollten dieses Mal aber ein wenig Geld sparen. Also standen wir morgens um 9 Uhr bereit am El Nido Beach um unsere Tour zu starten. Nach einigen organisatorischen Dingen ging es dann auch schon aufs Boot und wir waren abfahrbereit. Während neben uns die ganze Boote bereits zur ihren Touren ablegten, warteten wir…. und warteten. Eine Person war leider viel zu spät und hat dafür gesorgt, dass wir erst gegen 10 Uhr losgefahren sind. Da war direkt zu Beginn die Laune etwas im Keller.

Entalula Beach

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenAber mit unserem ersten Ziel wurde die Laune schlagartig besser. Es ging zuerst zum Entalula Beach. Das war tatsächlich das Ziel, auf das wir uns am meisten gefreut haben. In der rechten Bucht ragt ein steiler Fels aus dem Wasser, was ein perfektes Bild mit der Drohne ergibt.

Während die ganze Gruppe in der linken Bucht schnorcheln und am Strand spazieren war, hatten wir die rechte Bucht ganz für uns alleine. Wir mussten dafür nur durch das hüfthohe Wasser laufen.

Hier konnten wir in Ruhe Fotos machen, Drohne fliegen und den Wahnsinns Ausblick genießen. Wir hatten knapp 45 Minuten Zeit am Entalula Beach, wären aber am liebsten den ganzen Tag geblieben. Ein traumhaftes Fleckchen Erde, was uns den Atem verschlagen hat.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen
Entalula Island

Schnorcheln

Nach dem Strandbesuch ging es weiter zu einer anderen Insel. Hier haben wir neben einer steilen Felswand angelegt und konnten schnorcheln. Der Schnorchelspot war ganz nett, aber nicht zu vergleichen mit anderen Schnorchelspots die wir bereits auf den Philippinen gesehen haben.

Snake Island und Mittagessen

Als nächstes ging es für uns zu Snake Island. Snake Island ist eine lange Sandbank die von einer kleiner Insel rüber führt zum „Festland“. Leider hatten wir bei unserem Besuch kein Glück mit den Gezeiten. Bei Flut liegt die Sandbank unter Wasser und kann nur erahnt werden. Ein echtes Highlight ist der Besuch bei Ebbe. Um aber auch bei Flut die Sandbank zu sehen kann man innerhalb von wenigen Minuten auf der kleinen Insel auf eine Hügel steigen und so den Ausblick genießen. Oder ihr fliegt mit eurer Drohne um eine noch besser Sicht zu haben.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen
Snake Island

Nach dem Abstieg von Aussichtspunkt hieß es erstmal warten, da auf Snake Island auch das Mittagessen serviert wird. Die freie Zeit könnt ihr euch vertreiben indem ihr die kleine Insel weiter erkundet oder etwas schwimmen geht. Wir haben uns ein schattiges Plätzchen im Wasser gesucht, da es inzwischen wirklich sehr heiß war und einfach ein bißchen entspannt.

Mit dem Mittagessen hat sich die Crew wirklich selbst übertroffen. Es gab ein riesiges Buffet aus unterschiedlichen Fleisch und Fischsorten, Gemüse, Reis und jeder Menge Obst. Auch für Vegetarier gab es genug Auswahl, so dass ich (Sabrina) nicht hungern musste.

Cudugnon Cave

Nach so viel Strand und Meer war es Zeit für ein wenig Abwechslung. Und die haben wir mit der Cudugnon Cave auf jeden Fall erhalten. Das Boot hält hierfür ein paar Meter von einem Strand entfernt an einer Kalksteinwand. Vom Anlegeplatz ging es erst ins Wasser, dann durch ein Loch in der Kalksteinwand und in die dahinter liegende Höhle.

Die Höhle war wirklich riesig und richtig beeindruckend. Durch einige Löcher schien ein wenig Licht in den ersten Teile der Höhle. Im zweiten Teil war es dann noch ein wenig heller und man hatte die Gelegenheit ein wenig herumzuklettern und Fotos zu machen. Ein richtig cooles Erlebnis und eine gelungene Abwechslung zu den anderen Spots.

Cathedral Cave

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenDer letzte Stop unserer Tour war die Cathedral Cave. Hierbei handelt es sich um eine weitere große Höhle zwischen den Kalksteinfelsen. Diese ist von aussen schon zu sehen und wir sind mit dem Boot zum Eingang der Höhle gefahren und konnten so ein paar Fotos machen.

Schwimmen ist hier leider nicht mehr erlaubt, weil es hier wohl einige giftige Seeschlangen gibt. Also kann man diesen tollen Ort nur vom Boot aus betrachten. Nachdem alle ihre Fotos gemacht hatten ging es auch schon zurück Richtung El Nido.

Rückfahrt nach El Nido

Die Rückfahrt nach El Nido fanden wir tatsächlich nochmal richtig schön und total entspannend. Wir saßen auf den Holzbrettern aussen am Boot, ließen die Beine über dem Meer baumeln, waren geflasht von den tollen Eindrücken des Tages und beobachteten wie die Inseln rund um El Nido in das warme Licht des Sonnenuntergang getaucht werden. Was  für ein schöner Abschluss für diesen tollen Tag.

Boots Trip auf El Nido buchen | Preise prüfen*

Tag 15 | Canopy Walk + Kajak Tour

Der nächste Tag unserer Backpacking Reise auf die Philippinen startet früh und mit einer kleinen Verwechslung. Wir wollten die Wanderung zum Taraw Cliff machen und machten uns hierfür bereits um kurz vor 8 Uhr auf den Weg. Dem Fahrer des Tricycles sagten wir nur kurz, dass wir zum Taraw Cliff wollten und sind ohne weitere Recherche einfach drauf losgefahren.

Abgesetzt wurden wir dann beim Office des Canopy Walks und waren immer noch der Meinung richtig zu sein… denn irgendwie haben wir die Wanderung zum Taraw Cliff und den Canopy Walk in eine Schublade geschmissen und dachten es sei die selbe Aktivität. Um es kurz zu machen: Das sind zwei unterschiedliche Aktivitäten.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Canopy Walk

Wir sind also mit dem Canopy Walk gestartet. Beim Office des Canopy Walk kann man zwischen 2 Optionen wählen. Ihr könnt nur zur Spitze laufen und den Ausblick genießen oder auch noch den Weg über die Netze gehen. Ihr zahlt 700 Pesos pro Person, wenn ihr nicht nur auf die Spitze klettern wollt, sondern auch über die Netze laufen wollt. Das solltet ihr auf jeden Fall auch tun. Wenn ihr nur 400 Pesos zahlt dann klettert ihr zur Spitze und dann den gleichen Weg wieder zurück.

Am Anfang geht man über eine lange wackelige Hängebrücke. Hier werdet ihr mit Eurem Sicherheitsgeschirr an einem Führungsseil gesichert, so dass ihr auch auf keinen Fall herunterfallen könnt. Der restliche Weg ist auch wirklich super gesichert. Überall gibt es Geländer und es sind Stege und Wege in den Fels gebaut, die die Wanderung relativ einfach und auf jeden Fall sicher machen.

Anstrengend ist es eigentlich nie und ihr seid auch in weniger als 20 Minuten oben auf der Spitze. Von der dortigen Aussichtsplattform habt ihr einen tollen Ausblick auf die Bucht von El Nido und das Meer. Wenn ihr das „große“ Paket gewählt habt für 700 Pesos dann geht es jetzt noch weiter über die diversen Netze, die dort oben in schwindelerregender Höhe gespannt sind. Dort gibt es immer wieder Fotopausen und Euer Guide wird zahlreiche Fotos von Euch machen.

Wir fanden die Canopy Walk Wanderung wirklich schön und würden Sie auch als eines der Highlights von El Nido einschätzen. Ihr habt wirklich einen wunderschönen Ausblick von dort oben und genießt ein Panorama, dass ihr ansonsten nur mit einer Drohne* sehen könnt.

Wir hatten auch einen super netten Guide, der uns etwas über die Wanderung zum Taraw Cliff erzählt hat, die wir eigentlich machen wollten. Der offizielle Weg ist seit einiger Zeit gesperrt, weil es einige Unfälle gab. Inoffiziell gibt es jedoch Guides, die einen auf das Taraw Cliff begleiten. Und unser Guide beim Canopy Walk macht genau dies. Also mussten wir nicht lange überlegen und haben für den nächsten Tag den Aufstieg gebucht.

Unser liebstes Reisegadget: Packwürfel

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenEine Sache von unserer persönlichen Packliste wollen wir euch hier vorstellen, da dies unser Chaos im Rucksack endlich in den Griff bekommen hat .... Packwürfel*.

Packwürfel sind kleine Stoffwürfel, die man mit Klamotten befüllen und per Reißverschluss verschließen kann.

Wir haben einen Packwürfel* für T-Shirts, einen für Unterhosen und Socken usw. Man sieht was drin ist und kann es super in den Rucksack oder ins Auto packen.

Packwürfel bei Amazon*

Nach dem Besuch des Canopy Walks hatten wir gerade mal vormittags und sind erstmal noch ein wenig durch El Nido gebummelt. Danach ging es zum Corong Corong Beach, weil wir für heute noch eine weitere sportliche Aktivität geplant hatten.

Wollt ihr noch mehr Infos zum Canopy Walk:

Canopy Walk El Nido (Taraw Cliff)

Kajak Tour am Corong Corong Beach

Während unsere Recherche für die Philippinen haben wird kaum etwas über Kajak Ausflüge in El Nido gelesen. Aber da wir solche Ausflüge lieben kam dies trotz der wenigen Infos direkt auf unsere ToDo Liste. Und was sollen wir sagen, das war einer der tollsten Ausflüge, die wir in El Nido gemacht haben.

Vom Corong Corong Beach aus habt ihr die Möglichkeit zu mehreren Stränden zu paddeln. Wir sind als erstes innerhalb von ca. 45 Minuten zum Ipil Beach 2 gepaddelt. Der Weg führt dabei entlang der Kalksteinfelsen und an einer Stelle auch durch eine riesigen Spalt in den Felsen. Auch kommt ihr schon an einigen anderen Stränden vorbei, die ihr auf dem Rückweg besuchen könnt.

Ipil Beach 2

Angekommen am Ipil Beach 2 waren wir total beeindruckt. Die Kulisse ist einfach unglaublich schön. Weißer Strand, perfekt türkisfarbenes Wasser und die mit grünen Pflanzen bewachsenen Klippen. Aber das beste war… wir waren komplett allein. Also breiteten wir unser Strandtuch unter einem kleinen Baum aus und genossen die wunderbare Zeit an diesem schönen Ort.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen
Ipil Beach 2

Papaya Beach

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen
Papaya Beach

Vom Ipil Beach 2 aus wollten wir eigentlich erst zum Seven Commandos, da dies auch ein Strand ist der bei den Bootstouren angefahren wird. Aber genau das ist gleichzeitig das Problem. Es wimmelte von Booten und Touristen und uns war es einfach zu voll.

Also sind wir direkt ein paar Meter weiter gepaddelt und haben als nächstes am Papaya Beach angehalten. Hier gibt es neben dem wundervollen Strand auch eine Palme mit einer Schaukel die ein besonders schönes Fotomotiv abgibt.

Hier waren zwar auch ein paar andere Touristen unterwegs aber man hat ohne Problem noch ein ruhiges Fleckchen gefunden und konnte die Zeit an diesem tollen Strand genießen.

Da wir bereits späten Nachmittag hatten haben wir nach dem Papaya Beach den Rückweg Richtung Corong Corong Beach angetreten. Wenn ihr noch mehr Zeit habt könnt ihr von hier aus noch zum Lapus Lapus Beach paddeln. Wir haben es an diesem Tag nicht mehr geschafft.

Tag 16 | Taraw Cliff + Las Cabanas Beach

Heute sollte es endlich soweit sein. Die richtige Wanderung auf das Taraw Cliff stand an. Bereits um 5 Uhr morgens sollten wir wieder am Office des Canopy Walks sein, um uns dort mit dem Guide zu treffen. Von hier aus ging es erst Richtung El Nido Bakery und dann weiter durch die verschlungenen Wege abseits der Hauptstraßen bis zum Startpunkt der Wanderung.

Wir sollten was zu trinken und feste Schuhe mitnehmen. Von unserem Guide haben wir dann noch Handschuhe und Stirnlampen bekommen und schon konnte es los gehen. Es war wirklich noch stockduster und man konnte immer nur den kleinen Teil erkennen, der von der Stirnlampe erleuchtet wurde. Bei jedem Schritt musste man aufpassen, wo man hintritt. An einigen Stellen mussten man auch klettern oder über sehr schmale Felsen laufen.

Unser Guide hat uns an diesen Stellen immer genau erklärt, wo wir uns festhalten und wo hintreten sollen. Und so ging es über Stock und Stein innerhalb von ca. 45 Minuten hoch auf die Klippen des Berges Taraw. Kurz bevor wir oben waren wurde es auch langsam hell und die ersten Vögel begleiteten unseren Aufstieg mit ihrem Gesang.

Pünktlich zum Sonnenaufgang hatten wir es geschafft und konnten die grandiose Aussicht auf El Nido bestaunen. Vom warmen Licht erhellt und mit der aufgehenden Sonne im Rücken war das eine der tollsten Aussichten unserer Philippinen Backpacking Reise.

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

Wir waren zwar nicht alleine auf dem Berg aber die Anzahl der anderen Touristen hielt sich doch in Grenzen, so dass wir auch für uns noch ein Plätzen finden konnten. Auf dem Berg gibt es allerdings keine Aussichtsplattform oder ähnliches. Das heißt ihr müsst euch irgendwo eine Platz auf den spitzen Felsen suchen.

Wir haben hier einige Zeit mit Fotos machen, Drohne fliegen und genießen verbracht bevor es wieder an den Abstieg ging. Dieser findet dann zwar im Hellen statt, man muss aber weiterhin ordentlich aufpassen wo man hintritt.

Um 7.30 Uhr waren wir dann wieder unten in El Nido und hatten somit noch vor dem Frühstück ein Wahnsinns Erlebnis. Das Frühstück in unserem Hotel hatten wir uns danach mehr als verdient.

Alle Infos zur Wanderung auf das Taraw Cliff gibt es hier:

Taraw Cliff Wanderung 2022 I El Nido Palawan

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen
Blick auf Maremegmeg und Las Cabanas

Da der Start in den Tag schon so anstrengend war, war für den restlichen Tag einfach nur entspannen angesagt. Wir haben uns hierfür den Las Cabanas Beach ausgesucht, der direkt an den Marimegmeg Beach grenzt, aber etwas ruhiger und entspannter ist. Hier verbrachten wir den restlichen Tag.

Tag 17 | Kajak Tour und Anreise Puerto Princesa

Am letzten richtigen Urlaubstag unserer Philippinen Backpacking Reise in El Nido hatten wir bis zum Nachmittag Zeit und wollten diese Zeit nochmal an einem einsamen Strand verbringen. Also haben wir nach dem Frühstück schnell aus unserem Hotel ausgeheckt, uns ein Kajak gemietet und sind dieses Mal zum Lapus Lapus Beach gepaddelt.

Den Strand erreicht man vom Corong Corong Beach aus in etwa 10-15 Minuten. Ein Teil des Strandes ist Privatbesitz, bei unserem Besuch konnten wir aber ohne Problem ganz rechts am Strand an Land gehen und hatten hier einen kleine Strandabschnitt für uns. Unter dem Baum haben wir unser Strandtuch ausgebreitet und den Tag damit verbracht zu schwimmen, zu schnorcheln und unsere tolle Philippinen Backpacking Reise Revue passieren zu lassen.

Am späten Nachmittag mussten wir dann zurück und uns für unsere Anfahrt nach Puerto Princesa* fertig machen. Der Van sollte uns um 17 Uhr abholen, tatsächlich abgeholt wurden wir dann aber erst um 18 Uhr. Danach ging es innerhalb von ca. 5,5 Stunden und teilweise wie auf der Achterbahn in Richtung Puerto Princesa. Die Fahrt war wirklich schrecklich und wir waren heilfroh als wir endlich in unserem Hotel angekommen waren.

Transfer nach Puerto Princesa buchen | Preise prüfen*

Hotel-Empfehlung Puerto Princesa

Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 WochenFalls ihr, wie wir, in Puerto Princesa übernachten müsst können wir euch das Hotel Cleon Villas Pension* empfehlen. Der Besitzer war wirklich super nett und hat sogar länger auf uns gewartet, weil wir erst gegen Mitternacht dort angekommen sind. Die Zimmer sind einfach gehalten aber sehr sauber und perfekt für eine Nacht.

Hotel Cleon Villas | Preise prüfen*

Tag 18 | Weiterreise nach Manila und Rückflug

Am letzten Tag unsere Philippinen Reise ging die Rückreise weiter indem wir früh morgens mit dem Flieger nach Manila geflogen sind. Wir haben hierbei bewusst morgens das Flugzeug nach Manila genommen, obwohl unser Flug nach Deutschland erst am frühen Abend startete. Wir haben immer wieder davon gehört und auch gelesen, das sich die Inlandsflüge auf den Philippinen verspäten oder sogar ganz abgesagt werden. Um kein Risiko einzugehen haben wir also genug Zeit eingeplant um im Notfall eine späteren Flug nach Manila zu nehmen.

Bei uns hat aber alles geklappt und der Flug startete pünktlich. So waren wir am vormittag schon in Manila und konnten uns noch für ein paar Stunden die Stadt anschauen. Unser Gepäck haben wir am Flughafen an einer Aufbewahrungsstelle abgegeben und sind nur mit einem kleinen Rucksack losgezogen. Mit dem Taxi sind wir innerhalb von knapp 45 Minuten in den historischen Stadtteil Intramuros gefahren. Hier befinden sich viele Parks, Museum und Gebäude aus der Kolonialzeit.

Die meiste Zeit haben wir jedoch damit verbracht nach klimatisierten Cafes oder Gebäuden zu suchen, weil es einfach unglaublich heiß war. So sind wir langsam von einem klimatisierten Gebäude zum nächsten geschlendert und haben uns währenddessen die Sehenswürdigkeiten angeschaut. Für ein paar Stunden war es ganz nett hier zu schlendern und auch die Zeit bis zu unserem Flug zu überbrücken. Falls ihr also auch ein paar Stunden Aufenthalt in Manila habt solltet ihr nach Intramuros fahren.

Fazit nach 2,5 Wochen Philippinen Backpacking Reise

Wir hatten schon so lange von einer Backpacking Reise auf die Philippinen geträumt und wurden nicht enttäuscht. Die Philippinen sind einfach ein traumhaft schönes Land, welches uns mit seiner Unterwasserwelt, den wunderschönen Stränden und den atemberaubenden Inseln beeindruckt hat. Wir sind uns sicher, dass es nicht die letzte Philippinen Reise für uns war. Wir kommen definitiv wieder!


Wir hoffen dir hat unser Bericht zu unserer Philippinen Reise gefallen? Hast du Fragen oder Tipps zu den Philippinen, dann schreib uns gerne einen Kommentar.

FAQ – Wissenswertes für eine Philippinen Reise

Wie lange Backpacking Philippinen?

Für einen Backpacking Trip auf die Philippinen solltet ihr mindestens 2-3 Wochen einplanen. Sowohl die Anreise als auch Reisen innerhalb des Landes dauern teils sehr lange.

Wie teuer ist es auf den Philippinen?

Generell gelten die Philippinen als günstiges Reiseland. Nach der Pandemie sind jedoch wie auch in den meisten Ländern die Preise gestiegen. Wir haben für ca. 3 Wochen pro Person 2.500 Euro ausgegeben.

Wann ist die beste Reisezeit für die Philippinen?

Die beste Reisezeit für die Philippinen ist während der Trockenzeit zwischen Dezember und Februar. Zu dieser Zeit gibt es weniger Regen und auch die Wahrscheinlichkeit für Taifune ist geringer.

Wie viele Stunden fliegt man nach Philippinen?

Die Flugzeit nach Manila auf den Philippinen beträgt ca. 15 Stunden, normaler mit einem Zwischenstopp. Von Manila aus müsst ihr dann noch auf die jeweilige Insel weiterreisen und hierfür ebenfalls nochmal 1-2 Stunden einplanen.

2 Idee über “Philippinen Backpacking 2022 | Beste Reiseroute für 2-3 Wochen

    • Andreas sagt:

      Hallo Anna 🙂
      Also wir haben für 2 Personen knapp 5000 € bezahlt. Teuer waren der Flug und die Hotels, da wir meistens gute Zimmer bzw Hütten mit Pool etc genommen haben.
      Aber das Land war jeden Euro wert 😀

      LG Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert