Ein Toskana Roadtrip gehört zu den schönsten Highlights die ihr in Italien unternehmen könnt. Die Toskana ist eine der schönsten und beliebtesten Regionen in Italien und steht fast schon sinnbildlich für das umwerfend schöne Land im Süden Europas. Jeder hat sofort ein Bild im Kopf, wenn er an die Toskana denkt: Geschwungene Straßen, die gesäumt sind von großen Säulen-Zypressen und eine Landschaft, die geprägt ist von sanften Hügeln mit Olivenhainen und Weinreben. Dazu gibt es hier noch Kultur in Form solch bombastischer Städte wie Florenz oder Siena und der kleinen Dörfer im Val D’Orcia.

Die Toskana in Italien ist wirklich ein Top-Highlight und muss sich nicht neben anderen beliebten italienischen Regionen wie dem Gardasee oder Südtirol verstecken. Wir verraten Euch jetzt die beste Route durch die Toskana, die schönsten Highlights auf der Rundreise und was ihr bei Eurem Toskana Roadtrip alles beachten solltet.

Hey Leute

Wir sind Sabrina und Andreas, zwei abenteuerlustige Reisende, die keine Gelegenheit auslassen, um die Welt zu entdecken. Ob per Flugzeug in ferne Länder oder mit unserem Campervan Bruno, wir lieben es einfach zu reisen. 
Wir hoffen Dir auf unserem Blog hilfreiche Tipps für Deine nächste Reise geben zu können.

Sabrina & Andreas

Weltenbummler, Reisende, Entdecker

Instagram Youtube

Rundreise durch die Toskana

Die Toskana liegt in Mittelitalien grob gesehen eingegrenzt zwischen der Hauptstadt Rom im Süden, dem Stadtstaat San Marino im Osten und Bologna im Norden. Dabei gehört auch die komplette Küste am Mittelmeer dazu, was für uns auch eine der größten Überraschungen war: Die Toskana bietet auch viele sehr schöne Strände!

Wir konzentrieren uns bei unserer Toskana Rundreise auf die schönsten Landschaften, die aufregendsten Städte und die faszinierendsten Natur-Highlights der Toskana.

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 Tagen

Wenn ihr unsere Toskana Reiseroute nachfahrt, werdet ihr einen super Einblick in diese faszinierende Region Italiens bekommen und mit Fotos der schönsten Highlights und Sehenswürdigkeiten zurück nach Hause kommen.

Wir empfehlen mindestens eine Woche auf Eurer Rundreise in der Toskana zu verbringen, wenn ihr mehr Zeit zur Verfügung habt dann lässt sich diese Zeit leicht auf 10 Tage oder sogar 2 Wochen verlängern. Lasst Euch einfach treiben, bleibt in Orten oder Regionen länger, wenn ihr einfach nicht weg wollt, und fahrt weiter, wenn ihr glaubt alles gesehen zu haben.

Die Stationen für die 7-10 Tage Toskana Route:

  • Pisa: 1 Tag
  • Florenz: 2-3 Tage
  • Siena: 1-2 Tag
  • Val d’Orcia: 2-3 Tage
  • Thermalbäder: 1 Tag

Tipps für Euren Toskana Roadtrip

Wissenswertes zur Toskana

Die Toskana ist eine der beliebtesten Reiseziele in Italien und ist berühmt für Kunst- und Kulturmetropolen wie Florenz & Siena und natürlich für die typischen toskanischen Landschaften, die jeder aus dem Fernsehen kennt.

Sanfte grüne Hügel schwingen sich kilometerweit durch die Postkarten-Landschaft. Es gibt Olivenhaine und Weinanbaugebiete, in denen der weltberühmte Chianti angebaut wird. Und natürlich gibt es überall die bekannten Zypressen, die oft in Reih und Glied die Straßen der Toskana zieren.

Außerdem ist die Toskana die Herkunft des weltberühmten Carrara-Marmor. Schon seit der Römerzeit wird hier Marmor abgebaut und in die ganze Welt exportiert.

Ihr seht also, egal ob ihr auf Kunst, Kultur, Städte oder wunderbare Natur steht. Hier findet ihr alles geballt in einer gar nicht so großen Region.

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 Tagen

Beste Reisezeit für die Toskana

Generell ist die Toskana das ganze Jahr über eine Reise wert. Dennoch ändert sich das Landschaftsbild hier das Jahr über ziemlich stark.

Im Frühjahr blüht und grünt alles und die sanften Hügel der Toskana sind mit saftig grünem Gras bedeckt und durch die Mohnblüte wird es hier herrlich bunt.

In den Sommermonaten weicht das satte Grün einem Goldgelb, denn zu dieser Zeit dominieren Weizenfelder das Landschaftsbild. Der Sommer ist natürlich auch die heißeste Zeit des Jahres und in den beliebten Städten wie Florenz und Siena wimmelt es nur so vor Touristen. Daher würden wir diese Zeit eher meiden.

Toskana Roadtrip

Der Herbst ist unserer Meinung nach eine sehr gute Reisezeit für die Toskana und insbesondere auch für das Val d’Orcia. Es sind weniger Touristen unterwegs und auch die Temperaturen sind wieder erträglich. Die Landschaft wird etwas karger und trockener, denn die Felder sind alle schon abgeerntet. Die Hügel sind eher graubraun und leuchten nicht so sehr wie zu den andere Jahreszeiten.

Der Winter ist die am wenigsten beliebte Reisezeit in der Toskana, aber dennoch eine gute Zeit die Region zu erkunden. Es sind wenig Touristen unterwegs und das Thermometer wandert trotzdem kaum unter die 0 Grad-Marke. Und in den heißen Quellen im Süden der Toskana (Bagni San Filipo und Saturnia) könnt ihr euch herrlich im warmen Wasser entspannen.

Fazit: Wir würden Euch daher eher das Frühjahr oder den Herbst empfehlen, um einen Roadtrip durch die Toskana zu unternehmen.

Unser liebstes Reisegadget: Packwürfel

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 TagenEine Sache von unserer Packliste wollen wir euch vorstellen, da dies unser Chaos im Rucksack endlich in den Griff bekommen hat: Packwürfel*. Dies sind kleine Stoffwürfel, die man mit Klamotten füllen und per Reißverschluss verschließen kann. Man sieht was drin ist und kann es super in den Rucksack oder ins Auto packen.

Packwürfel bei Amazon*

Wann ist die Toskana am schönsten?

Auch wenn die Toskana es wirklich zu jeder Jahreszeit wert ist bereist zu werden, so würden wir doch das Frühjahr empfehlen, wenn die Landschaft am eindrucksvollsten ist. Alles grünt und blüht und die Toskana zeigt sich von Ihrer besten Seite. Auch ist es noch nicht so drückend warm wie im Sommer und es sind etwas weniger Touristen unterwegs.

Wie lange für eine Toskana Rundreise?

Wenn man nicht super viel Zeit hat und nicht unbedingt jedes Museum oder jeden noch so kleinen Ort auf der Strecke besichtigen will, dann kann man einen Toskana Roadtrip in einer Woche (oder sogar weniger) absolvieren. Habt ihr mehr Zeit zur Verfügung und wollt Euch eher treiben lassen, dann könnt ihr auch gut 2 Wochen oder mehr in der Toskana verbringen.

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 Tagen

Handyempfang in der Toskana

Der Handyempfang in der Toskana ist generell gut, aber insbesondere in den ländlichen Gebieten kann es auch schon mal schwierig werden. LTE ist dann nicht mehr flächendeckend vorhanden. Besonders wenn ihr wie wir gerne in der Natur mit Eurem Camper übernachtet, kann es auch mal sein, dass ihr in ländlichen Gebieten (fast) gar keinen Empfang habt. In den Metropolregionen ist der Handyempfang aber kein Problem.

In jedem Fall könnt ihr in Italien vom kostenlosen EU-Roaming profitieren.

Die Straßen in der Toskana

Wir hätten es uns vorher niemals so schlimm vorgestellt, aber der Zustand der Straßen in der Toskana ist wirklich katastrophal! Wir waren schon in vielen Ländern der Erde mit dem Auto unterwegs, aber so schlimm wie hier – und zwar durchgängig – war es noch nirgendwo. Nicht in der Atacama-Wüste, in Tansania oder auf Island.

Dabei muss man sagen, dass es im Süden noch ein wenig schlimmer ist als im Norden der Toskana. Südlich von Siena gibt es sogar auf normalen Hauptstraßen große Schlaglöcher und Bodenwellen, dass unser Camper fast in die Luft gesprungen ist.

Und auf den Nebenstraßen wird es dann noch schlimmer. Hier kommt man sich fast schon vor wie auf einer Piste in Afrika. Ab Siena bzw. Florenz nordwärts werden die Straßenverhältnisse so langsam besser, aber dennoch sollte man hier immer vorsichtig fahren und sich auf einiges Geschüttel und Gerüttel einstellen.

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 Tagen

Toskana mit dem Campervan

Wir haben die Toskana mit unserem Campervan Bruno bereist (im schönen Südtirol waren wir übrigens auch schon) und können das nur empfehlen. Das Freistehen bzw. Wildcampen in Italien ist generell verboten, aber wird gemeinhin toleriert. Ihr findet also in den gängigen Camping-Apps (wie z.b. Park4Night) sehr viele schöne kostenlose Stellplätze.

Zudem gibt es auch viele (oft kostengünstige) Campingplätze, so dass ihr eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten in der Toskana habt.

Was etwas problematisch sein kann ist einen Parkplatz in einer der großen Städte wie Siena oder Florenz zu finden. Besonders wenn Euer Campervan oder Wohnmobil länger als 6 Meter ist. Dann kann es helfen etwas weiter außerhalb zu parken.

Sprechen die Italiener in der Toskana Englisch?

In den Touristenhochburgen wie Florenz oder Siena wird fast überall Englisch gesprochen. Gerade an den weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Dom von Florenz werdet ihr mit Englisch super zurecht kommen. In den ländlichen Gebieten wie dem Val d’Orcia sieht das schon etwas anders aus, da kommt ihr z.B. an der Supermarktkasse mit Englisch nicht so weit.

Da macht es Sinn ein paar Brocken italienisch zu beherrschen. Ein nettes Grazie (Danke), Scusi (Entschuldigung) oder Prego (Bitte) kann einen großen Unterschied machen.

Toskana Route Tag 1 | Pisa

Highlights: Der berühmte Schiefe Turm von Pisa
Wie lange? 1 Tag reicht hier

Da ihr die Toskana Rundreise vermutlich im Norden starten werdet, ist Pisa Euer erstes Ziel. Die Stadt ist weltberühmt für ihren Schiefen Turm und jeder Tourist, der nach Pisa kommt besichtigt diesen Turm auch. Praktischerweise sind die weiteren Sehenswürdigkeiten von Pisa alle auf dem gleichen Platz untergebracht, der Piazza dei Miracoli.

Denn direkt neben dem Turm befindet sich der imposante Dom Santa Maria Assunta und daneben das Baptisterium, die größte Taufkirche des Christentums. Nur wenige Meter daneben befindet sich ein Friedhof, den man gar nicht als solchen erkennt. Er ist nämlich in einer aus weißem Marmor gebauten Halle untergebracht.

Unserer Meinung nach sind die Sehenswürdigkeiten auf der Piazza dei Miracoli die schönsten und sehenswertesten in Pisa. Ihr müsst also nicht unbedingt noch in die Altstadt fahren, denn dort werdet ihr nichts finden, was ihr nicht anderswo in der Toskana auch bzw. sogar schöner findet.

Tickets für den Schiefen Turm von Pisa
Gerade in der Hauptsaison kann die Schlange vor dem Turm enorm lang sein. Es lohnt sich also sich vorher ein Ticket zu reservieren: Tickets für den Schiefen Turm von Pisa reservieren*

Übernachtungstipp in Pisa

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 TagenPerfekte Lage direkt am Schiefen Turm
– Liegt direkt in der Innenstadt von Pisa
– Self-check in möglich
– Modern & gemütlich eingerichtetes Zimmer
La Lu cozy rooms | Preise checken*

Tag 2-4 des Toskana Roadtrip | Florenz

Highlights: Kunst & Kultur im Überfluss, Dom, Ponte Vecchio, Piazza della Signoria
Wie lange? 2 Tage mindestens

Ihr könntet die schönsten Highlights von Florenz sicherlich auch innerhalb eines Tages abhaken und hättet die schönsten Sachen dann schon (oberflächlich) gesehen. Aber wir würden Euch empfehlen hier mindestens 2-3 Tage zu verbringen. Es gibt einfach zu viel zu entdecken und zu erleben. Wir sind eigentlich keine Stadtmenschen und schätzen die Natur meistens mehr, aber an Florenz konnte ich mich nicht sattsehen.

Berühmt ist Florenz für die Renaissance-Architektur seiner Altstadt und die weltbekannten Kunstwerke, die in den zahlreichen Museen zu besichtigen sind. Dazu gehören Michelangelos David-Statue und viele Gemälde von Botticelli und Leonardo da Vinci.

Wenn ihr mehr zu den Hintergründen und der Geschichte von Florenz erfahren wollt lohnt es sich eine geführte Tour durch Florenz* zu machen.

Ihr könnt hier weltberühmte Toskana Highlights wie die Kathedrale von Florenz, die Ufizien Galerie oder die Brücke Ponte Vecchio besichtigen oder einfach nur ziel- und planlos durch die Altstadt von Florenz schlendern. Es ist einfach nur phänomenal hier!

Hier erfahrt ihr alles zu den wichtigsten Highlights von Florenz!

Übernachtungstipp in Florenz

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 TagenAbsoluter Luxus direkt am Dom
– Liegt direkt gegenüber der Kathedrale von Florenz
– Luxus-Suite mit eigenem Whirlpool
– Kostenloses Frühstück & Klimaanlage
Palazzo Niccolini | Preise checken*

Tag 5 | Siena

Highlights: Der Dom, Palazzo Pubblico, Piazza del Campo
Wie lange? 1-2 Tage

Siena ist wie die kleine Schwester von Florenz. Die Stadt bietet eine schöne Altstadt, einen spektakulären Dom, ist aber (unserer Meinung nach) viel weniger beeindruckend als Florenz. Trotzdem solltet ihr Siena einen Besuch abstatten und zumindest einen Tag hier verbringen.

Siena ist eine der größten und eindrucksvollsten Städte in der gesamten Toskana und gilt mit seiner mittelalterlichen Architektur im Stil der italienischen Gotik zudem als eine der schönsten Städte Italiens. Eingebettet in die wunderschöne Hügellandschaft der Toskana bietet Siena viel Kunst, Kultur und italienische Geschichte.

Der Dom von Siena ist hier das architektonische Highlight und von weitem sichtbar. Unserer Meinung ist er sogar noch etwas eindrucksvoller als der Dom in Florenz und sollte auf jeden Fall von Innen besichtigt werden. Am besten bucht ihr euer Ticket für den Dom* vorab.

Was man alles in Siena machen kann erfahrt ihr hier

Übernachtungstipp in Siena

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 TagenWunderschönes Kloster-Hotel etwas außerhalb von Siena
– in einem alten Kloster gelegen
– wunderbares Ambiente mit Pool und Olivenbäumen
– ruhig gelegen, aber man ist schnell am Dom
Hotel Certosa Di Maggiano | Preise checken*

Tag 6-8 der Toskana Reiseroute | Val d’Orcia

Highlights: Zypressen, traumhafte Hügel-Landschaften, Weinberge und Olivenhaine
Wie lange? 2-3 Tage

Das Tal mit der Toskana-typischen Landschaft liegt im Süden der Region Siena und hat seinen Namen vom Fluss Orcia bekommen. Das Val d’Orcia (Orcia-Tal) ist gar kein Tal im eigentlichen Sinne, aber durch die hügelige Landschaft fühlt man sich fast wie in einem.

Die Landschaft ist so besonders, dass die Region sogar seit 2004 Weltkulturerbe der UNESCO ist. Wenn ihr einen Toskana Roadtrip unternehmen wollt, dann muss das Val d’Orcia auf jeden Fall dazu gehören.

Die Landschaft des Val d’Orcia ist wirklich prototypisch für die Toskana. Weinreben, Olivenhaine, Zypressen und die vielen sanften Hügel. Das Val d’Orcia ist voll mit mittelalterlichen Orten, die oft auf den größten Hügeln der Region gebaut wurden. Städte wie Pienza oder Montepulciano sind wahre Highlights der Region und prägen das Landschaftsbild ungemein.

Erfahrt hier alles über die Highlights des Val d’Orcia

Übernachtungstipp im Val d’Orcia

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 TagenAgriturismo Cavalleggero
– übernachtet auf einem traditionellen toskanischen Bauernhof
– der große Garten lädt zum Entspannen ein
– perfekter Panoramablick auf die Hügel der Toskana

Agriturismo Cavalleggero | Preise checken*

Tag 9 | Thermalbäder Saturnia & Bagni San Filippo

Highlights: Schwimmen in heißen Schwefelquellen
Wie lange? 1 Tag reicht hier

Die Thermalbäder Saturnia & Bagni San FIlipo befinden sich ganz im Süden der Toskana, sind den kleinen Umweg aber wert. Vor allem das Thermalbad Saturnia ist ein spektakuläres Highlight in der Toskana. Sowas habt ihr noch nicht gesehen!

Saturnia ist das wohl schönste und beeindruckendste Thermalbad, das wir je gesehen haben. Tausende Touristen zieht es jährlich an diesen kleinen Ort im Süden der Toskana, um hier ein entspanntes Bad in der heißen Quelle zu nehmen und natürlich das eine oder andere Foto zu schießen. Saturnia, oder besser gesagt das Thermalbad Cascate del Mulino sind wirklich sehr instagramable und ein fotografisches Highlight in der Toskana.

Die heiße Quelle Bagni San Filippo liegt etwas weiter nördlich von Saturnia. Hier könnt ihr in schönen Sinterterrassen in 25 Grad warmen Schwefelwasser baden. Das Wasser enthält dabei viele Mineralstoffe mit gesundheitsfördernder Wirkung wie Calcium und Schwefel. Am Boden der Becken gibt es auch eine Menge Schlamm, den viele Besucher benutzen, um sich damit einzureiben.

Die natürliche Thermalquelle Bagni San FIlippo ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber einen Besuch durchaus wert.

Die Legende sagt, dass die heißen Quellen von Bagni San Filippo die ältesten von Menschen genutzten Thermalquellen der Welt sind und schon von den alten Etruskern genutzt wurden.

Übernachtungstipp in der Nähe der Thermalquellen

Toskana Roadtrip I Highlights-Reiseroute in 7-10 TagenLa casa nel Dentro
– perfekt ausgestattetes Ferienhaus mit allem was ihr braucht
– in einem wunderschönen Tal im Grünen gelegen
– mit viel Holz im toskanischen Stil eingerichtet

La casa nel Dentro | Preise prüfen*
Hey, wie hat Dir unser Beitrag gefallen?
[Total: 3 Durchschnitt: 4.7]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert