Bacalar war der erste Stopp auf unserer Reiseroute durch die Yucatan Halbinsel in Mexiko und war eher dem Fakt geschuldet, dass wir nach dem Grenzübergang von Belize nicht mehr so weit fahren wollten. Die meisten anderen Touristen fahren in Mexiko sofort weiter nach Tulum, Playa del Carmen oder Cancun. Wir hatten aber keine Lust solange im Bus zu sitzen und haben uns daher Bacalar ausgesucht, einen kleinen Ort mit einer großen Besonderheit: der Lagune der sieben Farben von Bacalar.

Wir empfanden Bacalar auf unserer Großen Reise als super Einstieg in eine Rundreise des südlichen Mexiko, da die Stadt recht ruhig und entspannt ist und trotzdem ein riesiges Highlight zu bieten hat. Eine wunderschöne Lagune, die in den schillernsten Blautönen schimmert und zum Schwimmen und Bootsfahrten einlädt.

Lagune Bacalar

Aber was kann man noch in Bacalar unternehmen? Was sind die Highlights von Bacalar und wo solltet ihr essen und übernachten?

In unserem Reisebericht zu Bacalar wollen wir euch die wichtigsten Tips geben, damit ihr wisst warum sich eine Reise in eine der südlichsten Touri-Städte der mexikanischen Yucatan-Halbinsel definitiv lohnt.

Wie komme ich nach Bacalar?

Anreise nach Bacalar, wenn ihr schon in Mexiko seid

Falls ihr auf eurer Rundreise schon im Mexiko seid, dann könnt ihr von jeder beliebigen Stadt einfach einen ADO-Bus nehmen und für kleines Geld nach Bacalar fahren. Die Preise und Fahrzeiten findet ihr auf der Webseite von ADO.

Anreise aus Belize nach Bacalar

Wenn ihr so wie wir aus Belize nach Mexiko anreist, dann ist die Sache etwas komplizierter, je nachdem wo ihr Euch befindet. Falls ihr auf dem Festland seid, z.B. in Belize City oder in Orange Walk Town, dann könnt ihr ganz einfach den ADO Bus nehmen, um bis nach Bacalar zu kommen. Wenn ihr aber auf den Inseln (Caye Caulker und Ambergris Caye) seid, dann reicht ein Bus nicht mehr aus.

Lagune Bacalar

Von Caye Caulker oder Ambergris Caye nach Bacalar

Wenn ihr Euch auf den Inseln vor Belize befindet, dann wäre es viel zu umständlich (wenn auch billiger) zurück nach Belize City zu fahren, um von dort den Bus nach Mexiko zu nehmen. Viel einfacher (aber auch teurer) ist es direkt per Boot die Einreise nach Mexiko zu machen. Ihr nehmt dazu einfach ein Boot des Anbieters Belize Watertaxi und fahrt damit direkt bis nach Chetumal.

In Chetumal am Hafen wird die Einreise durchgeführt und von dort könnt ihr per Minibus vom Fährterminal, per ADO Bus vom Busterminal oder per Taxi direkt bis nach Bacalar fahren. Wir haben uns für die Taxivariante entschieden, da diese nicht viel teurer war als der Bus, aber um einiges schneller. Für das Taxi haben wir 250 MXN bezahlt für uns beide zusammen.

Wollt ihr die Details der Reise von Caye Caulker nach Bacalar in Mexiko lesen, dann könnt ihr dies in unserem separaten Reisebericht tun:

Unsere Unterkunft in Bacalar

Wir haben uns ein Hostal etwas außerhalb der Innenstadt gesucht. So sind wir raus aus dem Trubel, aber haben das Zentrum jederzeit in Laufweite. Außerdem lag unsere Unterkunft gar nicht mal so weit von der Bacalar Lagune entfernt. In 5 Minuten waren wir am Steg, der ins Wasser führte oder am ökologischen Strand (Erklärung siehe weiter unten).

Ein Frühstück mit Früchten und sogar Müsli (!!) gab es zudem und die Besitzer sind echt nett. Ihr könnt unser Hotel hier gerne mal anschauen:

Unser Hotelito K´uyche´ in Bacalar bei Booking com

Die Lagune der sieben Farben

Die Bacalar Lagune ist durch den Zusammenschluss von insgesamt 7 Cenoten entstanden und eigentlich ein See und gar keine Lagune. Die Lagune ist eine der wenigen Wasserflächen auf der Yucatan-Halbinsel und wird auch Lagune der sieben Farben (Laguna de los Siete Colores) genannt, weil sie in insgesamt 7 Blautönen schimmern soll.

Lagune Bacalar

So ganz kann man die 7 verschiedenen Blautöne natürlich nicht erkennen, aber auf jeden Fall sind es tolle Farben und 2-3 Blautöne kann man definitiv erkennen. Das Wasser hat ein wirklich schönes türkisblau und ist kristallklar.

Die Lagune von Bacalar ist mit einem kleinen Kanal (El Canal De Los Piratas Bacalar) mit der Lagune Mariscal verbunden. An der Stelle wo der Piratenkanal in die Lagune von Bacalar trifft sieht das türkisblaue Farbenspiel ganz besonders schön aus.

Alle Bootstouren, die ihr über die Bacalar Lagune machen könnt, halten an dieser Stelle so dass ihr dort schwimmen könnt. Die umliegenden Ufer dürfen aus Tierschutzgründen leider nicht betreten werden. Es gibt aber ein eine kleine Insel (die aussieht wie ein Schiffswrack) auf die ihr klettern und von dort ins Wasser springen könnt. Theoretisch ist das verboten, aber naja…

Piratenkanal, Lagune Bacalar

Schwimmen gehen in der Bacalar Lagune

Schwimmen in der Bacalar Lagune ist gar nicht mal so einfach wie man sich das vorstellt. Denn der Großteil der Uferfläche ist von Hotels oder sonstigen Privatgeländen beansprucht. Es gibt also nicht viele Stellen wo ihr “mal eben” ins Wasser hüpfen könnt.

Lagune Bacalar

Wir kennen 3 Stellen an denen ihr in der Lagune von Bacalar schwimmen gehen könnt, die alle total unterschiedlich sind.

Der ökologische Strand

Dies ist ein kleiner Strand innerhalb eines parkähnlichen Geländes. Eintritt müsst ihr keinen zahlen, aber trotzdem ist der Park nur von 10-18 Uhr geöffnet. Ihr könnt also leider nicht zum Sonnenaufgang hierhin kommen. Es führt hier auch ein kleiner Steg ins Wasser und dazu gibt es eine etwa 100 Meter breite und sehr schmale Rasenfläche auf der ihr es Euch bequem machen könnt. Hier könnt ihr den Strand bei Google Maps finden.

Am Wochenende wird es hier sehr voll, also könnt ihr damit rechnen nicht sehr viel Platz auf der kleinen Wiese zu haben. Viel besser fanden wir den Steg, den wir leider erst am dritten Tag entdeckt haben.

Der Steg am Ende der Hauptstraße

Wenn ihr, von der Innenstadt kommend, die an der Lagune entlang führende Straße bis zum Ende der asphaltierten Strecke fahrt, seht ihr auf der rechten Seite eine Schranke und dahinter eine Stelle wo Boote ins Wasser gelassen werden können. Direkt daneben führt ein Steg etwa hundert Meter weit ins Wasser. Am Ende erwartet Euch ein kleines Holzhäuschen. Hier gibt es den genauen Standort bei Google Maps.

Lagune Bacalar

Dies ist der perfekte Platz, um den Sonnenaufgang an der Bacalar Lagune zu sehen, da diese Stelle keine Öffnungszeiten und auch keine Eintrittskosten hat.

Ihr könnt von dem kleinen Steg auch super ins Wasser gehen und es gibt viele Wasserpflanzen, Vögel und einige Fische.

Für uns der Top-Platz zum Chillen und Entspannen an der Lagune Bacalar, auch wenn es hier weder einen Strand noch eine Liegewiese gibt.

Das Freibad

Mögt ihr es etwas größer und rutscht auch gerne mal eine Wasserrutsche herunter, dann können wir Euch das Balneario Ejidal Mágico Bacalar ans Herz legen. Dies ist wie ein richtiges Freibad in Deutschland, zumindest optisch. Genutzt wird es aber etwas anders als in deutschen Gefilden.

Es gibt hier Liegewiesen, eine große Rutsche (die aber nicht empfehlenswert ist), Souvenirläden und ein großes Restaurant.

Lagune Bacalar

Anders als in Deutschland liegt hier aber keiner auf der Wiese, sondern alle sitzen auf Plastikstühlen und noch mehr sitzen direkt im Restaurant und essen gemütlich. Im Außenbereich des Restaurant sind wirklich die allermeisten Menschen zu finden. Aber natürlich schwimmen auch viele.

Im Freibad ist es entsprechend voll, sehr voll. Uns hat es daher nicht so wirklich gut gefallen.Auch wenn es natürlich eine gute Infrastruktur hat, da es hier wirklich alles gibt was man braucht. Es gibt auch einige in der Lagune schwimmende Ponton-Inseln mit Sprungbrettern von denen ihr ins Wasser springen könnt.

Die Wasserrutsche
Im Freibad gibt es auch eine relativ große Wasserrutsche. Die Benutzung ist aber nicht im sehr günstigen Eintrittspreis des Bades inkludiert, sondern kostet 30 MXN extra. Und das für nur 1 Stunde Benutzung. Wir fanden das zwar etwas teuer, aber wollten es trotzdem ausprobieren. Wir hätten lieber darauf verzichtet.

 

Es wird leider viel zu wenig Wasser in die beiden Rutschen geleitet, so dass man nicht richtig flutscht, sondern fast schon Balneario Ejidal Mágico Bacalaran den Wänden der Rutsche kleben bleibt. Eine der beiden Rutschen ist extrem langsam, so dass ich am Ende sogar den letzten Rest laufen musste.

Die andere Rutsche ist super schnell, aber auch viel zu trocken, so dass Sabrina beim Rutschen so unglücklich an der Außenwand entlang geschrappt ist, dass ihr Ellenbogen total wund war.

Für Familien mit Kindern mag das Balneario eine gute Wahl sein, aber uns war es einfach zu voll mit Menschen und wir haben daher eher den Holzsteg bevorzugt.

  • Eintrittskosten: 20 MXN (30 MXN extra für die Rutsche)
  • Öffnungszeiten: 09:00 – 19:00 Uhr

Bootsausflug auf der Lagune

Eine naheliegende Aktivität auf der Lagune ist natürlich eine Bootsfahrt. Die zahlreichen Anbieter bieten alle die gleichen Ausflüge an. Ihr habt eigentlich nur die Auswahl zwischen einem Segelboot und einem Motorboot.

Bootstour Lagune Bacalar

Wir haben uns für einen Ausflug auf einem Segelkatamaran des Anbieters Shilling Colibri entschieden und wurden leider etwas enttäuscht. Es war nicht im entferntesten so cool und entspannt wie unser Segelausflug in Placencia, Belize.

Das Boot war mit 7 Leuten (inkl. Kapitän) für seine Größe viel zu voll und auch der Kapitän selbst hat kaum was zur Tour oder der Lagune erzählt. Andere machen das bestimmt besser, aber im Rückblick hätten wir lieber ein Motorboot genommen.

Ein Motorboot ist natürlich viel schneller unterwegs und kann daher auch viel mehr Ziele ansteuern als ein Segelboot, was auf den Wind angewiesen ist.

Ein Anbieter, den wir Euch empfehlen können, wäre Amir AdvenTours, der für nur 18 US$ eine Tour anbietet mit der ihr verschiedene Stops auf der Lagune ansteuert und sogar noch einen Snack bekommt.

Die Cenoten an der Lagune

Es gibt auch zwei große Cenoten, die sich direkt an der Lagune befinden. Die eine ist die Cenote Azul und die andere ist die Cenote Esmaralda. Beide befinden sich quasi direkt am Rand der Cenote und wenn man es nicht wüsste, dann würde man gar nicht merken, dass dies Cenoten sind.

Es sind keine höhlenartigen Cenoten, wie es sie z.B. in Valladolid gibt, sondern sie sind einfach ein Teil des Sees. Und sehen entsprechend unspektakulär aus. Wir haben daher darauf verzichtet diese Cenoten zu besuchen.

Lagune Bacalar

Was gibt es sonst noch in Bacalar?

Auch außerhalb der Lagune könnt ihr Euch eine tolle Zeit in Bacalar machen. Bacalar ist total entspannt und ruhig und wenn man ein paar Tage Erholung braucht, dann ist diese Kleinstadt wie perfekt dafür gemacht.

Wenn Euch das Schlendern durch die Stadt nicht mehr ausreicht, dann haben wir hier noch ein paar Tipps für Euch.

Lecker Essen gehen

Es gibt natürlich auch einige leckere Restaurants in Bacalar. Wir gehen sehr gerne in die kleinen Lokale, wo sonst nur Einheimische hingehen.

Coctelería “EL GALLE” an der Hauptstraße
Direkt an der Straße zur Lagune, nur wenige hundert Meter von unserem Hotel entfernt, liegt ein kleines lokales Restaurant, was optisch gar nicht mal viel her macht, aber sehr günstig und sehr lecker ist. Die Besitzer sind sehr freundlich und haben uns sogar umsonst eine Shrimps-Suppe angeboten, weil mein Fisch in der Zubereitung länger gedauert hat als gedacht. Super!

Ihr könnt das Lokal hier bei Google Maps finden.

Tacos Bacalar

Der Taco-Foodtruck am Schwimmbad
Wenn ihr gerne Tacos mögt, dann seid ihr hier richtig. Direkt gegenüber des Parkplatzes des großen Schwimmbads an der Lagune steht ein kleiner Foodtruck.

Der Besitzer spricht perfektes Englisch (super, um uns die verschiedenen Tacos zu erklären) und bereitet super schmeckende Tacos zu. Die Preise sind auch absolut in Ordnung und auch optisch machen die Tacos wirklich was her.

Der Eisladen in der Nähe vom Hauptplatz
Super leckeres selbst gemachtes Eis findet ihr in eine kleinen Eisladen direkt an der Ecke vom Hauptplatz in Bacalar. Es gibt dort sowohl Wassereis als auch Speiseeis auf Milchbasis. Alles super lecker und nach echter Frucht schmeckend. Ihr solltet dem Eisladen auf jeden Fall einen Besuch abstatten!

Die Eisdiele findet ihr hier bei Google Maps.

Das Fuerte de San Felipe besichtigen

Direkt zwischen Lagune und Innenstadt gibt es großes altes Fort, dass ihr für 50 MXN pro Person (inkl. kleinem Museum) besichtigen könnt. Da es aber nicht sehr groß ist, haben wir uns das Geld lieber gespart. Wenn ihr historisch interessiert seid und einen tollen Blick auf den See vom Fort aus haben wollt, dann solltet ihr Euch das Fort in Bacalar anschauen.

Abends auf den Hauptplatz gehen

Wenn ihr ein wenig Halli Galli haben wollt, solltet ihr Abends auf den Hauptplatz der Stadt gehen. Dort ist jeden Tag etwas los – und Sonntags nochmal etwas mehr. Dort findet ihr Stände für Essen, Souvenirs und feinen Schmuck. Zusätzlich fährt ein Partybus herum, der noch etwas zur Stimmung beiträgt.

Ihr könnt bei einem leckeren Marquesita (harter Crepe mit Füllung) gemütlich über den Platz schlendern und Euch die eine oder andere (sehr günstige) Erinnerung an Bacalar kaufen.

Street Art bestaunen

Wie in vielen anderen Städten Mexikos (wie z.B. Valladolid) gibt es auch in Bacalar in vielen Straßen schöne Streetart in Form von tollen Graffiti. Es lohnt sich also seine Kamera einzupacken, wenn man durch die Straßen schlendert. Teilweise sind die Graffiti schon wirklich sehr kunstvoll und auf jeden Fall toll anzusehen.

Unser Fazit zu Bacalar

Wir können Bacalar auf jeden Fall empfehlen. Wenn man die ganzen lauten und vollen Touristen-Hotspots auf der Yucatan-Halbinsel betrachtet, die es in Mexiko noch gibt, ist Bacalar eine willkommene Abwechslung. Die Stadt ist super entspannt und die Lagune einfach nur mega beeindruckend und wunderschön.

Lagune Bacalar


Habt ihr Fragen zu unserem Reisebericht Bacalar oder zur Lagune dann schreibt uns doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.