Caye Ambergris in Belize hat eine wunderschöne Seite mit den großen Highlights der Insel, dem Secret Beach und den vorgelagerten Korallenriffen. Andererseits ist der Hauptort von Ambergris, San Pedro, weniger schön. Es stinkt nach Abgasen, überall hört man das Knattern der Golfcarts und gefühlt ist alles noch teurer als im Rest von Belize. Trotzdem finden wir die Insel sehr sehenswert und bereuen auch nicht dort gewesen zu sein.
Wie ihr nach Caye Ambergris kommt, was man dort unternehmen kann und warum wir finden, dass der schönste Strand von Belize hier auf Caye Ambergris ist erfahrt ihr in diesem Reisebericht.

Anreise Caye Ambergris

Die Anreise nach Caye Ambergris erfolgt in der Regel von Belize City aus. Von hier aus könnt ihr mit dem Boot über Caye Caulker bis nach Caye Ambergris fahren. Wir empfehlen euch allerdings auf jeden Fall einen Zwischenstopp auf Caye Caulker einzulegen. Hier ist es deutlich entspannter als in Ambergris, wobei Ambergris auch ein paar Sehenswürdigkeiten und Highlights zu bieten hat, die es auf Caye Caulker nicht gibt. Wie z.B. den Secret Beach, den unserer Meinung nach schönsten Strand auf Belize. Aber dazu später mehr.

Die Bootsfahrt von Belize City aus kostet pro Person regulär 27 US$. Wenn ihr vorher in eurem Hotel oder in der Nähe des Hafens einen Coupon bekommt (wir haben unseren an der Grenze erhalten), bezahlt ihr lediglich 17 US$ pro Person. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde bis Caye Caulker und nach einem kurzen Zwischenstopp nochmals 40 Minuten bis nach Ambergris.

Die Boote von Belize Express sind recht groß und komfortabel, so dass sich die Fahrt gut überstehen lässt.

Seid ihr schon auf Caye Caulker, dann solltet ihr einfach 30 Minuten vor Abfahrt am Bootsterminal sein um euer Ticket zu kaufen und das Gepäck aufzugeben. Die Boote von Belize City und auch von Caye Caulker fahren mehrmals täglich. Die Fahrpläne findet ihr online auf der Webseite von Belizewatertaxi.

Secret Beach auf Caye Ambergris, der schönste Strand in Belize

San Pedro

San Pedro ist das trubelige Zentrum von Caye Ambergris. Tatsächlich ist es eine kleine Stadt in der viele Autos und vor allem Golfcarts durch die Gegend fahren. Dementsprechend voll, laut und stickend sind die Hauptstraßen in dem Ort. Wenn ihr zentral und trotzdem ruhig gelegen in San Pedro übernachten wollt empfehlen wir euch eine Unterkunft auf der Seite der Lagune. Von hier aus seit ihr in ein paar Minuten mitten im Geschehen zwischen, Shops, Supermärkten und Restaurants und gleichzeitig ist es auf der Lagunenseite ruhig und entspannt.

Wir hatten vorher gelesen, dass Ambergris viel lauter und trubeliger als Caye Caulker sein soll und dass es hier viel mehr Partys geben soll, als auf der Schwesterinsel. Das können wir so nicht wirklich bestätigen. Auch auf Caye Caulker haben wir viele Party-suchende junge Leute gesehen und fanden es nicht viel weniger trubelig. Klar, auf Caye Ambergris gibt es richtige Straßen und viele Autos. Das gibt es auf Caye Caulker nicht. Aber wenn man auf der richtigen Seite der Insel wohnt (siehe dazu den nächsten Abschnitt) oder sich außerhalb des Stadtkerns befindet, dann finden wir es hier fast genauso erholsam und entspannt wie auf Caye Caulker.

San Pedro, Caye Ambergris

Wo sollte man auf Caye Ambergris übernachten?

In Caye Ambergris gilt das gleiche wie auf der Nachbarinsel Caye Caulker. Die eine Seite der Insel ist eher laut und die andere viel ruhiger. Auf beiden Inseln ist die Lautstärke auf der östlichen Seite viel höher als auf der westlichen Seite. Auch auf Caye Ambergris solltet ihr also ein Hotel auf der westlichen Seite der Insel nehmen, auf der gegenüberliegenden Seite des Fährterminals. So seid ihr etwas abseits des Trubels und habt wenigstens im Hotel Eure Ruhe.

Wir würden Euch nicht empfehlen außerhalb von San Pedro ein Hotel zu nehmen, es sei denn ihr wollt Euch in ein Ressort einquartieren. Denn sonst seid ihr wirklich ab vom Schuss und könnt nicht mal eben ins Restaurant oder in den Supermarkt.

Unsere Hotelempfehlung

Wir haben in dem wunderschönen, kleinen Hotel Ambergris Sunset übernacht. Das kleine, familiengeführte Hotel liegt direkt an der Lagune. Tagsüber verschafft der kleine Pool einem eine Abkühlung und am Abend kann man den Sonnenuntergang über der Lagune und den Mangroven von der Dachterasse aus beobachten.

Auch kostenlose Fahrräder wurden uns zur Verfügung gestellt. Das war sehr praktisch auf Caye Ambergris.

 

Was kann man auf Ambergris unternehmen?

Caye Ambergris ist um einiges größer als Caye Caulker und man fährt nicht hin, um den klassischen, entspannten Strandurlaub zu verbringen. Die typische karibische Entspannung ist hier, abgesehen von einem Ort, nicht wirklich zu finden.

Die meisten kommen hier her, um Tauch- und Schnorchelausflüge zu unternehmen. Dafür ist die Insel und das karibische Meer wirklich bestens geeignet.

Tauchen auf Caye Ambergris

Direkt vor der Küste von Caye Ambergris liegen zahlreiche Tauchreviere, die sehr einfach und schnell mit dem Boot zu erreichen sind. Da Andreas ja erst vor einigen Wochen in Panama seinen Tauchschein gemacht hat, war uns klar, dass wir in Belize auch tauchen gehen müssen. Wir haben uns für den Anbieter Ecologic Divers entschieden, der bei Tripadvisor sehr gut bewertet war. Auch wir haben tolle Erfahrungen mit ihnen gemacht.

Tauchen auf Caye AmbergrisDa die meisten Tauchreviere in der Nähe der Küste sind, fährt man zwischen den Tauchgängen wieder zurück in die Tauchschule. Dort macht ihr Eure Pause und könnt ein paar Snacks zu Euch nehmen.

Wir hatten uns für 2 Tauchgänge entschieden und bezahlten dafür inkl. Ausrüstung 112 US$ pro Person. Erkundigt Euch bei Eurem Anbieter, ob die Miete für die Ausrüstung und die Mwst. enthalten ist. Diese Kosten sind normalerweise nicht in den Angebotspreisen enthalten.

Bei unserem ersten Tauchgang in Mermaids Lair sind wir durch unterirdische Schluchten getaucht und haben unglaublich viele Haie gesehen, unter, über und neben uns. Echt heftig. Leider ging unsere GoPro vor einigen Wochen kaputt, deswegen haben wir keine Bilder von diesen Begegnungen mit den Nurse-, Bull-, und Riff-Haien. Aber auch ohne Fotos war das war echt der Tauchgang unseres Lebens.

Beim zweiten Tauchgang tauchten wir im Tauchplatz Esmeralda und haben leider nicht mehr so viele Haie gesehen, trotzdem waren die vielen Fische (u.a. Kugelfische) und die tollen Korallen sehr beeindruckend.

Bootsausflug/Schnorcheltour

Da wir schon auf Caye Caulker einen Schnorchelausflug gemacht haben, verzichteten wir hier auf einen weiteren Ausflug. Aber auch weil viele Touranbieter die Shark-Ray-Alley anfahren, die wir eben auch bei unserer Tour von Caye Caulker gesehen hatten.

Shark Ray Alley

Die Shark Ray Alley ist ein Bereich im Meer zwischen Caye Caulker und Caye Ambergris in dem immer sehr viele Haie (Nurse Sharks) und Stachelrochen unterwegs sind. Und das natürlich nur, weil sie von den Guides gefüttert werden und an die Geräusche der Motorboote gewöhnt sind. Deswegen kommen sie direkt angeschwommen, wenn sie eines hören.

Natürlich sollte man frei lebende Fische nicht füttern, aber das ist eben einer der Zwiespalte, denen man sich auf Reisen stellen muss. Es hat uns immerhin zu einem grandiosen Erlebnis geführt. Die Rochen und Haie stapelten sich förmlich neben dem Boot und wir durften sogar ins brusthohe Wasser und konnten das Ganze aus nächster Nähe besichtigen und fotografieren. Die Haie und Rochen sind dabei direkt vor uns her geschwommen und teilweise direkt auf uns zu.

Shark Ray Alley, Caye Caulker, Belize

Und auch wenn Ammenhaie (Nurse Sharks) für den Menschen ungefährlich sein sollen, wegen der Stachelrochen wurde uns dabei doch ziemlich mulmig.

Hol Chan Marine Reserve

Ein weitere großes Highlight in der Nähe von Caye Ambergris ist das Hol Chan Marine Reserve. Dies ist ein Meeresschutzgebiet in dem viele Haie, Rochen, Schildkröten und auch Seepferdchen besichtigt werden können. Wir haben dieses Reservat zwar nicht besucht, aber haben einiges von einzigartigen Schnorchelabenteuern dort gehört. Ihr solltet also eine Tour dorthin einplanen.

Günstig Essen gehen in San Pedro

Generell ist Belize ein sehr teures Land, gerade auch was Essen gehen anbelangt. An unserem ersten Abend sind wir, mangels Recherchezeit, zur erstbesten Pizzeria in der Stadt gegangen und haben 30 Bz$ für eine normalgroße Pizza bezahlt. Knapp 15 Euro, das ist schon ziemlich heftig. Dafür war diese aber auch ziemlich lecker.

Es gibt aber zumindest eine nicht teure und trotzdem leckere Möglichkeit zum günstig Essen gehen in San Pedro. Bei Neri’s Tacos bekommt ihr für knapp 7 Bz$ (3.50 €) einen Fried Jack und für 1 BZ$ einen Taco. Man kann sich dort also für kleines Geld pappsatt futtern. Zusätzlich gibt es dort leckere selbstgemachte Säfte.

Neri’s Tacos findet ihr hier bei Google Maps.

Golf Cart mieten

Das scheint die Lieblingsbeschäftigung aller Touristen hier zu sein. Überall sieht man diese motorisierten und rundherum offenen Fahrzeuge umher sausen. Das kann schon ziemlich nervig sein, wenn man selbst als Fußgänger oder Fahrradfahrer unterwegs ist.

Golf Cart fahren in Caye Ambergris, Belize

Es kann aber auch praktisch sein, wenn man häufiger mal weiter weg fahren will oder mit mehreren Personen unterwegs ist. Golfcarts sind echt überall zu bekommen und kosten knapp 40-50 Euro für 24h. Ihr solltet Euch aber vorher die Bewertungen der Anbieter bei Google Maps ansehen. Einige Verleiher haben schlechte Bewertungen bzw. auch schlecht gewartete Carts.

Es gibt auch schwarze Schafe

Unseren Anbieter XRT Golfcart Rentals würden wir zum Beispiel nicht weiterempfehlen. Das Cart war nicht in so gutem Zustand und als wir fragten, wie viel wir wohl tanken müssten, um zu Secret Beach zu kommen, wurden uns geraten für 20 US$ zu tanken. Wie sich rausstellte war dies viel zu viel und wir haben es gar nicht geschafft den Tank überhaupt halbleer zu fahren. Wir waren bei unserem Aufenthalt zweimal am Secret Beach, dem unserer Meinung nach schönsten Strand von Belize, und wären auch mit einer Tankfüllung von 10 US$ locker ausgekommen.

Insgesamt war das Fahren mit dem Golfcart aber sehr lustig und auch praktisch, wenn man zum Beispiel einkaufen geht oder zum weit entfernten Secret Beach fährt.

Golfcarts sind total einfach zu fahren und man muss lediglich seinen Führerschein vorzeigen, um einen zu erhalten. Vorsicht ist übrigens geboten, denn bei all unseren eingeholten Angeboten war eine Versicherung nicht inklusive bzw. gar nicht verfügbar. Falls ihr also einen Unfall baut, dann kann das teuer werden.

Per Flugzeug über das Blue Hole fliegen bzw. darin tauchen

Das hätten wir natürlich auch total gerne gemacht. Das Blue Hole ist eines der Highlights von Belize. Das Blue Hole ist eine runde, unterseeische Sinkhöhle, die 125 Meter tief und bis zu 300 Meter breit ist. Aus der Luft sieht diese spektakulär aus. Um den richtigen Blick zu haben muss man aber mit dem Flugzeug drüber fliegen, und das kostet ca. 250 US$ pro Person mit dem Anbieter Tropic Air. Das war uns natürlich viel zu teuer.

Aber auch das Tauchen ist nicht viel billiger, da man eine Nationalparkgebühr bezahlen muss und sich die Tauchanbieter diesen Trip auch sehr gut bezahlen lassen. Knapp 300 US$ muss man für einen Tauchgang am Blue Hole bezahlen (knapp 200 US$ fürs Schnorcheln). Außerdem muss man den Advanced Open Water Tauchschein haben, da man dort in mehr als 18 Meter Tiefe taucht… und den haben wir nicht. Damit war ein Besuch im Blue Hole schon mal aus mehreren Gründen für uns gestorben.

Aber egal, man kann ja immer noch am Strand liegen.

Der Secret Beach auf Caye Ambergris

Unserer größtes Highlight von Caye Ambergris war aber ein ganz besonderer Strand, der Secret Beach.
Vom Secret Beach waren wir von den Infos, die wir im Vorhinein erhalten hatten, gar nicht so beeindruckt. Ziemlich weit weg von San Pedro und auch recht voll soll er sein. Aber als wir dort das erste mal hingefahren sind waren wir total geflasht! Das war wirklich der schönste Strand den wir in Belize bisher gesehen hatten.
Aber erst mal zur Anreise.

Zuerst kommt die Mautbrücke

Mautbrücke auf Caye AmbergrisDer Secret Beach befindet sich knapp 13 KM nördlich von San Pedro in einer ziemlich verlassenen Gegend. Nachdem man den Stadtkern von San Pedro verlassen muss man erstmal über eine kleine Mautbrücke fahren, die Euch 10 Bz$ für hin und zurück kostet. Es ist wirklich nur eine sehr kurze Brücke, die knapp 50 Meter lang ist. Aber die Baukosten müssen immens gewesen sein, denn schon seit vielen Jahren wird diese recht hohe Gebühr für die Überfahrt erhoben. Fahrräder oder Fußgänger müssen übrigens nichts bezahlen.

Nach einigen Kilometern gibt es auch keine Hotels oder Gebäude mehr und man fährt nur noch über sandige Fahrrad fahren zum Secret Beach auf Caye AmbergrisSchotterpiste, ohne Schatten oder Möglichkeiten unterwegs eine Pause zu machen. Mit dem Fahrrad ist das daher sehr anstrengend. Nachdem wir zweimal mit dem Golfcart am Secret Beach waren, sind wir beim dritten Mal früh morgens mit dem Fahrrad hingefahren.

Wir sind gegen 08:30 Uhr losgefahren und um diese Uhrzeit war es schon mega warm und eigentlich zu heiß, um so eine lange Strecke mit dem Fahrrad zu fahren. Ihr solltet also nach Möglichkeit noch früher losfahren. Ansonsten werdet ihr sehr viel schwitzen.

Secret Beach auf Caye Ambergris

 

Warum der Secret Beach für uns der schönste Strand von Belize ist

Der Secret Beach ist gar nicht mal wirklich lang oder breit und der Sand ist auch nicht so mega feinkörnig. Aber das Wasser ist so türkisblau und kristallklar, dass man auf Fotos gar nicht sieht, dass dort wirklich Wasser ist. Man kann direkt bis auf den Grund gucken. Auch haben wir unglaublich viele Fische und auch Korallen dort beim Schnorcheln gesehen.

Secret Beach auf Caye Ambergris

Das war total unglaublich. Direkt wenn man ins Wasser geht sieht man viele kleine Hornhechte (Needle fish) und andere Fische. Und unter den Stegen, die ins Wasser führen, sieht man abertausende andere Fische aller Größen und Farben. Wir hätten nie gedacht direkt am Strand so viele coole Sachen zu sehen.

Secret Beach auf Caye Ambergris

Aber auch der Strand an sich und die Atmosphäre war total schön. Am ruhigsten ist es natürlich, wenn man früh morgens da ist. Wir waren um 9 Uhr dort und hatten den Strand fast für uns alleine. Gegen 10 Uhr füllt sich der Strand langsam und wird um die Mittagszeit auch recht voll. Aber die Stimmung bleibt trotzdem total entspannt und gelassen. Wir haben uns super wohl gefühlt dort und wollten gar nicht mehr weg. Wir würden sogar sagen, dass der Secret Beach auf Caye Ambergris der schönste Strand auf unserer ganzen Reise durch Lateinamerika war!

Jet Ski auf dem Secret Beach auf Caye AmbergrisNachdem ganzen Ausruhen und Entspannen am Strand wollten wir dann doch noch etwas Action haben. Auch hierfür hat der Secret Beach viel zu bieten. Unter anderem kann man Jet Ski am Secret Beach fahren. Für 50 US$ konnten wir eine halbe Stunde nach Herzenslust mit bis zu 100 km/h herum rasen.

Wir hatten einen Heidenspaß und fanden den Preis auch voll in Ordnung.

Die Strandbars am Secret Beach

Es gibt einige Strandbars am schönsten Strand von Belize, die Euch mit Snacks und kaltem Bier verwöhnen. Das beste bei diesen Strandbars ist aber, dass man die Liegen und Schirme der Bars kostenlos benutzen kann, wenn man etwas zu Trinken oder Essen bestellt. Bei unserem zweiten und dritten Besuch (wir lagen vor der Bar Secret Paradise) wurden wir zwar mehrfach gefragt, ob wir was bestellen wollen, wir haben aber einfach immer abgelehnt und das war gar kein Problem. Keiner hat uns gezwungen, etwas zu bestellen oder stattdessen die Liegen zu räumen.

Secret Beach auf Caye Ambergris

Andere Strände auf Caye Ambergris

Algenproblem auf Caye AmbergrisEs gibt natürlich noch andere Strände auf Caye Ambergris bzw. in San Pedro, aber keiner kann dem Secret Beach nur ansatzweise das Wasser reichen (Haha, was ein Wortspiel!). Es gibt auf der östlichen Seite zwar lange Strandabschnitte, aber erstens legen dort die ganzen Boote und Fähren ab und zweitens hat Ambergris, wie fast jeder Strand in der Karibik, ein enormes Problem mit Algen bzw. Seegras (Sargassum). Dieses ist auf fast jedem Strand in der Region zu finden, stinkt nach faulen Eiern und macht das Baden nicht gerade zu einem Vergnügen. Am Secret Beach gibt es aber kein Algenproblem!

Unser Fazit

Wir haben uns auf Caye Ambergris ziemlich wohl gefühlt und hatten eine tolle Zeit. Zwar nerven die vielen Golf Carts und der Straßenverkehr ein wenig, aber wenn man auf der richtigen Seite der Insel übernachtet ist das nur noch halb so schlimm. Außerdem entschädigt einen der Secret Beach, den wir für den schönsten Strand in Belize halten. Dieser Strand ist wirklich traumhaft karibisch und wir hätten da noch viel häufiger hinfahren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.