Das abgeschiedene Inselparadies in Kolumbien gehörte zu den Highlights unsere großen Reise durch Lateinamerika. Es gibt einige traumhaft schöne Strände auf Providencia. Die beiden größten und auch schönsten Strände von Providencia sind im Süden der Insel zu finden: Southwest Bay und Manzanillo Beach. Aber auch die anderen Strände, die über die Insel verteilt sind, haben natürlich ihre Vorzüge. In unserem Bericht wollen wir Euch die Strände nun kurz vorstellen.

Tipps zu allen Stränden
An fast jedem Strand gibt es viele Mücken und kleine Sandfliegen. Die Stiche tun nicht sehr weh, sind aber sehr nervig. Daher solltet ihr unbedingt Moskitospray zum Strand mitnehmen.

South West Bay

Unserer Meinung nach ist dies der schönste Strand von Providencia. Und das nicht nur weil wir in Laufweite zu diesem Strand übernachtet haben. Der Strand an der Souhwest Bay ist mehrere hundert Meter lang und von Palmen gesäumt. Es gibt hier mehrere Bars, Restaurants und man kann direkt vom Strand aus Schnorcheln. Dazu geht man am besten zum ganz linken Ende des Strands und schwimmt an den dortigen Klippen entlang.

In dem sehr ruhigen Wasser kann dabei einige Seesterne und Fische sehen. Am linken Ende des Southwest Bay Strands ist man zudem fast alleine, da sich die meisten anderen Touristen weiter auf der rechten Seite des Strands tümmeln. Inklusive einiger Beachbars die ihre Musik auch mal etwas lauter aufdrehen.

Tauchen auf Providencia

Am Southwest Bay Beach befinden sich auch einige Tauchschulen, so dass von hier aus perfekt die Unterwasserwelt erkunden kann.

Hier eine Liste von guten Tauchschulen auf Providencia:

Wir haben uns für unseren Tauchgang aber für einen Neuling unter den Tauchschulen entschieden. Bei Anda Di Wata bekommt ihr schon für 230.000 COP pro Person (ca. 60 Euro) 2 Tauchgänge und die Besitzer sind ein super nettes schweizerisch-kolumbianisches Pärchen. Sie haben eine sehr moderne Ausrüstung und jeder Taucher bekommt sogar einen eigenen Tauchcomputer. Das hatte ich bisher noch nie. Wir hatten einen super Tag auf dem Meer und konnten so die Insel aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen.

Anfahrt South West Bay

Man kann übrigens mit dem Auto oder Scooter direkt bis zum (und sogar auf den) Strand fahren. Das nutzen einige Motorradfahrer aus, um über den kompletten Strand zu düsen. Das ist leider etwas nervig.

📍 South West Bay findet ihr hier bei Google Maps.

Weitere Artikel zu Providencia

Manzanillo Bay

Manzanillo Beach, ProvidenciaAuch zum Manzanillo Beach (Manchaneel Beach) kann man direkt mit dem Auto fahren. Man muss dafür kurz hinter der Abbiegung zum Peak eine Seitenstraße nehmen und dieser ein paar Kilometer bis zum Meer folgen. Auch hier gibt es ein Restaurant und an Palmen aufgehängte Schaukeln mit denen man über dem Wasser hin und her schaukeln kann.

Wenn ihr auf Providencia etwas Party machen wollt, dann seid ihr in Rolands Roots Bar genau richtig. Die atmosphärischen Strandbar besteht aus Bambus gefertigten Buden unter den zerfetzten Strohdächern. Die Bar ist berühmt für seinen boomenden Reggae-Soundtrack und seine Coco Locos – aufgemotzte Piña Coladas, serviert in Kokosnüssen. Es gibt auch ausgezeichnete Meeresfrüchte (Hauptgerichte: 20.000 bis 35.000 COP).

Der Strand ist knapp 300 Meter lang und wird manchmal sogar als Piste für Pferderennen genutzt.

📍 Manzanillo Bay findet ihr hier bei Google Maps.

Almond Bay

Almond Bay auf Providencia, KolumbienDer Strand an der Almond Bay auf Providencia ist nicht wirklich groß und auch ziemlich weit von der Straße entfernt. Das macht den Strand natürlich sehr ruhig, da der mögliche Straßenlärm weit entfernt ist. Von der Straße, wo es auch einige wenige Parkplätze (direkt neben einer großen Plastikkrake) gibt, müsst ihr noch 350 Meter bergab laufen. Am Strand gibt es eine kleine Bar, so dass ihr Getränke und Snacks dort kaufen könnt. Bei unserem Besuch, war das Meer auf dieser Seite der Insel sehr aufgewühlt und unruhig. Auch gibt es am vergleichsweise kleinen Strand nur sehr wenige Schattenplätze, so dass wir Almond Bay nur einen kurzen Besuch abgestattet haben.

📍 Almond Bay findet ihr hier bei Google Maps.

Fresh Water Bay

Fresh Water Bay ist ein weiterer schöner und sehr langer Strand mit einigen Hotels, der aber leider direkt an der Hauptstraße liegt. Trotzdem ist der Strand sehr pittoresk durch viele im Wasser liegende Felsen und viele Schatten spendende Palmen. Zum Fotos machen eignet sich dieser Strand daher sehr gut.

📍 Fresh Water Bay findet ihr hier bei Google Maps.

Pash Bay

Pash Beach ist ein wirklich sehr sehr kleiner Strand auf Providencia, der ebenfalls direkt an der Straße liegt. Es gibt dort einen kleinen Pavillon und der Strand ist vielleicht 100 Meter lang. Es ist also kein Strand an den man fährt, um dort den kompletten Tag zu verbringen. Aber wenn ihr eh gerade eine Tour um die Insel macht, dann solltet ihr der Pash Bay auf jeden Fall einen Besuch abstatten und euch in der kleinen, ruhigen Bucht abkühlen.

📍 Pash Bay findet ihr hier bei Google Maps.

Fort Bay

Dieser Strand befindet sich auf Santa Catalina Island. Um hierhin zu kommen, müsst ihr nach Santa Catalina hinüber laufen und nach links bis zum Ende des Weges gehen. Dann kommt ihr unweigerlich zu diesem Strand. Er ist auch sehr klein und grenzt direkt an den dichten, grünen Wald der Insel. Hier ist es sehr ruhig, da Fort Bay ziemlich abgelegen ist. Auch Schnorcheln kann man hier sehr gut.

📍 Fort Bay findet ihr hier bei Google Maps.

Warst du auch auf Providencia? Dann schreib uns doch in den Kommentaren, welcher Strand dir am besten gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.