Was solltet ihr alles einpacken, wenn ihr Euch mit Eurem Auto auf einen Roadtrip durch das schöne Norwegen macht? In unserer Packliste für Norwegen verraten wir Euch gerne, was wir für wirklich wichtig halten.
Im Jahr 2017 haben wir uns von Deutschland aus mit unserem Auto für 14 Tage auf eine Rundreise durch Süd-Norwegen gemacht (Lest unseren Reisebericht hier). Wir hatten vor, ungefähr die Hälfte der Zeit zu zelten, um Geld zu sparen. Am Ende ist es zwar nicht so gekommen, aber der gute Wille zählt ja.

Trotzdem haben wir ziemlich viel mitgenommen. Vor allem Lebensmittel, denn die sollen ja ziemlich teuer sein in Norwegen. Aber natürlich durfte unsere Fotoausrüstung nicht fehlen. Von meiner inzwischen heiß und innig geliebten Drohne, über zwei Reisezoom-Kameras bis hin zum Gimbal und Actioncam durfte nichts fehlen. Es galt immer den perfekten Moment festzuhalten. Auch wenn man dadurch manchmal mehr durch den Kamera-Sucher blickte als wirklich die Landschaft zu genießen.
Und natürlich gehörte auch unsere Camping- und Wanderausrüstung dazu.
Wir erzählen euch hier zwar nicht wie viele Socken oder Unterhosen ihr mitnehmen sollt. Aber die wirklich wichtigen Dinge, die unserer Meinung nach unbedingt in euer Gepäck gehören, haben wir in dieser Norwegen-Packliste zusammengefasst.

Unsere Outdoor-Ausrüstung

Wie schon erwähnt sind wir bei Weitem nicht die geborenen Camper oder Wanderer. Wir sind gerne in der Natur aber sind niemals die schnellsten bei einer Wanderung oder die Ersten die HIER rufen, wenn es darum geht im Zelt zu schlafen. Trotzdem oder gerade deswegen halten wir einige Dinge in Sachen Outdoor-Ausrüstung für unentbehrlich, und diese müssen noch nicht mal teuer sein. Abgesehen von unseren Rucksäcken und dem Zelt kosten alle Gegenstände 25€ oder weniger… und wir halten sie trotzdem total wichtig auf einem Norwegen Roadtrip.

Wanderrucksack

Für längere Touren oder auf einem richtigen Backpacking-Urlaub (wie z.B. in Indien oder Indonesien) braucht man einen großen, komfortablen Rucksack, wo man wirklich alles rein bekommt. Sabrina hat sich vor ca. 2 Jahren einen Rucksack extra für Frauen gekauft. Dieser hat ein nicht so langes Rückenteil und deswegen besser (auch für kleine Frauen) zu tragen. Generell neigen wir auch dazu eher zu viel als zu wenig mitzunehmen. Wenn man einen nicht so großen Rucksack kauft, dann kommt man gar nicht so leicht in diese Problematik.

🛒 Deuter Wanderrucksack

Daypack Andreas

Für Tagesausflüge ist ein kleinere Rucksack ideal. Man braucht nur die wichtigsten Dinge und dabei einen leichten, praktischen Rucksack. Ich benutzte dafür einen schwarzen Daypack von NorthFace. Dieser war mit mir schon (unfreiwillig) im Amazonas baden und begleitete mich auf alle Wanderungen in Norwegen. Dazu ist er noch wasserabweisend, was immer praktisch ist.

🛒 Northface Daypack Rucksack

Daypack Sabrina

Packliste Windel Rucksack

Sabrina hat sich für eine etwas schicke Variante entschieden. Diese sollte aber trotzdem praktisch sein, mit einer großen Öffnung und vielen sinnvollen Taschen und Verstaumöglichkeiten, um auch unsere Technik sinnvoll zu verstauen. Wir haben dazu erstmal nur ziemlich teure Rucksäcke gefunden. Aber nach längerer Suche sind wir auf Windel-Rucksäcke gestoßen.
Ihr habt richtig gehört! Diese haben eine große Öffnung, viele praktische Taschen und sogar hinten noch eine zusätzliche Öffnung, um Sachen zu entnehmen, die sich ganz unten befinden. Außerdem sieht Sabrinas Rucksack gar nicht nach “Baby” aus, sondern einfach wie ein schicker Begleiter auf Reisen.

🛒Sabrinas Windel-Rucksack

Wanderstöcke

Packliste Wanderstock

Ich fand es Anfangs total spießig und wollte mir nicht vorkommen wie ein Nordic-Walking-Rentner. Aber diese Teile sind echt total praktisch beim Wandern, besonders wenn es über Stock und Stein geht und vor allem auch beim bergauf kraxeln. Natürlich kann man auch einen Ast abbrechen und den benutzen, aber ein richtiger Wanderstock ist natürlich praktischer.

🛒  Wanderstöcke

Wanderschuhe

Unerlässlich sind gute Wanderschuhe. Auf kleineren Wanderungen trage ich oft meine Wandersandalen. Darin schwitze ich nämlich nicht und habe trotzdem einen guten Halt. Auf großen Wanderungen trage ich aber richtige Outdoor-Schuhe, mit denen man auch nach 20 km noch bequem laufen kann. Wir haben unsere Schuhe aber tatsächlich bei Lidl und bei Deichmann geholt. Man muss ja nicht immer super viel Geld ausgeben.

Camping-Kocher

Wenn ihr in Norwegen zelten wollt dann habt ihr Abends natürlich auch Hunger und wollt euch was Leckeres kochen. Wir haben uns dafür einen Campingkocher und einen großen Vorrat an Gaskartuschen gekauft. Um Geld zu sparen haben wir uns einen Adapter gekauft, den man auf die  billigen Dosen schrauben kann, anstatt für die Dosen mit dem passenden Ventil viel mehr Geld auszugeben.

🛒 Campingkocher + Gaskartuschen + Gasadapter für billige Gaskartuschen

Camping-Geschirr & – Besteck

Packliste Camping Besteck

Wer kocht, der will auch Essen. Da selbst in den Hütten auf den Campingplätzen das vorhandene Geschirr oft eher Bäh war, haben wir meistens in unseren eigenen Töpfen gekocht und aus unserem Camping-Geschirr gegessen. Das klappt ziemlich gut mit einem Set, wo alles nötige vorhanden ist.

🛒 Camping-Geschirr

Meistens gibt es natürlich auch Besteck in den Unterkünften bzw. in den Hütten auf dem Campingplatz. Aber häufig sind diese nicht so ansehnlich oder so dreckig, dass wir lieber unser eigenes Besteck mitgebracht haben. Dieses passt auch in jeden Rucksack und ist auch nicht so schwer.

🛒Camping-Besteck

Popup-Zelt

Da wir mit dem Auto in Norwegen unterwegs waren war uns das Packmaß unseres Zeltes nicht so wichtig. Wenn man natürlich mehrtägige Wandertouren unternehmen will braucht natürlich ein möglich kleines Zelt. Für unsere Bedürfnisse überwog aber der Vorteil, dass es wirklich in 2 Sekunden aufgebaut war und im Auto auch kaum Platz wegnahm. Deswegen haben wir uns für ein Popup-Zelt entschieden

🛒 Unser Quechua Wurfzelt

Hüttenschlafsack

Klein, aber fein. Wegen der oben schon beschriebenen oft zweifelhaften hygienischen Zustände in vielen Campinghütten (oder auch Hotelbetten in manchen Urlaubsländern) finden wir einen Hüttenschlafsack eine super Sache. Dieser ist sehr dünn, sehr leicht, aber hält trotzdem etwas warm und hilft bei uralten Matratzen oder auch wenn eine richtige Bettdecke zu warm wäre.

🛒 Hüttenschlafsack

Regenponcho

Bei der Regenwahrscheinlichkeit in Norwegen sollte man einen einfachen Regenponcho immer dabei haben. Die kosten nicht viel und nehmen auch nicht viel Platz weg. Und wenn das Unwetter einen doch mal überraschen sollte (wie uns am Kjeragbolten) dann ist man zumindest vorbereitet und wird nicht komplett nass.

🛒 Regenponcho

Reiseführer

Lonely Planet Norwegen

Als Reiseführer haben wir uns für den Lonely Planet entschieden. Ich finde die Reihe sowieso sehr gut und greife nur in Ausnahmefällen zu anderen Verlagen. Wir haben uns hier auch, wie meistens, für die digitale Ausgabe entschieden. Da muss man nichts schleppen und kann sogar unterwegs auf seinem Handy darin nach bestimmten Begriffen suchen und muss nicht stundenlang blättern.

🛒 Lonely Planet Norwegen

Packwürfel

Das war die mega Überraschung unseres letzten Urlaubs. Freunde hatten uns davon erzählt wie sie ihre Klamotten im Rucksack organisieren und wir kannten diese System ehrlich gesagt vorher gar nicht.
Packwürfel sind kleine Stoffwürfel, die man mit Klamotten befüllen und per Reißverschluss verschließen kann. Früher habe ich meine T-Shirts, Socken und Unterhosen immer in verschiedene Plastiktüten oder Stoffbeutel gepackt. Ein schreckliches Durcheinander. Man findet nichts wieder und alles ist nach dem ersten Ausräumen unordentlich.Ich habe nun einen Packwürfel für T-Shirts, einen für Unterhosen und Socken usw. Man sieht was drin ist und kann es super in den Rucksack oder ins Auto packen.

🛒 Packwürfel ansehen

Lest auch unsere anderen Artikel

Unser Lebensmittelvorrat

In Anbetracht der hohen Lebensmittelpreise in Norwegen (obwohl es durchaus auch günstige Supermärkte gibt) haben wir uns dazu entschlossen eine ganze Menge Lebensmittel aus Deutschland mitzunehmen. Nur die frischen Sachen wie Käse und Eier wollten wir vor Ort kaufen. So haben wir etwas Geld gespart, hatten aber auch ein super voll bepacktes Auto.

Wir hatten folgendes dabei:

  • 30 x 1.5l Flaschen Wasser
  • 6x 1.5l Apfelschorle
  • Instant Kaffeepulver
  • Fertig-Bratkartoffeln
  • Falafel-Mix
  • Bulgur-Pfanne (Trockenmix aus dem Bioladen bzw. Drogeriemarkt)
  • Reis
  • Nudeln
  • Fertig-Soßen
  • hart gekochte Eier
  • H-Milch
  • Cornflakes/Müsli
  • Schwarzbrot
  • Marmelade
  • Nutella
  • eine Menge Süßigkeiten
  • Gemüse & Obst für die ersten Tage
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Mehl

Sinnvoller Kleinkram

Unter diesem Punkt haben wir ein paar Dinge zusammengefasst, die nicht in die anderen Kategorien passen, wir aber trotzdem für sehr sinnvoll und praktisch halten. Teilweise sind es Sachen für die Küche oder die beim Waschen unterwegs hilfreich sind. Manche Dinge habt ihr bestimmt schon zuhause, ansonsten können diese für ein paar Euro gekauft werden.

  • 🛒 Regenschutz für Rucksäcke
    Bei großen Rucksäcken sind sie meistens direkt mit dabei. Bei kleineren Rucksäcken (Daypacks) meistens nicht dabei sind sie dort nicht weniger sinnvoll. Seid ihr auf einer Wanderung und es setzt plötzlich starker Regen ein, dann können euere Wertsachen (Kamera, Handy) schnell Schaden nehmen. Mit einer Regenhülle könnt ihr alles in Eurem Rucksack auf bei starken Regenwetter einfach schützen.
  • 🛒 Tupperdose/Vorratsdose 
    Das finden wir total wichtig, da, genau wie zuhause, beim Kochen unterwegs häufig etwas übrig bleibt. Mal kocht man abends zu viel und manchmal will man sich einfach geschnittenes Obst oder sonstiges für einen Ausflug mitnehmen. Oft haben wir uns Snacks in Beutel gepackt oder in Taschentücher eingepackt, aber das ist natürlich nicht das Wahre. Deswegen haben wir, auch bei Backpacking-Reisen immer eine Vorratsdose dabei.
  • 🛒 Zip-Beutel
    Alle Sachen, die nicht in die Tupperdose passen oder reingehören, packen wir in Zip-Beutel. Das können offene Lebensmittel-Packungen sein, Sachen, die auszulaufen drohen oder Ameisen anlocken würden. Unterwegs nehmen die auch keinen Platz weg und waren in den verschiedensten Situationen schon super hilfreich.
  • 🛒 Wäscheleine
    Klar waschen wir auch unsere Klamotten unterwegs und nicht überall gibt es eine Wäscherei. Aber wo hängt man nasse Wäsche unterwegs auf? Nicht immer so einfach. Deswegen haben wir immer eine Wäscheleine mit ein paar Duzend Wäscheklammern dabei. Diese spannen wir dann im Hotelzimmer, der Campinghütte oder auch mal zwischen 2 Bäumen.
  • 🛒 Reisenähset kaufen
    Wie oft schon hatte ich ein Loch irgendwo drin oder ich musste was zusammennähen. Einmal musste ich sogar den Riemen meiner Wander-Sandalen wieder zusammen nähen. Ein Reise-Nähset ist sehr günstig und passt überall rein. Wir finden es gehört in jede Packliste.
  • Plastiktüte (für dreckige Wanderschuhe)
    Das klingt total banal, aber finden wir total wichtig. Wenn ihr nach einer langen Wanderung die dreckigen Schuhe ins Auto oder den Rucksack packt, dann versaut ihr schnell alles drum herum. Eine billige Plastiktüte hält da das Auto sauber. Auch für nasse oder dreckige Wäsche kann man sie benutzen.
  • 🛒 Schweizer Taschenmesser
    Nicht immer sind die Messer in den Unterkünften super scharf oder manchmal muss man auch unterwegs etwas durchschneiden oder man braucht einen Dosenöffner oder Korkenzieher, weil in der Unterkuntt keiner ist. Ein Schweizer Taschenmesser kann da super weiterhelfen. Ich habe meins von meinem Vater geschenkt bekommen, ihr könnt eures hier bestellen:

Unserer Kamera-Ausrüstung

Um schöne Bilder aus der Luft, unter Wasser oder zu Land zu machen benötigen wir unterschiedliche Technik. Auch wenn man damit einiges zu schleppen hat, hat sich die Kombination aus unterschiedlichen Kameras für uns bewährt.

Für die Welt von oben: Unsere Drohne

Packliste Drohne Mavic Air

Das wichtigste und auf jedenfalls spaßigste Foto-Utensil in meinem Besitz. Ich habe mir meine erste Drohne erst kurz vor unserem Norwegen-Urlaub gekauft. Während unserer Lateinamerika Reise habe ich sie leider geschrottet und ich musste auf ein besseres Modell umsteigen.
Meine Drohne ist nichtsdestotrotz im Laufe der Zeit wirklich zu meinem Lieblings-Gadget geworden.
Von oben sieht halt alles nochmal besser aus.

🛒 DJI Mavic Air

Für wackelfreie Aufnahmen wie aus Hollywood: Unser Gimbal

Besonders bei unseren Handyaufnahmen hat uns die ständige Wackelei gestört. Die Aufnahmen sahen nicht nur wenig professionell aus, es war einfach auch nervig diese verwackelten Videos zuhause anzusehen und zu versuchen daraus Filme zu schneiden. In einen Gimbal kann sein Handy oder auch eine GoPro einspannen und er gleicht fast jede Bewegung aus. Egal ob man rennt, elegant von links nach rechts schwenken will oder einfach nur nen zittrigen Arm hat.

🛒 Handy Gimbal

Für Bilder von nach bis fern: Unsere Reisezoom-Kamera

Packliste Kamera und Stativ

Ich fotografiere gerne, das ist schon mal klar. Aber ich bin auch kein Foto-Fetischist, der 5 verschiedene Objektive mit sich rumschleppen will und dabei noch alle möglichen Einstellungen macht. Ich probiere gerne was aus, habe gerne viele Möglichkeiten und hole mir die Dinge gerne auch ganz nah ran, und wo das nicht mit meiner Drohne geht da benutze ich meine Reisezoom-Kamera. Es ist eine System-Kamera, also ist sie nicht so groß wie eine DSLR, aber kann trotzdem einen guten Zoombereich abdecken.

🛒 Lumix Reisezoom Kamera

Für den großen Blickwinkel: Unsere Action-Cam

Packliste GoPro

Immer wenn es heiß her geht und man entweder nass oder dreckig wird ist unsere GoPro am Start. Durch den extrem weiten Blickwinkel sieht man viel mehr, auch wenn man sehr nah dran ist. Und das Beste ist, dass die GoPro auch in unseren Gimbal passt. Somit kriege ich auch wackelfreie Aufnahmen mit großem Blickwinkel hin. Klasse! Und zum Tauchen ist eine Actioncam ja eh sehr sinnvoll.

🛒 Unsere Actioncam

Für Bilder per Selbstauslöser: Flexibles Fotostativ

Packliste Stativ

Eine unserer letzten Anschaffung war ein kleines und flexibles Fotostativ… und was sollen wir sagen? Wir wissen nicht, wie wir vorher ohne angekommen sind. Irgendwo findet man immer eine geeignete Stelle um die biegsamen Beine des Stativs zu befestigen und tolle Fotos (per Kamera oder Handy) zu machen. Zusätzlich gibt es bei diesem bendy Tripod einen Bluetooth-Auslöser dazu, so dass ihr per Knopfdruck Fotos machen könnt. Und Iir könnt es auch zum Vloggen benutzen.

🛒 Unsere flexibles Fotostativ

Akku leer? Powerbank her

Packliste Powerbank

Spätestens wenn ihr mal mehrere Tage in sehr untouristischen Gegenden, im Dschungel oder auf Wanderpfaden abseits der Zivilisation seid, ist eine normale Steckdose weit entfernt. Damit der oben aufgeführte Technikkram trotzdem aufgeladen werden kann haben wir unsere Powerbank immer dabei. Wir haben es sogar geschafft mit ihr unser Macbook aufzuladen, nur sehr langsam zwar, aber immerhin!

🛒 Unsere Powerbank

Notebook 

Packliste Macbook

Zum Bloggen, Videos schneiden und Recherchieren auf unseren Reisen nehmen wir Sabrinas MacBook mit. Es ist sehr dünn, sehr leicht und hat aber trotzdem ordentlich Power. Sehr gut geeignet, um im Bus auf dem Weg zum nächsten Ziel den Reisebericht fertig zu schreiben oder im Hotel einen Netflix Film zu schauen.

🛒 Sabrinas MacBook


PS: Einige der obigen Links in unserer Packliste für Norwegen führen zu Amazon. Wenn ihr über diese Links bestellt erhalten wir etwas Provision und finanzieren diesen Blog damit und ihr zahlt keinen Cent mehr. Danke für Eure Unterstützung 🙂

5 Idee über “Packliste für Euren Norwegen Roadtrip – Was ihr wirklich braucht!

  1. Pingback: Unser 2 Wochen Roadtrip durch den Süden Norwegens | inkl. Reiseroute - Roadtripsta

  2. Pingback: TROLLTUNGA Wanderung | Tipps zur Anreise & zum Parken - Roadtripsta

  3. Pingback: Norwegen | Tipps und Tricks für Eure Rundreise - Roadtripsta

  4. Pingback: Kurztrip nach Andalusien | Lohnt sich eine 3 Tage Rundreise in Südspanien? - Roadtripsta

  5. Pingback: Unser 2 Wochen Roadtrip durch Süd-Norwegens | Reiseroute - Roads & Rivers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.