Was sind die schönsten La Digue Strände? Wenn ich mir das Paradies vorstelle, denke ich an türkisblaues Meer, Sand weich wie Puderzucker, grüne Palmwedel über meinem Kopf, die ihren Schatten sanft auf den Strand werfen und eine entspannte Atmosphäre, die mich durchatmen lässt. Genau das habe ich auf der kleinen Insel La Digue auf den Seychellen vorgefunden. Wenn man an einem der vielen La Digue Strände ist traut man seinen Augen nicht und fühlt sich wie im Paradies.

La Digue war definitiv meine Lieblingsinsel während unserer 2 Wochen auf den Seychellen. Auf Praslin und Mahe gibt es auch wunderschöne Strände und perfektes Meer, eine so entspannte Atmosphäre wie auf La Digue gibt es dort allerdings nicht. Auch die paradiesischen Strände, die man leicht mit dem Fahrrad erreichen kann sorgten dafür, dass wir uns unglaublich wohl gefühlt haben.

Welche Strände La Digue zu bieten hat gibt und welcher für uns der schönste war erfahrt ihr in diesem Reisebericht.

Hotelempfehlung auf La Digue

Bevor man zum Strand gehen kann muss man natürlich erstmal irgendwo übernachten. Und dafür braucht es ein Hotel. Davon gibt es einige auf den Seychellen und die meisten sind sehr teuer.

Wir haben uns für unsere Rundreise auf den Seychellen eine Unterkunft ausgesucht die nicht so teuer, aber dafür sehr komfortabel und gut gelegen war. Unser wunderschönes kleines Apartment lag super zentral am Hafen und war der perfekte Ausgangspunkt, um mit dem Fahrrad die unterschiedlichsten Ecken der Insel zu erreichen.
Auch hatten wir mehrere Supermärkte, Restaurants und eine tolle Bäckerei in der Nähe, so dass wir genug Proviant für unsere Fahrradkörbe besorgen und den Tag an den schönsten Stränden auf La Digue verbringen konnten.

Wenn Du Dir das Hotel genauer ansehen willst, dann klick einfach auf den Button unten und du siehst die genaue Verfügbarkeit und die aktuellen Preise.

Das empfehlenswerte Bord Mer Luxury Apartment auf La Digue*

Anse Source D‘Argent: Der schönste Strand auf La Digue

Auf den Listen der schönsten Strände der Welt wir immer wieder die Anse Source D´Argent erwähnt. Diesen Titel hat sich die Anse Source D´Argent insbesondere durch die Felsformationen verdient, die dem Strand seine charakteristischen Züge geben. Das Potential des Strandes haben auch die Besitzer der ehemaligen Kokospalmenplantage erkannt, so dass man für den Besuch des Union Estate Parks und den daran grenzenden Strand Anse Source D’Argent Eintritt bezahlen muss.

Aktuell (Stand März 2020) zahlt man pro Person 115 SCR (ca. 6 Euro). Kommt man nachmittags kann man mit seinem Armband, was man am Eingang erhält, auch am nächsten Tag wieder den Strand besuchen.

Für den Eintritt kann man jedoch neben dem Strand auch die alten Kolonialbauten, die ehemalige Kokosplantage sowie die Vanilleplanage besichtigen. Zu Beginn des Strandes Anse Source D’Argent hat man die Möglichkeit auf ein besonderes Kajak-Erlebnis. Mit den sogenannten Crystal Kajaks kann man die Felsformationen und den Strand vom Wasser aus erleben.

Da es sich bei den Crystal Kajaks um Kayaks aus einem durchsichtigen Kunststoff handelt, kann man gleichzeitig die Unterwasserwelt bestaunen und ein paar der letzten lebenden Korallen in der Bucht vor der Anse Source D´Argent bewundern.

Drohne fliegen an der Anse Source D´Argent

Wer an einem der schönsten Strände auf La Digue seine Drohne fliegen will, findet die beeindruckenden Granitfelsen direkt zu Beginn des Strandes. Wenn ihr eure Drohne dabei habt kommt am besten früh morgens zum Sonnenaufgang oder abends zum Sonnenuntergang, um die besten Aufnahmen zu machen. Da dies ein sehr beliebter Spot zum Drohne fliegen auf den Seychellen  ist, solltet ihr euch darauf einstellen nicht alleine mit eurer Drohne in der Luft zu sein. Hinter dem nächsten Felsen verbirgt sich immer der nächste Strandabschnitt.

Info: Drohne fliegen auf den Seychellen

Grundsätzlich ist das Fliegen einer Drohne auf den Inseln der Seychellen (La Digue, Mahe und Paslin) erlaubt und wir hatten auch nie Probleme mit unserer Mavic Air

Wenn ihr Privatgrundstücke und andere Menschen respektiert, werdet ihr problemlos fliegen können. Wenn da nicht die vielen Flughäfen wären. Nicht nur ist es per Gesetz vorgeschrieben einen Abstand von 5 km zum nächsten Flughafen zu halten, Eure DJI Drohne wird sich in Flughafennähe (und fast jede Insel hat einen Flughafen) noch nicht einmal starten lassen.

Da macht Euch die interne Sicherung der DJI App einen Strich durch die Rechnung. In manchen Fällen könnt ihr dies aber durch eine vorherige Freischaltung auf der DJI Website (Self Unlock) umgehen.

Die offiziellen Regeln zum Starten einer Drohne auf den Seychellen (Stand: Juni 2020):

  • Eine Registrierung/Versicherung/Kennzeichnung ist nicht erforderlich
  • Maximale Flughöhe: 200 Fuß (ca 60 Meter)
  • Nur in Sichtweite fliegen
  • Mindestabstand
    • zum Flughafen: 5 km
    • zum Heliport: 3 km
    • besiedelte Gebiete: 150 Meter
    • Schiffe/Fahrzeuge: 300 Meter

Entspannen an der Anse Source D´Argent

Wenn ihr an an einem der schönsten Strände auf La Digue einfach die Seele baumeln lassen wollt, solltet ihr auch besser zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang den Strand besuchen. Die Anse Source D´Argent ist auch das Ziel vieler Tagesausflüge von z.B. Praslin aus. Zwischen 10 und 16 Uhr kann es hier somit sehr voll werden.

Bei den einzelnen von Felsen getrennten Strandabschnitten habt ihr dann die Qual der Wahl. Die Anse Source D´Argent ist kein langer, durchgezogener Strand. Es gibt immer wieder größere und kleinere Abschnitte, die von den Granitfelsen voneinander getrennt sind. Wenn euch ein Abschnitt zu voll ist könnt ihr also immer noch einen Abschnitt weiter gehen und dort auf mehr Ruhe hoffen.

La Digue Strände: Anse Severe

Einer der meist besuchten Strände auf Lia Digue ist die Anse Severe, welche sich nördlich des Jetty’s befindet und von dort aus innerhalb von ca. 10 Minuten mit dem Fahrrad zu erreichen ist. Der Strand ist einige hundert Meter lang, die meisten Touristen tummeln sich jedoch bereits zu Beginn des Strandes. Hier gibt es einige schöne Schattenplätze, eine Bar und bei unserem Besuch sogar 2 Riesenschildkröten die neben der Bar gemütlich im Sand saßen und laut schmatzend auf grünen Blättern kauten.

La Digue Strände | 8 traumhafte Strände auf den Seychellen
Anse Severe auf La Digue

Schnorcheln an der Anse Severe

Die Anse Severe ist einige der wenigen Strände, an denen man vom Strand aus schnorcheln gehen kann und hierbei viele bunte Fische entdecken kann. Wir waren auf der rechten Seite des Strandes entlang der Felsen Schnorcheln sowie an dem großen Felsen gegenüber des Strandes schnorcheln. Das Wasser ist zu Beginn sehr flach, was den Einstieg mit Flossen nicht ganz einfach macht.

Man sollte hierbei auch sehr vorsichtig sein um die kleinen Korallen nicht zu zerstören. Flossen sind beim schnorcheln auf den Seychellen immer ein Muss. Die Strömungen sind nicht zu unterschätzen. Die Anse Severe hat uns beim Schnorcheln mit einer klaren Sicht und vielen Fischen belohnt. Wir können den Strand als Schnorchelplatz auf den Seychellen definitiv empfehlen.

La Digue Strände: Grand Anse

Im Süden von La Digue befindet sich die Grand Anse, die man gut per Fahrrad erreichen kann. Die kleine Fahrradtour ist dabei schon ein Erlebnis für sich. Die Straße ist gut ausgebaut und einfach zu fahren. Gleichzeitig hat man das Gefühl durch den Dschungel zu fahren, da rechts und links alles dicht und grün bewachsen ist. Am Ende der Straße stellt man sein Fahrrad einfach an einer Palme ab und ist nach ein paar Metern Fußweg am Ziel.

Die Grand Anse auf La Digue ist ein lang gezogener weißer Strand, der trotz seiner leichten Erreichbarkeit nicht überfüllt ist. Das liegt zum einen an den sehr wenigen Schattenplätzen und zum anderen an der starken Brandung und Strömung. Insbesondere zum Sonnenaufgang kann man den Strand komplett alleine genießen und ungestört Aufnahmen mit der Drohne machen.

La Digue Strände | 8 traumhafte Strände auf den Seychellen
Aussicht auf die Grand und Petite Anse

Entspannen an der Grand Anse

Beim Baden an der Grand Anse sollte man jedoch vorsichtig sein und nicht zu weit raus schwimmen. Die Strömung ist sehr stark und auch die Wellen sind nicht zu unterschätzen. Nachteil der Grand Anse sind die sehr wenigen schattigen Liegeplätze. Die besten Plätze sind auf der linken Seite an den Felsen oder an dem kleinen Felsen auf dem Strand. Hier kann man sich einen guten Platz ergattern, um auch über den Tag eine Zeit an der Grand Anse verbringen zu können.
Wir haben uns einen schmalen Platz im Schatten neben den Felsen am Strand ausgesucht und die Zeit damit verbracht den weißen Wattewolken am Himmel zuzuschauen, während im Hintergrund die Brandung krachend am Strand ankommt.

La Digue Strände: Petite Anse

Die Petite Anse auf La Digue befindet sich direkt neben der Grand Anse und ist der erste Strand den man auf der Wanderung Richtung Anse Cocos antrifft. Auch die Petite Anse auf La Digue ist ein eher wenig besuchter Strand. Um hier hin zu gelangen, müsst Ihr einmal steil bergauf und wieder bergab. Der Fußweg dauert insgesamt allerdings nur knapp 15 Minuten. Ein Grund für die wenigen Besucher sind wahrscheinlich die wenigen Schattenplätze.

An der Petite Anse gibt es keinen natürlichen Schatten, es wurden jedoch aus Großen Palmenblättern kleine Hütten gebaut, die Euch Schatten spenden. Zusätzlich gibt es eine kleine Bar an der man sich Getränke kaufen kann.

La Digue Strände: Anse Cocos

Die Anse Cocos gehört zu unseren Lieblingsstränden auf La Digue. Auch wenn die Anse Source D‘Argent mit seinen atemberaubenden Felsformationen wirklich einmalig ist, ist sie leider durch die Tagestouristen der anderen Inseln überlaufen. Die Tatsache das man zur Anse Cocos ca. 45-60 Minuten wandern muss sorgt dafür, dass sich eher wenige Touristen hierhin verlaufen.

Der Weg führt dabei glücklicherweise die meiste Zeit durch den Schatten und mit etwas Glück weht dazu eine angenehme Meeresbrise. Da der Weg in der Nähe der Küste entlang führt, hört man während des Weges immer wieder das Meeresrauschen während man bergauf und bergab die Felsen erklimmt.

Der Strand oder besser gesagt die Bucht der Anse Cocos ist perfekt sichelförmig. An beiden Enden findet man schöne Gesteinsformationen die sich als tolles Fotomotiv eignen. Der Strand fällt sehr flach ins Meer ab. Tatsächlich sogar so flach, dass man nicht unbedingt schwimmen kann. Es befinden sich auch viele Steine im Wasser, weshalb man am besten an der Seite ein paar Meter an den Granitfelsen entlang geht, um weiter hinten ins Meer zu gehen.

Hier brechen die Wellen und aufgrund der Strömung empfiehlt es sich mit Flossen ins Meer zu gehen. Beim Schnorcheln haben wir hier insbesondere die Gelb-blau gestreiften Zebra-Fische gesehen. Zusätzlich haben wir noch einen Schwarm Oktopusse gesehen deren gepunktete Zeichnung im Licht der Sonne glänzte.

Nach der Abkühlung kann man unter einer der vielen Palmen entspannen und sich dabei einen Saft oder eine Kokosnuss genehmigen. Denn obwohl der Strand so schwer zu erreichen ist gibt es eine kleine Bar am Strand.

La Digue Strände: Anse Patates

La Digue Strände | 8 traumhafte Strände auf den Seychellen
Anse Patate auf La Digue

Die Bucht Anse Patates ist ein kleiner Ministrand, der einem im Vorbeifahren direkt ins Auge fällt. Fährt man vom Jetty aus in den Norden der Insel kommt man direkt an der Anse Patates vorbei. An der Straße am Strand liegen die zwei Hotels, das Patatran Village Hotel* und das Hotel l´Ocean*. Der Strand selbst ist von riesigen Felsen umsäumt gegen die die Wellen der Brandung klatschen.

Für eine kurze Abkühlung reicht die Anse Parates auf jeden Fall. Wir waren hier nur kurz im Wasser. Der Strand fällt im Meer steil ab und die Strömung war während unseres Besuches sehr stark. Auch haben wir weder Korallen noch Fische gesehen. Trotzdem ist die Anse Patates sehr beliebt, weshalb sich auf dem kleinen Strandabschnitt recht viele andere Touristen tümmeln.

La Digue Strände: Anse Fourmis

Am Ende der Straße auf La Digue, wenn man vom Jetty aus Richtung Norden fährt und die Insel halb umrundet, findet man die Anse Fourmis. Das Ende der Straße kommt dabei ganz plötzlich. Seelenruhig fährt man die Straße entlang und wie aus dem Nichts geht die Straße plötzlich in Granitfelsen über. Man sollte die Augen offen halten, damit man früh genug bremsen kann. Am Ende der Straße ist dann auch tatsächlich der Strand zu Ende und geht ebenfalls in die Granitfelsen über.

Die kleine Anse Fourmis besteht, wie alle Strände auf La Digue, aus perfekt weißen Sand und flachem Meer. Allerdings gibt es hier auch kaum Schattenplätze. Der Vorteil ist, dass sich kaum andere Touristen hierher verirren und man den Strand fast für sich alleine hat.

La Digue Strände: Anse Banane

Der Strand liegt unmittelbar vor der Anse Fourmis und kann am besten während einer Radtour auf La Digue besucht werden. Hier gibt es einige Schatten spendende Palmen und sogar eine Palme die sich erklimmen lässt und sich somit als perfektes Fotomotiv eignet. Wir hatten super viel Spaß auf der Palme herumzuklettern und zu balancieren.
Passend dazu kann an einem kleinen Stand für 50 SCR (ca. 2,60 Euro) eine Frische Kokosnuss trinken und danach essen.

Wer hier schwimmen oder Schnorcheln will sollte aufgrund der Strömung immer Flossen mitnehmen. Korallen gibt es nicht wirklich, aber zwischen den Steine im Wasser sieht man immer wieder kleine, bunte Fische.

Fazit: Die schönsten Strände auf La Digue

Was waren für uns die schönsten Strände auf La Digue? Der beeindruckendste Strand ist definitiv die Anse Source D´Argent. Die ausgewaschenen Granitfelsen gibt es so kein zweites Mal auf der Welt. Um diese tolle Kulisse zu betrachten solltet ihr dort unbedingt eine Tour mit den Crystal Kajaks (siehe dazu unser Reisebericht) machen.

Zum Entspannen und Schnorcheln eignet sich meiner Ansicht nach die Anse Severe am besten. Da dies kein Geheimnis ist, kann es hier für Seychellen Verhältnisse schon fast voll werden. Sucht ihr Entspannung an einem einsamen Strand und gleichzeitig ein tolles Fotomotiv solltet ihr die Anse Fourmis besuchen.


Warst du auch schon auf der Insel La Digue auf den Seychellen? Dann verrate uns doch in den Kommentaren, welcher dein Lieblingsstrand ist.

Ein Kommentar zu “La Digue Strände | 8 traumhafte Strände auf den Seychellen

  1. Danuli Travel sagt:

    Hi, sehr schöner Beitrag.
    Wir waren 2019 auf den Seychellen und hatten unser schönstes Stranderlebnis am „Anse Marron“ (https://youtu.be/vd1kF6uQx1s?t=148)
    Er ist zwar nicht so einfach zu erreichen und ohne einen Guide auch nicht leicht zu finden… wenn man es dann aber geschafft hat, wird man mit einem Traumstrand belohnt, den man höchstwahrscheinlich komplett für sich allein hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.