Der kleine Ort Reine gehört mit zu den meistbesuchten und vor allem auch meist fotografierten Orten auf der Inselgruppe der Lofoten. Reine hat kaum 2000 Einwohner, was für die Lofoten schon relativ viel ist, und liegt im Süden der Inselgruppe der Lofoten.
Wenn ihr auf der Norwegischen Landschaftsroute E10 von Norden nach Süden die Lofoten durchquert dann kommt ihr automatisch am schönen Fischerort Reine vorbei.
Aber was kann man in Reine so machen? Was sind die Sehenswürdigkeiten von Reine? Wie kommt man nach Reine und lohnt sich ein Besuch im Fischerdorf Reine überhaupt?

Das Fischerdorf Reine auf den Lofoten

Reine ist eines der berühmtesten Fischerdörfer auf den Lofoten und existiert seit 1743. Hier seid ihr richtig wenn ihr eines der typischen Lofoten-Motive einfangen wollt und von einem der beliebtesten Lofoten Aussichtspunkte Fotos machen wollt. Man könnte schon sagen: Reine ist typisch Lofoten.

Hier gibt es eine der besten Wanderungen der Lofoten und durch seine Aufteilung auf verschiedene kleinste Inseln ist dieser Lofoten Ort wirklich super besonders.

Dafür finden wir, dass ihr Euch den eigentlichen Ortskern von Reine unserer Meinung nach nicht ansehen müsst. Er ist nicht besonders sehenswert und die eigentlichen Highlights liegen drumherum.

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?

Anreise Reine

Reine könnt ihr auf Euren Lofoten Roadtrip gar nicht verfehlen, denn es liegt auf der Landschaftsroute E10 und wird automatisch durchquert wenn ihr auf der Hauptstraße E10 eine Rundreise durch die Lofoten macht.

Wenn ihr auf die Lofoten vom Norden über den Fährhafen Lodingen anreist, dann kommt ihr aus nördlicher Richtung automatisch an Reine vorbei. Wenn ihr den südlichen Fährhafen nutzt und in Moskenes ankommt, dann müsst ihr nach Norden auf der E10 fahren. Ihr seht also, an Reine kommt ihr gar nicht vorbei.

Parken in Reine

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?Einen Parkplatz in Reine zu finden ist in Reine dann schon gar nicht mehr so einfach, zumindest wenn es um kostenlose Parkplätze gibt. Ohne zu bezahlen könnt ihr nur an einem Parkplatz stehen, der sich direkt an der E10 am Ortseingang befindet.

Dieser ist aber wirklich sehr klein und daher meistens voll. Mit einem Campervan oder Wohnmobil habt ihr es schon schwer. Den Parkplatz findet ihr hier bei Google Maps.

Wenn ihr in den Ort herein fahrt dann gibt es in der Ortsmitte noch einen sehr großen, aber kostenpflichtigen Parkplatz. Hier werdet ihr aber auf jeden Fall einen freien Parkplatz finden.

Der Parkplatz (Google Maps Link) kostet 50 NOK (5 €) pro Stunde und 150 NOK pro Tag für einen PKW und 300 NOK für einen Campervan. Das Geld fürs Parken könnt ihr im Visitor Center bezahlen, das sich direkt neben dem Parkplatz befindet.

Sehenswürdigkeiten in Reine

Reine auf den Lofoten ist einfach zu schön, um einfach durchzufahren. Aber welche Reine Highlights solltet ihr auf keinen Fall auslassen? Und was kann man in Reine überhaupt so unternehmen? Wir verraten es Euch jetzt.

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?

Übernachten in Reine

Eine Übernachtung in Reine klingt jetzt erstmal nicht nach einem besonderen Highlight. Das wird es aber doch, wenn man in einem typisch norwegischen Rorbu Holzhaus übernachtet. Und solche Hütten sind auch eines der schönsten Fotomotive in Reine.

Valen Cabins in Reine

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?Ihr übernachtet hier in den typischen roten Holzhäusern, die auf Stelzen direkt am Meer stehen und die jeder direkt mit den Lofoten verbindet. In Eurer kleinen Holzhütte habt ihr von der Küche bis zum eigenen Badezimmer alles was man so braucht.

Und als Highlight habt ihr natürlich das besondere Lofoten-Panorama. Ganz günstig ist es nicht, aber auf die Lofoten fährt man ja meist nur einmal im Leben.

Holzhütten in Reine | Preise anzeigen*

Der schönste Aussichtspunkt in Reine

Das schönste Fotomotiv in Reine und der beste Aussichtspunkt (wenn man vom Gipfel des Reinebringen absieht) ist die Brücke, die ins Stadtzentrum führt.

Wenn ihr nur wenig Zeit habt und kein Geld fürs Parken ausgeben wollt, dann solltet ihr auf dem kostenlosen Parkplatz (Google Maps Link) parken und ein paar Meter zur Brücke laufen. Den Viewpoint findet ihr hier bei Google Maps.

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?

Von hier seht ihr das typische Reine-Motiv. Ihr blickt über das Wasser, auf der rechten Seite die typischen roten Holzhäuser, im Hintergrund die imposante Bergkulisse und links von Euch der Berg Reinebringen. Es sieht einfach phantastisch aus.

So ein tolles Panorama bekommt ihr sonst nirgendwo in Reine.

Die schönen Brücken der Inselgruppe

Ein weiteres Highlight von Reine sind die vielen kleinen Inseln aus denen der Ort besteht und die mit den pittoresken Bogenbrücken verbunden sind. Diese Brücken finden sich wirklich überall auf den Lofoten und unseres Wissens nach nur an einem anderen Ort in Norwegen: nämlich der Atlantikstraße in Fjordnorwegen.

Diese Brücken sind wirklich sehr schmal, so dass sie meistens nur in einer Richtung befahren werden können. Für diesen Zweck gibt es dann Ampeln auf beiden Seiten der Brücken. Das besondere an diesen Brücken ist auch, dass sie in einem hohen Bogen von einer Insel zur anderen Insel führen.

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?

Das sieht natürlich besonders von einer Drohne sehr gut aus. Auf der anderen Seite dieser Inselgruppe befindet sich übrigens das auch sehr fotogene Dorf Hamnoy.

Wanderung zum Reinebringen

Ein besonderes Highlight in Reine und eine der schönsten Wanderungen auf den Lofoten ist die Wanderung auf den Reinebringen. Über 1500 Stufen müsst ihr hinter Euch bringen, um die fast 500 Meter hohe Bergspitze zu erklimmen. Die Wanderung ist extrem beliebt, daher werdet ihr den schmalen Wanderweg mit vielen anderen Touristen teilen.

Aber es lohnt sich definitiv, denn die Aussicht, die ihr vom Gipfel des Reinebringen habt, ist unvergleichlich auf den Lofoten. Mehr zur Wanderung auf den Reinebringen erfahrt ihr hier in unserem detaillierten Reisebericht.

Reine I Der schönste Ort auf den Lofoten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.