Wenn du einen der schönsten Strände auf La Digue besuchen und gleichzeitig ein wenig Bewegung haben willst ist die Anse Cocos Wanderung auf La Digue genau das richtige für dich. Der Strand Anse Cocos wird immer wieder zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf La Digue gezählt und wir können dies nur bestätigen. Für uns war dies ein Tagesausflug, da wir uns sowohl auf der Wanderung als auch an den einzelnen Stränden Zeit gelassen haben. Also rein in die Wandersandalen*, Sonnencreme und Wasser eingepackt …  und schon kann die Wanderung zur Anse Cocos auf den Seychellen beginnen.

Startpunkt der Anse Cocos Wanderung

Um zum Startpunkt der Wanderung zu kommen, könnt ihr schon die erste sportliche Aktivität des Tages in Form einer kleinen Radtour einplanen. Von unserem bezaubernden, kleinen Apartment in der Nähe des Jettys (siehe Hotelempfehlung im nächsten Kapitel) fahren wir die Hauptstraße Richtung Süden parallel zum Strand entlang. An der Abzweigung zum L´Union Estate halten wir uns rechts und folgen dem Straßenverlauf.

Die Straße, die nun folgt, ist wirklich wunderschön zu fahren. Neben einigen Häusern hat man rechts und links der Straße das dichte Grün des Dschungels aus dem immer wieder unbekannte Geräusche dringen. Wir haben immer wieder angehalten ums zu schauen, ob wir ein paar einheimische Tiere entdecken.

Wenn ihr an die nächste Abzweigung kommt solltet ihr links fahren. Theoretisch kann man auch den Weg geradeaus nehmen. Hierzu müsst ihr jedoch über einen schlecht ausgebauten Pfad sehr steil bergauf fahren.

Wenn ihr den Weg links nehmt fahrt ihr bis zum Ende durch und dann rechts. Wenn ihr diesem Weg immer weiter folgt kommt ihr irgendwann zu einer Bar, an der Links zwischen den Bäumen bestimmt schon die ersten Fahrräder stehen. Hier stellt ihr euer Rad ab und geht zu Fuß weiter.

Hier findet ihr den Weg vom Hafen zum Startpunkt der Wanderung

Hotelempfehlung auf La Digue

Falls du noch auf der Suche nach einem Hotel bist können wir dir das Bord Mer Luxury Apartment* direkt in der Nähe des Jettys empfehlen. Unser wunderschönes kleines Apartment lag super zentral am Hafen und war der perfekte Ausgangspunkt, um mit dem Fahrrad die unterschiedlichsten Ecken der Insel zu erreichen.

Auch hatten wir mehrere Supermärkte, Restaurants und eine tolle Bäckerei in der Nähe, so dass wir genug Proviant für unsere Fahrradkörbe besorgen und den Tag an den schönsten Stränden auf La Digue verbringen konnten.

Wenn Du Dir das Hotel genauer ansehen willst, dann klick einfach auf den Button unten und du sieht die genaue Verfügbarkeit und die aktuellen Preise.

Das empfehlenswerte Bord Mer Luxury Apartment auf La Digue*

Die Wanderung zur Anse Cocos

Der Wanderweg zur Anse Cocos startet an der Grand Anse und führt euch über einen kleinen Pfad entlang der tropischen Vegetation. Der Wanderweg entlang der Grand Anse verläuft parallel zum Strand, an dem es auch immer wieder Abzweigungen an den Strand selbst gibt. Direkt nach den ersten Metern wartet auch schon das erste schöne Fotomotiv in Form eines kleinen Teichs mit Granitfelsen auf euch.

Anse Cocos Wanderung | Wegbeschreibung zum schönsten Strand auf La Digue 12
Anse Cocos Wanderung

Danach geht es weiter parallel zum Strand bis der Weg sich in den tropischen Wald verläuft, wo bald auch der erste Anstieg auf euch wartet. Der Hügel ist zwar nicht allzu hoch, aufgrund der heißen Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit ist der trotzdem sehr anstrengend. Ihr solltet auf jeden Fall genug zu Trinken mitnehmen.

Wenn ihr euch jetzt schon nach einem Sprung ins kühle Nass sehnt, solltet ihr den Hügel auf der anderen Seite schnell nach unten gehen. Dort wartet der nächste Strand, die Petite Anse, auf euch. Bis zur Petite Anse braucht ihr in etwa 20-25 Minuten. Der große Nachteil des schönen Strandes ist, dass es keine Schattenplätze gibt. Wir sind daher direkt weiter gelaufen Richtung Anse Cocos.

Der Weg führt erst wieder parallel am Strand entlang bevor es über eine offene Graslandschaft weitergeht. Jetzt wartet die nächste Steigung auf euch. Der Hügel vor der Anse Cocos benötigt etwas mehr Zeit, da er flacher ansteigend abfällt. Während es nun hinab geht weisen schon die ersten Schilder auf die Bucht Anse Cocos hin. Ihr seid also kurz vor dem Ziel und erreicht in ein paar Minuten den sichelförmigen Traumstrand.

Der Weg führt dabei glücklicherweise die meiste Zeit durch den Schatten und mit etwas Glück weht dazu eine angenehme Meeresbrise. Da der Weg in der Nähe der Küste entlang führt, hört man während des Weges immer wieder das Meeresrauschen während man bergauf und bergab die Felsen erklimmt.

Weitere Reiseberichte von den Seychellen

Die 3 Strände der Anse Cocos Wanderung

Grand Anse

Die Grand Anse auf La Digue ist ein lang gezogener weißer Strand, der trotz seiner leichten Erreichbarkeit nicht überfüllt ist. Das liegt zum einen an den sehr wenigen Schattenplätzen und zum anderen an der starken Brandung und Strömung. Der Strand Grand Anse ist wunderschön aber auch wild.

Von weitem hört man bereits das Tosen der Wellen, die mit ihren weißen Schaumkronen an den weißen Puderzuckerstrand brechen. Insbesondere zum Sonnenaufgang kann man den Strand komplett alleine genießen und ungestört Aufnahmen mit der Drohne* machen.

Anse Cocos Wanderung | Wegbeschreibung zum schönsten Strand auf La Digue 14
Grand Anse auf La Digue

Entspannen an der Grand Anse

Beim Baden an der Grand Anse sollte man jedoch vorsichtig sein und nicht zu weit raus schwimmen. Die Strömung ist sehr stark und auch die Wellen sind nicht zu unterschätzen. Nachteil der Grand Anse sind die sehr wenigen schattigen Liegeplätze. Die besten Plätze sind auf der linken Seite an den Felsen oder an dem kleinen Felsen am Strand.

Hier kann man sich einen guten Platz ergattern, um auch über den Tag eine Zeit an der Grand Anse verbringen zu können. Wir haben uns einen schmalen Platz im Schatten neben den Felsen am Strand ausgesucht und die Zeit damit verbracht den weißen Wattewolken am Himmel zuzuschauen, während im Hintergrund die Brandung krachend am Strand ankommt.

Petite Anse

Die Petite Anse auf La Digue befindet sich direkt neben der Grand Anse und ist der erste Strand den man auf der Wanderung Richtung Anse Cocos antrifft. Auch die Petite Anse auf La Digue ist ein eher wenig besuchter Strand, wobei das Meer hier, insbesondere bei Ebbe, deutlich ruhiger ist als an der Grand Anse. Ein Grund für die wenigen Besucher sind wahrscheinlich die wenigen Schattenplätze.

An der Petite Anse gibt es keinen natürlichen Schatten, es wurden jedoch aus großen Palmenblättern kleine Hütten gebaut, die Euch Schatten spenden. Zusätzlich gibt es eine kleine Bar an der man sich Getränke kaufen kann. Die meisten Leute die zur Petite Anse kommen haben zudem die Anse Cocos als Ziel und legen hier maximal eine kurze Pause ein.

Anse Cocos

Die Anse Cocos gehörte zu unseren Lieblingsstränden auf La Digue. Auch wenn die Anse Source D‘Argent mit seinen atemberaubenden Felsformationen wirklich einmalig ist, ist sie leider durch die Tagestouristen der anderen Inseln überlaufen. Die Tatsache das man zur Anse Cocos ca. 45-60 Minuten wandern muss sorgt dafür, dass sich eher wenige Touristen hierhin verlaufen.

Der Strand oder besser gesagt die Bucht der Anse Cocos ist perfekt sichelförmig. An beiden Enden findet man schöne Gesteinsformationen die sich als tolles Fotomotiv eignen. Der Strand fällt sehr flach ins Meer ab. Tatsächlich sogar so flach, dass man nicht unbedingt schwimmen kann. Es befinden sich auch viele Steine im Wasser, weshalb man am besten an der Seite ein paar Meter an den Granitfelsen entlang geht, um weiter hinten ins Meer zu gehen.

Anse Cocos Wanderung | Wegbeschreibung zum schönsten Strand auf La Digue 16
Bar an der Anse Cocos

Hier brechen die Wellen und aufgrund der Strömung empfiehlt es sich mit Flossen ins Meer zu gehen. Beim Schnorcheln haben wir hier insbesondere die Gelb-blau gestreiften Zebra-Fische gesehen. Zusätzlich haben wir noch einen Schwarm Oktopusse gesehen deren gepunktete Zeichnung im Licht der Sonne glänzte.

Nach der verdienten Abkühlung im Meer kann man unter einer der vielen Kokosnuss-Palmen entspannen und sich dabei einen Saft oder eine Kokosnuss genehmigen. Denn obwohl der Strand so schwer zu erreichen ist gibt es eine kleine Bar an der Anse Cocos.

Tipps für die Wanderung zur Anse Cocos

  • Startet früh morgens, so ist zumindest der Hinweg nicht so anstrengend und ihr könnt der Strand ohne viele andere Touristen genießen
  • Nehmt genug Wasser mit
  • Sonnenschutz, da die Schattenplätze an allen 3 Stränden rar sind
  • Feste Schuhe sind kein Muss, machen den Weg aber deutlich einfacher

Fazit zur Anse Cocos Wanderung

Wir haben für diesen Ausflug den ganzen Tag genutzt, da sowohl die Wanderung zur Anse Cocos als auch die einzelnen Strände wunderschön waren. Der strahlend weiße, feine Sandstrand mit dem in unterschiedlichen Blautönen schimmernden Meer an der Grand und Petite Anse war einfach traumhaft.

An der Petite Anse hatten wir schöne Schnorchel-Erlebnisse und die Granitfelsen sind wie immer ein schönes Fotomotiv. Besonders von unserer Drohne* aus. Wenn ihr auf La Digue seid solltet ihr dieses Highlight definitiv nicht verpassen.


Habt ihr noch Fragen zu unserem Seychellen Reisebericht? Schreibt uns gerne einen Kommentar oder eine Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.