Eines der Highlights in Guatemala ist die wunderschöne Kolonialstadt Antigua. Die Stadt Antigua liegt im zentralen Hochland Guatemalas, beheimatet knapp 35.000 Einwohner und gehört seit 1979 auch zum UNESCO Weltkulturerbe. Der kleine Ort bietet jede Menge Sehenswürdigkeiten und sollte zu jeder Reiseroute durch Guatemala gehören. Antigua ist ein kleines, pittoreskes Örtchen, dass mit seinen Gassen voller bunter Häuser und dem holprigen Kopfsteinpflaster besticht.

Als wäre das noch nicht genug, ist Antigua eingekesselt von mehreren beeindruckenden Vulkanen, die man teilweise hinauf wandern kann. Für uns war Antigua Liebe auf den ersten Blick. Welche 7 Highlights und Sehenswürdigkeiten ihr auf eurer Reise durch Antigua auf keinen Fall verpassen solltet, erfahrt ihr in diesem Reisebericht.

#1 Wanderung zum Acatenango Vulkan

Ok… der Vulkan Acatenango befindet sich nicht direkt in Antigua, aber alle Touren zur Vulkan Wanderung starten von hier aus. Wir haben unsere Wanderung auf den Acatenango mit Soytours gemacht und waren mit der Organisation sehr zufrieden. Die Wanderung und Übernachtung auf dem Vulkan war definitiv unser Highlight in Antigua.

Unseren Artikel mit allen Details gibt es hier:

Acatenango Vulkan Wanderung | Alle Fakten zum Highlight Guatemalas

#2 Museo del Hermano Pedro

Tatsächlich sind wir auf die wunderschönen Klosterruinen nur durch Zufall gestoßen. Wir hatten vorher nichts davon gelesen und waren daher umso mehr begeistert. Wir haben das Museo del Hermano Pedro bei einem Spaziergang durch die Straßen von Antigua gefunden. Zuerst sind wir nur auf die durch hohe Mauern umschlossene Kirche aufmerksam geworden. Geht man um diese herum kommt man zum eher unscheinbaren Eingang des Gartens und Museums mit seinen alten Ruinen. Das Museo del Hermano Pedro ist täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr geöffnet und kostet nur 8 Quetzales (ca. 0.80 Euro) pro Person Eintritt. Ein echter Geheimtipp in Antigua. Ihr findet das Museum hier bei Google Maps.

In dem Museum findet ihr eine kleine Ausstellung mit mehreren religiösen Gegenständen. Die Erklärungen hierzu sind jedoch leider nur auf spanisch.

Wesentlich spannender fanden wir jedoch die Ruinen und den Garten. Die Kombination aus beidem ist einfach wunderschön anzusehen und bietet jede Menge toller Fotomotive. Im hinteren Teil des Gartens befindet sich außerdem eine große Wiese mit mehreren hohen Bäumen, so dass man im Schatten der Bäume eine längere Pause einlegen oder auch ein Picknick machen kann.

#3 El Arco de Santa Catalina

Der gelbe Triumphbogen Arco de Santa Catalina ist das Wahrzeichen und somit auch eines der größten Highlights der kolonialen Altstadt von Antigua und findet sich auf diversen Postkarten, Bildern und anderen Souvenirs wieder. Gebaut wurde der Torbogen 1693 als Verbindungsweg zwischen dem Kloster auf der einen und einer Schule auf der anderen Seite der Straße, damit die Nonnen des Klosters vor den Blicken der Männer geschützt zwischen den beiden Gebäuden hin und her wechseln konnten.

Besonders schön ist der Arco de Santa Catalina als Fotomotiv an klaren Tagen. Dann sieht man im Hintergrund des Bogens den von Wolken umgebene Vulkan Agua. Wenn dann auch noch Wochenende ist solltet ihr die Gelegenheit für ein Foto ausnutzen. Am Wochenende ist die Straße für Autos gesperrt, so dass die Kulisse noch schöner aussieht.

#4 Aussichtspunkt Cerro de la Cruz

ihr wollt Antigua nicht nur von unten, sondern auch aus der Vogelperspektive sehen? Dann solltet ihr zum Mirador Cerro de la Cruz wandern. Der Aussichtspunkt ist auf jeden Fall jeden Tropfen Schweiß der kurzen, aber sehr steilen Wanderung wert.

Den Aussichtspunkt Cerro de la Cruz könnt ihr über zwei Wege erreichen. Das hat den Vorteil, dass man eine Rundwanderung unternehmen kann und nicht zwei mal den gleichen Weg nehmen muss. Auf dem Hinweg haben wir den westlichen Weg genommen. Dieser fängt wie ein einfacher Spaziergang an und ist auf den letzten Metern wirklich sehr, sehr steil.

Belohnt wird man dafür mit einem Ausblick auf das riesige Kreuz auf dem Hügel, der darunter liegenden Kolonialstadt Antigua mit seinen schnurgeraden Straßen und dem dahinter majestätisch liegenden Vulkan Agua. Was für ein toller Anblick.

Dementsprechend voll ist es hier auch. Der Aussichtspunkt ist bei Touristen und Einheimischen gleichsam beliebt. Daher findet man am Aussichtspunkt auch mehrere Stände an denen man Souvenirs, Getränke und Snacks kaufen kann.

Für den Rückweg sind wir den östlichen Weg entlang gelaufen. Hier gibt es einen gut ausgebauten Weg der über viele Stufen hinab zurück nach Antigua führt. Am Ende des Weges warten die Tuktuk-Fahrer schon geduldig auf die Touristen, um sie zurück ins Zentrum zu fahren.

#5 Streetfood Market am Parque La Merced

Wenn ihr gut und günstig essen wollt, müsst ihr unbedingt zum Streetfood Market in Antigua. Der Streetfood Market findet täglich am Parque La Merced statt. Hier findet ihr eigentlich immer einen oder mehrere Stände, an denen ihr hauptsächlich Tacos, Sandwiches und fettiges Süßgebäck kaufen könnt. Ihr könnt in der Regel zwischen Pollo, Carne und Veggie wählen und danach noch einzelne Zutaten (Avocado, Rote Beete, Zwiebeln, Nudelsalat, Kartoffelsalat, usw.) dazu nehmen. Auch bei den Sandwiches könnt ihr die Zutaten wählen und das Sandwich wird frisch für euch zubereitet. Das beste ist, dass die super leckeren Gerichte in der Regel nur 1.00-1.50 Euro pro Stück kosten.

#6 Feilschen auf den vielen Souvenirmärkten

Falls ihr auch mehrere Länder in Süd- und Mittelamerika besucht und auf der Suche nach günstigen Souvenirs seid, dann seid ihr in Guatemala genau richtig. Die Souvenirs sind hier um einiges billiger als in den anderen Süd- und Mittelamerikanischen Ländern wie z.B. Costa Rica.

Außerdem ist Antigua für die hier verkauften Gemälde (Bilder auf Leinwänden) bekannt. Nirgendwo sonst in Guatemala haben wir eine so große Auswahl an Gemälden zu so günstigen Preisen gefunden. Falls ihr also ein wunderschön gemaltes Bild kaufen wollt, dann solltet ihr das in Antigua tun.

Der Marktplatz
In der großen Markthalle am Busbahnhof bzw. am Marktplatz findet ihr ein riesiges Angebot und könnt eure Verhandlungskünste testen. Der Markt hat einerseits draußen und auch drinnen in einer Markthalle einige Stände. Hier könnt ihr wirklich alles kaufen. Von Alltagsgegenständen über Kleidung, Lebensmittel und insbesondere in der Markthalle jede Menge Souvenirs.
Beim Kauf von Souvenirs ist Verhandlungsgeschick gefragt. Falls ihr auch für die Liebsten zu Hause Souvenirs mitbringen wollt empfiehlt es sich mehrere Souvenirs an einem Stand zu kaufen. So könnt ihr direkt einen Mengenrabatt herausschlagen.
Den Markt findet ihr hier bei Google Maps.

Souvenirmarkt am Arco de Santa Catalina
Wenn ihr nicht gerne verhandelt und die Preise lieber im Vorfeld kennt, könnt ihr auch in den riesigen Souvenirshop direkt neben dem Arco de Santa Catalina gehen. Hier bekommt ihr eine riesige Auswahl an Souvenirs zu teilweise extrem niedrigen Preisen. Jeder Artikel ist hier einzeln ausgezeichnet, feilschen ist also nicht drin. Aber das braucht ihr bei den meisten Sachen auch gar nicht. Nirgendwo in Süd- oder Mittelamerika haben wir bisher günstigere Mitbringsel kaufen können.

Mercado de Artesanias del Carmen
Wenn euch die große Markthalle zu viel ist, könnt ihr einen kleineren Markt besuchen, der nebenbei auch neben einer schönen alten Ruine steht.
Hier könnt ihr durch die kleinen, dunklen Gänge schlendern und an einigen Ständen von Kleidung, Schmuck über Taschen alles mögliche an Souvenirs für die Liebsten zu Hause mitbringen.

Neben dem Markt befindet sich auch eine alte Ruine die ein tolles Fotomotiv hergibt.

Diesen kleinen Souveniermarkt in Antigua könnt ihr hier bei auf der Karte finden: Link zu Google Maps

#7 Jede Menge Fotos machen

Antigua bietet einfach unendlich viele Fotomotive. Allein die bunten, abgeplatzten Fassaden der Häuser, die riesigen, schweren Holztüren und teilweise bepflanzten Gebäude bieten sich als tolles Motiv an. Dazu kommen jede Menge Ruinen, Parks und majestätische Kirchen.
Ladet Eure Kameraakkus auf, denn still stehen wird Eure Kamera hier nicht!

2 Idee über “Antigua | Unsere 7 Highlights der schönsten Kolonialstadt Guatemalas

  1. Kevin sagt:

    Hey ihr beiden, ein Wahnsinnstrip, den ihr da hinlegt!
    Bei den Guatemala Fotos werden direkt Erinnerungen wach. Danke für den Insidertipp #2, die Kulisse sieht echt super aus. Wir waren etwas länger in Antigua und haben diesen Spot nicht entdeckt, also wieder ein Grund zurückzukehren 😉
    Beste Grüße
    Kevin

    • Andreas sagt:

      Hallo Kevin,
      Ja Antigua hat uns auf unserer Reise auch mit am meisten beeindruckt. Einfach eine tolle Stadt.
      Wir wünsche Dir auch noch viele tolle Trips.

      Vg
      Sabrina und Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.