Der Levada das 25 Fontes ist eine der beliebtesten Wanderungen von ganz Madeira. Die Wanderung heißt 25 Fontes (deutsch: Quellen) wegen der vielen Quellen bzw. Wasserfälle, die entlang des Weges und auch am Ziel der Wanderung zu finden sind. Der Höhepunkt und das Ziel des Levadas ist der 25 Fontes Wasserfall am Ende des Weges. Ein zusätzliches Highlight dieser Wanderung ist der Risco Wasserfall, den ihr direkt aus verschiedenen Positionen bewundern könnt.
Wegen der großen Beliebtheit ist hier immer eine große Menge Touristen unterwegs. Wir verraten Euch wie ihr den Touristenmassen aus dem Weg gehen könnt und wie ihr den Risco Wasserfall noch aus einer viel besseren Perspektive sehen könnt.

Hotelempfehlung auf Madeira

Seasky Arco in Calheta

Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira

  • große Apartments bis 1-2 Etagen
  • eigenes Badezimmer
  • voll ausgestattete Küche
  • Hammer Blick aufs Meer
  • Pool und eigene Terrasse
  • Privatparkplatz

Die Apartmentanlage Seasky Arco* liegt oberhalb des Ortes Calhete im Südwesten von Madeira an einem steilen Hang.

Die Anfahrt ist dank der sehr steilen Zufahrt alles andere als einfach, aber dafür stört Euch kein Straßenverkehr und ihr habt direkten Blick auf den Sonnenuntergang am Atlantik.

    Es gibt bodentiefe Fenster, einen eigenen Pool, eine riesige Terrasse und ein riesiges Bett von dem ihr der Sonne beim untergehen zuschaut. Einfach ein wunderbarer Ort, um zur Ruhe zu kommen und von den anstrengenden Wanderungen zu entspannen. Wir haben uns hier mega wohl gefühlt!

    Seasky Arco | Verfügbarkeit prüfen*

    Levada das 25 Fontes | Anreise & Parken

    Der Start der beiden Wanderungen (offizielle & Alternativroute) befindet sich in Rabaçal, einem Naturreservat im Süden von Madeira. Von hier starten einige Wanderungen, deswegen gibt es hier auch einen riesigen kostenlosen Parkplatz, aber auch entsprechend voll ist es hier.

    Selbst am frühen Vormittag ist der Parkplatz schon ziemlich voll. Einen freien Parkplatz solltet ihr aber trotzdem finden. Den Parkplatz findet ihr hier (Google Maps).

    Wanderung zum Levada das 25 Fontes

    Der Levada das 25 Fontes ist einer der meist gewanderten Levadas auf Madeira. Entsprechend voll ist es hier. Es gibt aber eine Möglichkeit den Massen zumindest etwas aus dem Weg zu gehen, in dem ihr die Hälfte des Weges auf einem anderen Levada wandert. Ihr seid dann nicht nur fast alleine unterwegs, sondern geht meiner Meinung nach noch den schöneren Weg. Wie das genau geht verraten wir Euch gleich. Zuerst noch ein paar Infos zur offiziellen Wegstrecke.

    Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira

    Offizielle Strecke | Eckdaten

    Länge und Dauer der Wanderung

    Wenn ihr den offiziellen Weg lauft, dann seid ihr etwa 11 Kilometer unterwegs und werdet 3-4 Stunden brauchen. Ihr lauft dabei den gleichen Weg hin und zurück, es ist kein Rundweg.

    Schwierigkeitslevel und Höhenunterschied

    Die Wanderwege des Levada 25 Fontes sind gut gepflegt und sehr gut und sicher zu laufen. Es gibt ungefähr 350 Meter Höhenunterschied zu bewältigen, was die Wanderung insgesamt eher mittelschwer macht.

    Fakten zur offiziellen Wegstrecke

    • Länge: 11 km (Hin & Zurück)
    • Rundweg: nein
    • Höhenmeter: 350 m
    • Dauer: ca. 4 Stunden (Hin- und Zurück)
    • Schwierigkeitsgrad: mittel

    Untouristische alternative Route (Lagoa do Vento)

    Wollt ihr den Touristenmassen entgehen, könnt ihr eine alternative Route gehen. Ihr geht dann den Wanderweg zur Lagoa do Vento, die zuerst den Levada do Alecrim entlang führt, der am gleichen Parkplatz startet wie alle anderen Wanderungen.

    Anstatt den Wirtschaftsweg herunter zu gehen haltet ihr Euch rechts und folgt dem Wanderpfad und dem Levada. Der richtige Weg ist ab dann nicht mehr zu verfehlen. Nachdem ihr den Risco Wasserfall von oben gesehen habt steigt ihr hinab zur Schutzhütte von Rabacal.

    Dort kreuzen sich die beiden Wanderwege und ihr wechselt zum offiziellen 25 Fontes Wanderweg. Ihr lauft zum 25 Fontes Wasserfall und wieder zurück zur Schutzhütte. Dann könntet ihr den sehr viel einfacheren 25 Fontes Wanderweg zurück zum Parkplatz folgen oder ihr nehmt wieder die Lagoa do Vento Route, die Euch einsam und allein durch einen dichten Wald führt. Hier müsst ihr aber am Ende noch eine heftige Steigung überwinden.

    Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira
    Offizieller und alternativer Wanderweg zum 25 Fontes und Risco Wasserfall

    In der folgenden Grafik habe ich der besseren Übersicht halber mal beide Wanderungen übereinander gelegt Ihr seht die offizielle 25 Fontes Wanderung in grün und die Lagoa do Vento Route in orange. Ihr startet am offiziellen Parkplatz (1) und lauft den Wanderweg Lagoa do Vento entlang des Levada do Alecrim.

    An der Schutzhütte Rabacal kreuzen sich die beiden Wege (2) und ihr lauft bis zum 25 Fontes Wasserfall (3) und wieder zurück. Dann könnt ihr den grünen (leicht) oder orangenen Weg (schwer) zurück laufen.

    Die Vorteile der Kombination der beiden Wanderwege sind:

    • kaum andere Touristen auf dem Großteil der Route
    • ihr bekommt ein paar Aussichtspunkte dazu
    • Ihr seht den Risco von oben und guckt auf die anderen Wanderer hinunter

    Länge und Dauer der Wanderung

    Durch die Kombination der beiden Levadas lauft ihr insgesamt 12 Kilometer auf einem Rundweg und werdet 4-5 Stunden unterwegs sein. Ich habe knapp 4,5 Stunden gebraucht, aber war auch relativ fix unterwegs, wenn man mal von den wenigen Drohnen-Pausen zwischendurch absieht.

    Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira

    Schwierigkeitslevel und Höhenunterschied

    Wenn ihr die beiden Wanderwege kombiniert, dann profitiert ihr zwar von weniger anderen Touristen, aber dafür tauscht ihr eine eher leichte in eine eher schwere Wanderung. Gerade die letzte Steigung kurz bevor ihr wieder zur Straße kommt hat es echt in sich und ist nichts für Menschen mit Knieproblemen.

    Fakten zur alternativen Route

    • Länge: 12 km (Hin und Zurück)
    • Rundweg: ja
    • Höhenmeter: 330 m
    • Dauer: ca. 4-5 Stunden (Hin- und Zurück)
    • Schwierigkeitsgrad: schwer

    Levada das 25 Fontes & Risco Wasserfall | Was euch erwartet

    Wenn ihr wie ich die Alternativroute geht, dann startet ihr am großen Parkplatz und biegt dann direkt nach rechts in den Levada do Alecrim ab. Hier werdet ihr vermutlich kaum anderen Touristen begegnen. Anfangs ist der Weg noch etwas unspektakulär. Man läuft entlang des Levadas und hat leider relativ wenig Aussicht auf das grüne Tal, denn der Weg ist schon ziemlich zugewachsen.

    Dann geht es bergab und ihr kommt an 2 schönen Aussichtspunkten vorbei von denen ihr einen wunderbaren Blick auf das Tal habt.

    Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira

    Danach lauft ihr sehr viel durch den dichten Wald und kommt bald zum Risco Wasserfall. Der Risco Wasserfall besteht aus mehreren Stufen und ihr steht an einem kleinen Teich zwischen der oberen und der unteren Stufe. Das sieht schon ganz nett aus. Was aber wirklich mega cool aussieht ist der Blick vom Wasserfall nach unten.

    Reiseführer Empfehlung

    Baedeker - Madeira Reiseführer

    Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira
    • Mit praktischer herausnehmbarer Karte
    • Beschreibt auch die weniger bekannten Teile der Insel
    • Sehr detailreich auf über 250 Seiten
    • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?
    • Hintergrundwissen zu Land und Leuten
    • zahlreiche Karten mit Tipps und den schönsten Orten
    Madeira Reiseführer bei Amazon entdecken*

    Ihr müsst dafür einige Meter bergab gehen (und auf den rutschigen Steinen gut aufpassen) und könnt dann rund 100 Meter runter auf die offizielle Risco-Aussichtsplattform des 25 Fontes Wanderweg blicken. Ein super spektakulärer Ausblick.

    Levada das 25 Fontes Wanderung - Untouristische Route I Madeira
    Blick vom Risco Wasserfall ins Tal

    Von dort lauft ihr weiter bis ihr zur Rabacal Schutzhütte kommt. Dort kreuzt sich der Lagoa do Vento Wanderweg mit dem 25 Fontes Wanderweg. Ihr wechselt sozusagen die Wanderwege und lauft in Richtung 25 Fontes Wasserfall. Ihr merkt schon, dass es hier viel voller wird und ihr an engen oder steilen Stellen fast schon im Stau steht. Uns hat das etwas an unsere Trolltunga-Wanderung in Norwegen erinnert.

    Nach ca. 2 Kilometern kommt ihr zu einer Kreuzung wo ihr nach knapp 800 Metern zur Risco Aussichtsplattform kommt, die ihr vorhin von oben gesehen habt. Wenn ihr dem Weg stattdessen weiter folgt, dann geht es weiter in Richtung 25 Fontes. Ihr folgt dem Levada und der Weg ist ziemlich idyllisch. Überall wächst Farn, die Steine sind mit grünem Moos bewachsen und tiefe Äste hängen über dem Weg.

    Manchmal ist der Weg auch so eng, dass 2 Leute nicht nebeneinander laufen können. Wenn ihr Gegenverkehr habt müsst ihr warten und die anderen erstmal vorbei lassen.

    Nach etwa 2 weiteren Kilometern kommt ihr dann am Ziel, dem 25 Fontes Wasserfall, an. Es ist eine kleine Schlucht, die wie ein kleines Amphitheater wirkt. Auf der mit grünem Moos bewachsenen Wand um Euch herum fließen überall kleine Wasserströme herab. Ein wunderbares Schauspiel, das man sich aus vielen verschiedenen Perspektiven ansehen kann. Leider werdet ihr hier aber nicht alleine sein.

    Wenn ihr Euch satt gesehen habt, dann geht es den gleichen Weg wieder zurück zur Schutzhütte Rabacal, die übrigens auch ein kleines Café hat. Ihr könnt dann entweder den normalen 25 Fontes Wanderweg zurück gehen, was relativ einfach ist.

    Oder ihr folgt wie ich dem Lagoa do Vento Wanderweg, wo ihr vermutlich in einsamer Stille wandern werdet. Ihr lauft durch saftig grünen Wald und habt am Ende noch eine extrem starke Steigung zu überwinden bevor ihr wieder an der Straße ankommt. Hier geht es dann nochmal 800 Meter bergauf bevor ihr wieder am Parkplatz ankommt.

    Risco Wasserfall
    Risco Wasserfall

     

     

     

     

     

     

    Mich hat die Wanderung richtig Kraft gekostet, auch weil es die meiste Zeit stark geregnet hat. Trotz des schlechten Wetters war es auf der offiziellen 25 Fontes Route sehr voll und ich war sehr froh die meiste Zeit auf der anstrengenderen, aber viel ruhigeren Alternativroute gelaufen zu sein.


    Habt ihr Fragen zur Levada dos 25 Fontes Wanderung oder wollt einfach einen Kommentar hinterlassen? Nur zu, wir hören gerne von Euch.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.