Die Ponta de São Lourenço in Madeiras Osten hat uns mit ihrer Kargheit und wüstenähnlichen Landschaft sehr beeindruckt und überrascht. Nachdem uns Madeira als üppig grüne Landschaft empfangen hat, haben wir gemerkt wie vielfältig diese kleine Insel doch ist. Die Wanderung am Ponta de São Lourenço ist gut ausgebaut und relativ einfach zu laufen. Was euch dort erwartet, wie ihr dort hinkommt und wo man parken kann erfahrt in unserem Reisebericht.

Hotelempfehlung auf Madeira

Seasky Arco in CalhetaPonta de São Lourenço - PR8 | Wandern in Madeiras Osten

  • große Apartments bis 1-2 Etagen
  • eigenes Badezimmer
  • voll ausgestattete Küche
  • Hammer Blick aufs Meer
  • Pool und eigene Terrasse
  • Privatparkplatz
Die Apartmentanlage Seasky Arco* liegt oberhalb des Ortes Calhete im Südwesten von Madeira an einem steilen Hang. Die Anfahrt ist dank der sehr steilen Zufahrt alles andere als einfach, aber dafür stört Euch kein Straßenverkehr und ihr habt direkten Blick auf den Sonnenuntergang am Atlantik. Es gibt bodentiefe Fenster, einen eigenen Pool, eine riesige Terrasse und ein riesiges Bett von dem ihr der Sonne beim untergehen zuschaut. Einfach ein wunderbarer Ort, um zur Ruhe zu kommen und von den anstrengenden Wanderungen zu entspannen. Wir haben uns hier mega wohl gefühlt! Seasky Arco | Verfügbarkeit prüfen*

Anreise zum Ponta de São Lourenço

Die Ponta de São Lourenço befindet sich im östlichsten Zipfel von Madeira. Mit dem Auto benötigt man ca. 30 Minuten von der Hauptstadt Funchal aus. Den Parkplatz findet man indem man die Straße VR1 bis zum Ende der Sackgasse durchfährt. Dort stehen sehr viele kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Da die Wanderung jedoch sehr beliebt ist, sind die Parkplätze oft sehr schnell gefüllt, so dass zum Teil auch am Straßenrand geparkt wird. Es lohnt sich also früh morgens schon hier zu sein.

Am Ende der Straße gibt es einen Wendekreis, an dem es übrigens auch was zu essen und trinken zu kaufen gibt.

Ponta de São Lourenço Madeira

Wanderung Ponta de São Lourenço

Vom Parkplatz der Wanderung aus kann man schon das Ziel der Wanderung erkennen, trotzdem ist es weiter als man denkt. Gegenüber des Parkplatzes könnt ihr in der Ferne schon den Hügel am Ponta de São Lourenço erkennen. Die Wanderung führt euch zu eben diesem Hügel hin, danach geht ihr den gleichen Weg wieder zurück.

Der Weg einer Strecke liegt bei 4 km, insgesamt lauft ihr somit also 8 km, wofür ihr ca. 2,5 bis 3,5 Stunden einplanen solltet. Eine Karte mit weiteren Infos zur Wanderung findet ihr hier.

Start der Wanderung

Die Wanderung startet am Wendekreis und führt euch immer wieder bergab und bergauf. Die Steigungen sind dabei jedoch eher mäßig und da der Weg gut ausgebaut ist lässt sich die Strecke gut laufen. Auf den ca. 4 km bis zum Ziel der Wanderung kommt man immer wieder an unterschiedlichen Aussichtspunkten vorbei, an denen man die unterschiedlich farbigen Steilklippen und die rauen Wellen bewundern kann.

Auch aus der Ferne kann man die unterschiedlich farbigen Gesteinsschichten erkennen, die mal rot, orange, gelb oder braun leuchten. Neben den horizontal verlaufenden Gesteinsschichten sieht man auch immer wieder senkrecht verlaufende Gesteinsschichten, die nur erahnen lassen, wie diese entstanden sind.

Bevor man den letzten Hügel zum Aussichtspunkt erklimmt gibt es auch noch ein kleines Restaurant, in dem ihr was essen oder trinken könnt. Aus der Ferne sieht man das Restaurant immer wieder als kleine Oase, da der Bereich mit Palmen gesäumt ist und so einen starken Kontrast zu der kargen und wüstenähnlichen Landschaft des Ponta de São Lourenço bildet.

Ponta de São Lourenço - PR8 | Wandern in Madeiras Osten

Der letzte Anstieg am Ponta de São Lourenço

Der Anstieg auf den letzten Hügel des Ponta de São Lourenço hat es dann nochmal in sich. Der Weg, der Euch steile 100 Höhenmeter nach oben führt, ist zwar gut ausgebaut, die in den Hügel gebauten Stufen sind jedoch teilweise durch Erosion kaum noch vorhanden.

Die Stufen sind zum Teil sehr hoch und der lose Kiesel sorgt immer wieder dafür, dass es rutschig ist, so dass man sich während des Aufstiegs gut am Geländer festhalten sollte.

Ist der Anstieg überstanden trennen euch nur noch ein paar Meter von der grandiosen Aussicht auf den östlichsten Zipfel des Ponta de São Lourenço und damit auch von Madeira. Die Aussicht hat uns so gepackt, dass wir neben den obligatorischen Bildern auch eine ausgedehnte Pause genossen haben, bevor wir mit dem langsam einsetzenden Sonnenuntergang den Rückweg angetreten sind.

Reiseführer Empfehlung

Baedeker - Madeira Reiseführer

Ponta de São Lourenço - PR8 | Wandern in Madeiras Osten
  • Mit praktischer herausnehmbarer Karte
  • Beschreibt auch die weniger bekannten Teile der Insel
  • Sehr detailreich auf über 250 Seiten
  • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?
  • Hintergrundwissen zu Land und Leuten
  • zahlreiche Karten mit Tipps und den schönsten Orten
Madeira Reiseführer bei Amazon entdecken*

Dieser Aussichtspunkt ist übrigens nicht das Ende des Archipels, es geht noch knapp 2.5 km Luftlinie weiter bis an der Spitze des kargen Eilands ein einsamer Leuchtturm steht, der schon im Jahre 1870 eingeweiht wurde. Es gibt aber leider keine Möglichkeit zu Fuß weiter als bis zum Aussichtspunkt zu kommen.

Ponta de São Lourenço - PR8 | Wandern in Madeiras Osten

Fazit zur Wanderung am Ponta de São Lourenço

Für uns gehört die Wanderung am Ponta de São Lourenço definitiv zu den Highlights von Madeira. Uns hat überrascht, wie anders die Landschaft und Natur hier doch ist. Obwohl ihr diese Wanderung definitiv nicht alleine laufen werdet sollte ihr diese nicht verpassen, wenn ihr auf Madeira seid.

Wenn ihr Frühaufsteher seid, solltet ihr die Wanderung am besten am frühen Morgen starten, da die Ponta de São Lourenço ein wunderbarer Ort ist um den Sonnenaufgang zu erleben.


Hast du die Wanderung am Ponta de São Lourenço schon gemacht? Dann hinterlasse uns doch einen Kommentar wie es dir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.