Die Wanderung auf The Peak ist eines der Highlights von Providencia und eigentlich auch die einzige richtige Wanderung auf der Insel. Ihr wandert dabei auf die höchste Erhebungen der gesamten Insel und habt einen wunderbaren Panoramablick auf ganz Providencia. Wir hatten uns schon im Vorhinein über die Wanderung informiert und wollten sie auf jeden Fall machen. Der Hike auf The Peak ist auch relativ schnell erledigt und so habt ihr genügend Zeit, um oben die Aussicht zu genießen.

Was ist The Peak überhaupt?

The Peak (manchmal auch The Hill) ist eine Wanderung auf den höchsten Berg auf der Insel Providencia, die Euch eine der spektakulärsten Ausblicke der ganzen Insel bietet. Der Wanderweg ist insgesamt 7 Kilometer lang und wirklich sehr gut ausgebaut, was sich durch hölzerne Brücken und über den gesamten Weg verteilte Schutzhütten äußert. Selbst wenn Euch ein Unwetter oder Starkregen überraschen sollte, kann man sich so sicher unterstellen.

Der Weg bis ganz nach oben dauert ca. 1,5 Stunden und ist zuerst noch nicht so wirklich steil. Erst später geht es richtig steil hoch und man merkt, dass man wahrscheinlich bald einen ziemlich guten Ausblick haben wird. Die meiste Zeit läuft man durch dichten Wald und anfangs sogar an Wiesen und Feldern vorbei und passiert wunderbare Landschaften.

The Peak, Providencia

Uns folgten die ganze Zeit 3 süße Hunde, die uns nicht von der Seite wichen. Die Hunde gehörten auch glaube ich gar nicht zum Guide, sondern waren einfach streunende Hunde, die auf dem Wanderweg zuhause waren. Und anscheinend nutzten sie jede Gelegenheit, um mit den Touristen Gassi zu gehen.

Es war auf jeden Fall eine Freude mit den drei Streunern durch den Wald zu laufen und sie durch das Dickicht und über die weiten Wiesen jagen zu sehen.

Wir liefen immer weiter durch den Wald, über die modernen Holzbrücken und kämpften uns durch die dichte Vegetation und an vielen kleinen, blauen Eidechsen vorbei den Berg hinauf. Auf dem Weg passierten wir sogar einige Mangobäume, bei denen wir einige leckere Mangos vom Boden aufsammelten.

Hunde bei The Peak, Providencia
Hunde auf der Peak Wanderung

Der Gipfel

Kurz vor der eigentlichen Bergspitze gibt es dann noch eine große Sitzmöglichkeit, die auch schon einen tollen Ausblick bietet. Wenn man aber dem Weg noch etwas weiter folgt kommt man noch einige Meter höher und ist dann wirklich auf dem höchsten Punkt (ca. 360 Meter über dem Meeresspiegel) angelangt. Dort eröffnet sich einem ein wirklich grandioser 360 Grad Panoramablick und ihr kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus.

Bestimmt über eine Stunde haben wir dort oben verbracht, sind mit unserer Drohne umher geflogen und haben uns einfach an der Schönheit der Natur erfreut.

Der Abstieg ging dann recht schnell und uns kamen auch einige weitere Wanderer entgegen. Als wir wieder am Startpunkt angekommen sind, mussten wir noch eine kleine Umfrage zu unserem Guide und der Wanderung an sich ausfüllen. Einigermaßen kaputt fuhren wir dann erstmal mit unserem Roller an den nächsten Strand und mussten uns erstmal ausruhen.

Wie kommt ihr zum Start der Wanderung?

Der Startpunkt der Wanderung auf The Peak ist ziemlich einfach zu finden. Er befindet sich in einer der wenigen Nebenstraßen der Insel am südlichen Ende von Providencia. Ihr könnt ihn 📍 hier bei Google Maps finden.

Was sind die Öffnungszeiten von The Peak?

Der Wanderweg ist offiziell von 7 Uhr morgens bis 16 Uhr am Nachmittag geöffnet. Wenn ihr aber früher vor Ort seid, dann kann es sein, dass Euer Guide Euch auch vor offizieller Öffnung des Weges hoch bringt, so dass ihr so die Möglichkeit habt noch früher auf dem Gipfel zu sein und so der Mittagshitze zu entkommen.

Kostet The Peak Eintritt und braucht man einen Guide?

The Peak, ProvidenciaEintritt kostet die Wanderung auf The Peak Gottseidank nicht, aber dafür muss man seit Mitte 2019 einen offiziellen Guide dabei haben. Das war früher anders und darauf haben wir uns auch eigentlich eingestellt. Wir wandern sowieso viel lieber alleine und auf eigene Faust. Als wir aber dann morgens um 06:30 Uhr am Startpunkt der Wanderung ankamen wurden wir schon von einem netten Herrn angesprochen. Er wäre ein zertifizierter Guide und könne uns hoch zum Gipfel bringen.

Als wir meinten, dass wir lieber ohne Guide hoch laufen verwies er nur auf einen Zettel in einem kleinen Häuschen am Zugang zum Wanderweg. Dort war tatsächlich ein offizielles Schreiben angebracht auf dem stand, dass ab dem 1. Juni 2019 eine Wanderung auf The Peak nur noch mit einem offiziellen Guide erlaubt ist.

Nach einiger Diskussion mit dem Guide hatten wir uns dann doch mit ihm geeinigt und bezahlten ihm 50.000 COP (ca. 13 €) pro Person, damit er uns hoch auf den Gipfel bringt.

Er hat uns zwar einiges über Flora und Fauna erzählt, trotzdem empfanden wir das Ganze etwas als Abzocke. Außerdem hätten wir lieber Eintritt bezahlt und wären dafür alleine gewandert.

Worauf solltet ihr bei der Wanderung achten?

Seid früh morgen schon da. Das ist unserer Meinung nach der wichtigste Tipp. Da ihr schon nicht alleine ohne Guide wandern dürft, solltet ihr wenigstens dafür Sorge tragen, dass ihr alleine oben die Aussicht genießen könnt. Da wir schon vor der Öffnung vor Ort waren sind wir sehr früh los gelaufen und waren die erste Stunde ganz alleine oben.

The Peak, Providencia

Aber auch während des Abstiegs sind uns nur wenige andere Wanderer begegnet. Ihr müsst also nicht befürchten Massen anderer Wanderer auf eurem Weg zum Peak zu begegnen. Selbst wenn ihr erst später am Tag los startet.

Ein weiterer Grund früh loszulaufen ist natürlich auch die Hitze, die das Ganze ab Mittags ziemlich anstregend macht.

Egal wann ihr los lauft, ihr solltet definitiv genügend Wasser und auch einige Snacks mitnehmen. Unterwegs gibt es zwar Schutzhütten, aber natürlich nichts zu kaufen.

Unser kompletter Guide zu Providencia

Wollt ihr noch mehr Infos zum Karibik-Traum Providencia haben, dann solltet ihr unseren Reisebericht lesen. Hier haben wir einen kompletten Guide aufgestellt in dem alle Dinge aufgelistet sind die ihr vor einer Reise nach Providencia wissen solltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.